Stadtreporter AGB

Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für jegliche vertraglichen Beziehungen, die zwischen den Betreibern dieser Website (nachfolgend Stadtreporter) und natürlichen sowie juristischen Personen bestehen. Sie gelten insbesondere für vertragliche Beziehungen zwischen Stadtreporter und Besuchern der Website und/oder Autoren, welche auf dieser Website Inhalte veröffentlichen können. Für Anzeigen- oder Werbekunden (Branchenpartner) gelten daneben die unter www.stadtreporter.de einsehbaren Konditionen (siehe auch Punkt 5. dieser AGB) Entgegenstehende AGB von Vertragspartnern sind insoweit unwirksam, als sie den nachfolgenden Bestimmungen widersprechen.

1. Leistungen von Stadtreporter

Auf den Websites von Stadtreporter werden Inhalte (Texte, Videos, Bilder, etc.) in Artikelform dargestellt. Stadtreporter kann frei entscheiden, ob allgemein oder im Einzelfall Kommentare zu Artikeln zugelassen werden oder nicht. Stadtreporter gibt Dritten (Autoren) die Möglichkeit, eigene Inhalte auf Stadtreporter Websites zu publizieren. Stadtreporter übernimmt keine Prüfung der von den Autoren veröffentlichten Inhalte. Hierfür sind alleine die Autoren selbst verantwortlich. Stadtreporter überprüft und zensiert Kommentare von Lesern und Autoren im Rahmen der Stadtreporter Websites grundsätzlich nicht. Stadtreporter ist berechtigt, sich zur Erbringung der Leistungen Dritter zu bedienen. Stadtreporter haftet für deren Verschulden ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften und ist berechtigt, Dritte nach freiem eigenem Ermessen auszuwählen.  Stadtreporter ist nicht verpflichtet, den Autoren zu gewährleisten, dass und wie lange die Inhalte der Autoren auf Stadtreporter Websites für Leser abrufbar vorgehalten werden.

2. Haftung von Stadtreporter

Schadensersatzansprüche gegenüber Stadtreporter sind ausgeschlossen, soweit sich aus den nachfolgenden Gründen nicht etwas anderes ergibt. Dies gilt auch für Vertreter und Erfüllungsgehilfen von Stadtreporter, falls ein Vertragspartner von Stadtreporter gegen diese Ansprüche auf Schadensersatz erhebt. Ausgenommen sind Schadensersatzansprüche Dritter wegen Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder wesentlicher Vertragspflichten, welche zur Erreichung des Vertragszieles notwendigerweise erfüllt werden müssen. Ebenso gilt dies nicht für Schadensersatzansprüche nach grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Pflichtverletzung von Stadtreporter sowie der gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen. Insbesondere bezüglich der Erreichbarkeit von Stadtreporter-Websites und der darauf befindlichen Inhalte haftet Stadtreporter insoweit nicht für Serverausfälle oder andere technische Probleme, sofern diese nicht von Stadtreporter im Rahmen vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhaltens hervorgerufen werden. Stadtreporter haftet nicht für Inhalte Dritter, welche ohne vorherige inhaltliche Kontrolle auf der Stadtreporter Website veröffentlicht werden. Dies gilt insbesondere für Artikel von Autoren und Kommentare von Lesern zu Artikeln.

3. Pflichten der Autoren

Die Autoren von Stadtreporter sichern zu, dass die publizierten Inhalte keine Rechte Dritter verletzen. Dies gilt insbesondere für die Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts, sowie der Verletzung von anderen Schutzrechten Dritter (z.B. Schutzrechte nach dem UrhG, MarkenG, DesignG, etc.). Es dürfen keine Bilder, Texte, Videos, etc. veröffentlicht werden, die von Dritten erstellt wurden, welche dem Autor die Veröffentlichung auf der Stadtreporter Website nicht gestattet haben. Stadtreporter ist im Falle eines Verstoßes gegen die dargestellten Pflichten berechtigt, Inhalte des Autors ohne vorhergehende Warnung zu entfernen und den jeweiligen Autor zeitweise oder dauerhaft von der Nutzung der Stadtreporter Website auszuschließen.

4. Pflichten der Leser

Sofern es den Lesern möglich ist, einzelne Artikel auf Stadtreporter Websites zu kommentieren, verpflichtet sich der Leser dazu, keine beleidigenden, bewusst wahrheitswidrigen, diskreditierenden oder anderweitig unpassenden Kommentare zu posten. Auch ist es den Lesern untersagt, Kommentare zu Zwecken der Eigenwerbung oder Werbung zugunsten von Dritten im Rahmen einer Stadtreporter Website zu posten. Stadtreporter ist im Falle eines Verstoßes gegen die dargestellten Pflichten berechtigt, Inhalte des Lesers ohne vorhergehende Warnung zu entfernen und den jeweiligen Leser zeitweise oder dauerhaft von der Nutzung der Stadtreporter Website auszuschließen.

5. Bedingungen für Werbekunden

Die ergänzenden Unterlagen für Werbekunden finden sie unter www.stadtreporter.de

6. Änderung der AGB

Stadtreporter ist berechtigt, seine AGB jederzeit und ohne Begründung zu ändern. Stadtreporter wird dies den registrierten Autoren jeweils an die, bei der Registrierung angegebenen, Emailadresse mitteilen.

7. Sprache, Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Für Verbraucher gilt dies nur insoweit, als dadurch keine gesetzlichen Bestimmungen des Staates eingeschränkt werden, in dem der Verbraucher seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat. Gerichtsstand ist bei Streitigkeiten zwischen den Vertragsparteien sofern der Kunde kein Verbraucher, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich- rechtliches Sondervermögen ist, Hannover.

8. Salvatorische Klausel / Sonstiges

Die Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser AGB hat keine Auswirkungen auf die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen.