Log in

Aktuelle Nachrichten aus Bad Harzburg vom 15. Mai 2019

Gelesen 2511
(0 Stimmen)
Bad Harzburg - Aktuelle Nachrichten des Tages (C) Ulrich Stamm Bad Harzburg - Aktuelle Nachrichten des Tages (C) Ulrich Stamm

BAD HARZBURG.

Führung auf dem Burgberg mit Harzsagenhalle

Historisch, abwechslungsreich und informativ - so kann man die ,,Führung auf dem historischen Burgberg“ beschreiben. Lassen Sie sich vom erfahrenen Wanderführer in eine Reise der Zeit entführen und lernen Sie viel Wissenswertes. Wichtiger Bestandteil der Führung ist auch eine Besichtigung der Harzsagenhalle. Am Samstag, den 25. Mai findet die nächste Tour des Jahres statt. Treffpunkt für die ca. zweistündige Tour mit Wanderführer Reinhard Vierke ist um 11 Uhr an der Bergstation der Burgberg-Seilbahn. Teilnehmer sollten die Fahrzeit auf den Burgberg beachten. Die Kosten für die Führung betragen 5,00 €. Gästekarten-Inhaber und Besitzer einer Bad HarzburgCard zahlen nur 3,00 €.

Schon am Treffpunkt der historischen Burgbergführung beeindruckt die mächtige Burgmauer der Harzburg. Wanderführer Reinhard Vierke stimmt die Teilnehmer bereits hier auf das Kommende ein. Nach nur wenigen Metern wird die erste Station erreicht, der Sachsengott Krodo. Seine Geschichte und Symbolik ist einzigartig und umstritten zugleich.

Durch den Burggraben, der keine nassen Füße bei den Wanderern verursacht, wird das Kammertor erreicht. Dabei wird verraten, welchem sehr effizienten Zweck es diente.

Auf dem Plateau dreht sich alles um Heinrich IV. darunter Kindheit, Königtum und Strategie.  ,,Wie war das mit den Sachsen, wieso kam es zu den Aufständen, was passierte auf dieser Burg, welche Rolle spielte der Sachsenberg oder gar der Burgbrunnen?“ – alles Fragen, die auf der Tour beantwortet werden.

Von der Canossa-Säule bietet sich meist ein weiter Blick ins nördliche Harzvorland. Hier werden die beiden Bedeutungen von „Canossa“ verdeutlicht und beschrieben, warum die Burg genau an dieser Stelle errichtet wurde.

Die Führung wird abgerundet durch eine Besichtigung der Harzsagenhalle mit Erzählungen der Sagen. Die Künstler Eduard und Franz Bergmann (Vater und Sohn) schufen von 1928 bis 1932 die Harzsagenhalle auf dem Gr. Burgberg in Bad Harzburg mit dem bekannten Harzsagen-Schrein. In 14 Bühnenbildern wird mit 125 Marmorfiguren und der jeweils ortstypischen Kulisse die Harzer Sagenwelt dargestellt.

Weitere Informationen stehen unter www.die-harzburg.de zur Verfügung.

 

Auftakt zu den Harzüberquerungen 2019

Wer an der ersten Harzüberquerung in diesem Jahr teilnehmen möchte, hat derzeit noch die Möglichkeit sich anzumelden. Kondition und Freude bei der Suche nach neuen Herausforderungen, sollte ein Wanderer mitbringen, wenn er die Harzer Berge zu Fuß überqueren möchte. Mit Gleichgesinnten die Schönheit der Natur genießen und die frische Waldluft schnuppern, Auf- und Abstiege erfolgreich bewältigen, um sich mit atemberaubenden Ausblicken in und um die Harzer Wälder belohnen zu lassen, das sind nur einige der Gründe, die eine Harzüberquerung so besonders machen.

Die erste Tour in diesem Jahr findet am 18. Mai statt und führt 44 km von Bad Sachsa nach Bad Harzburg. Geleitet wird die Harzüberquerung vom erfahrenen Wanderführer Hans Hillebrecht. Stempelsammler kommen dabei an vielen Stationen vorbei.

Die Teilnehmergebühr beträgt 22,00 €, dabei sind die fachkundige Begleitung, der Bustransfer und die Verpflegung an der Servicestation inklusive. Start ist immer um 6.45 Uhr am Harzburger Großparkplatz an der B 4 zum jeweiligen Ausgangsort. Erfolgreiche Harzüberquerer erhalten zudem eine Urkunde. Diese wird nach der Ankunft zwischen 17 und 18 Uhr in Bad Harzburg in gemütlicher Runde überreicht.

Wanderfreunde können sich auch schon den zweiten Termin im Kalender notieren. Die Harzüberquerung führt am 29. Juni von Blankenburg nach Bad Harzburg.

Anmeldungen sind über die Tourist-Information, Nordhäuser Str. 4, 38667 Bad Harzburg, Tel. (0 53 22) 7 53 30, oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich. Da die Teilnehmerzahl auf 46 Personen begrenzt ist, empfiehlt sich eine frühzeitige Anmeldung.

 

Tourenbeschreibung der Harzüberquerung

Samstag, 18. Mai 2019 Harzüberquerung Bad Sachsa – Bad Harzburg

Ca.  8 Uhr  Start in   Bad Sachsa,   Philippsgruß  HWN 220,  Stephanshütte HWN 161, Stöberhai HWN 159, Kapellenfleck HWN 157, Lausebuche – Service bei km 17,5 , Naturmythenpfad, Silberteich HWN 148, Königskrug, Achtermannshöhe HWN 012, Bodebruch, Dreieckiger Pfahl HWN 168, Hopfensäcke, Abbentränke, Kohlebornsgrund, Winterberghangweg, Bad Harzburg. Streckenlänge 44 km, Anstiege 1290 m, Abstiege 1316 m.

 

Wildkräuterführungen mit Sabine Schweiger

 

Spitzwegerich, Brunnenkresse, Gundermann und Co., wer sie nicht kennt würde sie als Unkraut bezeichnen. Dabei ist die Verwendung der Kräuter äußerst vielfältig. Im Vergleich zu gezüchteten Kräutern enthalten Wildkräuter mehr Ballaststoffe, Vitamine sowie Mineralstoffe und dienen somit zur Verfeinerung von Speisen und zur Herstellung von Öl und Tee. Wegen Ihrer Inhaltsstoffe dienen diese auch als Grundlage zur Herstellung von Arzneimitteln.

Sabine Schweiger bietet als Kräuterpädagogin Wildkräuterführungen an. Teilnehmer begeben sich dabei auf die Suche nach den Kräutern und lernen diese zu bestimmen und gezielt anzuwenden. Die rund 2-stündige Tour, findet am Samstag, den 25. Mai, um 11:00 Uhr am Langenberg statt. Die Führung kostet pro Teilnehmer 10,00 € (mit Gästekarte 8,00 €).

Weitere Termine für Wildkräuter-Führungen 15. Juni, 29. Juni, 06. Juli, 10. August, 24. August und 07. September.

 

Zur organisatorischen Vorbereitung ist eine Anmeldung direkt bei Sabine Schweiger,

Telefon (0 53 21) 3 89 16 00 oder 0175 67 80 690, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erforderlich.

Weitere Informationen sind auch unter www.sinau-harz.de zu erhalten.

 

Wipfelbaden – in den frühen Morgenstunden die Wipfel erleben

Am 25. Mai findet erstmals das Wipfelbaden auf dem Baumwipfelpfad Harz im Kalten Tal statt. Bereits um 07.30 Uhr treffen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer um gemeinsam mit Sabine Haarnagel in die Stille des Waldes einzutauchen und das gesunde Waldklima zu genießen. Wie könnte man angenehmer ins Wochenende starten als mit Wipfelbaden – der exklusiven Form des Waldbadens?

Auf dem Baumwipfelpfad, außerhalb der Öffnungszeiten, den erwachenden Wald erleben, ist ein einmaliges Erlebnis. Der entspannende gesunde Effekt dieses Wipfelbades wird durch einige Achtsamkeitsübungen, ein zauberhaftes Waldmärchen und eine Waldmeditation noch verstärkt.

Schon Hildegart von Bingen hat im 12. Jahrhundert um die Heilkraft des Waldes gewusst, als sie empfahl: „Geh einfach ins Grün des Waldes und du wirst Heilung erfahren, allein indem du dort bist und atmest.“

Sie können dem nachspüren!

Die Kosten für das 2-stündige Wipfelbaden betragen 22 € pro Person. Treffpunkt ist um 07.30 Uhr an der Tourist-Information in Bad Harzburg, Nordhäuser Str. 4.

Anmeldungen nimmt die Tourist-Information Bad Harzburg unter 05322 / 75330 entgegen. 

 

Gelbe Enten gehen wieder  baden  -Vorverkauf für viertes Entenrennen für den Harzburger Sternenhimmel läuft

Nach den Erfolgen der letzten Jahre plant der Verein für Wirtschaft und Handel Bad Harzburg e.V. (VWH) sein viertes Entenrennen zugunsten des Harzburger Sternenhimmels. Ehrgeiziges Ziel: In diesem Jahr sollen wieder 1.000 Enten die Radau hinunterschwimmen. Der Vorverkauf der Lose hat nun begonnen. Die Anmeldelisten liegen in 14 Bad Harzburger Fachgeschäften aus (siehe Infobox). Zum Kastanienblütenfest am 12. Mai 2019 können Lose auch am Stand des VWH erworben werden.

Am 15. Juni um 11 Uhr werden die kleinen gelben Plastiktiere dann am Radaueinstieg gegenüber dem Hotel Plumbohms in der Herzog-Wilhelm-Straße zu Wasser gelassen. Zielpunkt ist am Restaurant Firenze. Es warten noch attraktivere Sachpreise als im letzten Jahr. Die Ausgabe der Preise findet gleich im Anschluss gegen 11:30 Uhr auf dem Port-Louis-Platz statt.

 

4. Harzburger Sternenhimmel-Entenrennen

Datum: 15. Juni 2019, 11 Uhr

Startpunkt: Radaueinstieg gegenüber dem Hotel Plumbohms

Anmeldelisten: Autohaus Bathauer, Autohaus Scholl, Bärbels Lädchen, Blumenfachgeschäft Blütenstiel, Buchhandlung Hoffmann, Café Peters, Café Restaurant Zur Bergbahn, Eastwood-Fashion, Geschenkhaus Kröner, Mon Amie Moden, Ordens-Apotheke, Reimer - Erlesene Geschenke & Wohnaccessoires, TOP Parfümerie Surmann, Wäsche Miehe

Teilnahmegebühr: 2,50 Euro pro Ente

 

Kreismusikschule Goslar führt mit Regionalverband und Telemann-Verein ein Kinder-Musical im Kursaal Bad Harzburg auf!

Gemeinsam mit der Grundschule Harlingerode und der Freien Schule Bredelem bringt die Kreismusikschule Goslar das Kinder-Musical am 16. Juni „Der kleine Tag“ auf die Bühne.

Die rund 50 Akteure fiebern bereits der Aufführung am 16. Juni im Kursaal entgegen.

Helmut Krauss, bekannt unter anderem aus der Sendung „Löwenzahn“ als Hermann Paschulke, ist als Erzähler ebenfalls mit von der Partie.

Die Lieder und Musik stammen unter anderem aus der Feder von Rolf Zuckowski und begeistern große und kleine Zuschauer gleichermaßen.

Die Aufführung ist am 16. Juni im Kursaal Bad Harzburg und beginnt um 15:30 Uhr, Einlass in den Kursaal ist um 15:00 Uhr bei freier Platzwahl. Karten sind für 8 und 4 Euro im Kulturclub Bad Harzburg und in der Kreismusikschule Goslar erhältlich.

Informationen und Kartenreservierung unter (05321) 30 33 17 im Musikschulbüro oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder.

 

Ural Kosaken Chor am 25. Mai in der Wandelhalle - Gedenkkonzert: Erinnerungen an Ivan Rebroff

Der Ural Kosaken Chor werden am Samstag, den 25. Mai 2019, um 19.00 Uhr in der Wandelhalle in Bad Harzburg zu hören sein.

Unter dem Motto „Gedenkkonzert: Erinnerungen an Ivan Rebroff“ präsentieren die Ural Kosaken stimmgewaltig eine musikalische Reise in das letzte Jahrhundert mit bekannten Liedern aus „Anatevka“ oder „Dr. Schiwago“ und traditionellen Volksweisen aus dem alten Russland als Hommage an den unvergessenen Sänger Rebroff (1931 – 2008).

 

 

 

Schreibe einen Kommentar