Hunderttausende bei der 40. CSD-Demonstration

Heiße CSD-Parade in Berlin

Heiße CSD-Parade in Berlin (C) Lothar Schulz 2018 - 40. CSD-Parade in Berlin

Hunderttausende bei der 40. CSD-Demonstration

Heiße CSD-Parade in Berlin

Hunderttausende demonstrierten und feierten am Sonnabend (28. Juli) beim 40. Umzug zum Christopher Street Day (CSD) zwischen Kurfürstendamm und Brandenburger Tor. Ein schrillbunter Jubiläumszug marschierte und tanzte durch die Stadt. 45 Gruppen zu Fuß und 59 Trucks waren unterwegs und das bei hochsommerlichen Temperaturen. Das Motto der diesjährigen Parade lautete: Mein Körper - meine Identität - mein Leben. Unter dieser Parole demonstrierten  auch in diesem Jahr wieder  Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender gegen Diskriminierung und für Gleichberechtigung und erinnerten damit auch an eine brutale Polizeirazzia in einer Schwulenbar in der New Yorker Christopher Street im Jahr 1969. Angesichts der nach tausenden und zehntausenden zählenden Teilnehmerzahlen in den letzten Jahren, ist es kaum zu glauben, dass beim ersten Umzug zum CSD im Jahre 1979 in Berlin nur etwa 500 Menschen mitmarschierten. In diesem Jahr musste die Party, die am Brandenburger Tor stattfinden sollte, wegen einer Unwetterwarnung bereits gegen 19:30 Uhr aus Sicherheitsgründen von der Polizei beendet werden.

 

Sharing is Caring

Schreibe einen Kommentar