Log in

Wohnwagenankauf – was gibt es zu beachten?

(0 Stimmen)
Wohnwagen - Symbolfoto (C) Tania Miron /Unsplash Wohnwagen - Symbolfoto (C) Tania Miron /Unsplash

BERLIN. Irgendwann ist der Wohnwagen zu klein geworden, oder es wurde auf ein anderes Hobby umgestiegen. Es gibt zahlreiche Anlässe für den Verkauf eines gebrauchten Wohnwagens. Im Gegensatz zum Verkauf eines gebrauchten Pkws gibt es beim Wohnwagenverkauf mitunter größere Schwierigkeiten. Die meisten Wohnwagenbesitzer verkaufen ihr Fahrzeug nur ein einziges Mal. Autos werden wesentlich öfter gewechselt. Daher hat auch jeder so seine ganz persönlichen Erfahrungen gemacht und weiß dadurch auch, wo sich das Fahrzeug am besten verkaufen lässt. Bei einem Wohnwagen sieht es ganz anders aus.

 

Wie lässt sich der ungefähre Wert einschätzen?

Bevor der gebrauchte Wohnwagen überhaupt angeboten werden kann, ist es erforderlich, einen angemessenen Verkaufspreis zu ermitteln. Das ist in den meisten Fällen gar nicht so schwer. Am schnellsten gelingt die Preisfindung dadurch, dass im Internet oder in den Caravan-Magazinen nach vergleichbaren Modellen gesucht wird. Dadurch erkennt dann schon jeder, zu welchen Preisen diese Modelle angeboten werden. Es wird zwar niemals exakt das gleiche Modell mit einer identischen Ausstattung und Laufleistung zu finden sein, aber ähnliche Modelle tun es auch.

Mitunter tritt aber ein Problem auf. Der Wohnwagen wird in erster Linie im Urlaub genutzt. Deshalb hängen viele schöne Erinnerungen daran. Da der Urlaub ohnehin die schönste Zeit des Jahres ist, sind auch die Erinnerungen immer ganz besonderer Art. Allerdings kann dieser rein subjektive Wert nicht zur tatsächlichen Wertermittlung herangezogen werden. Beim Verkauf eines gebrauchten Wohnwagens zählen nur objektive Fakten.

 

Ein seriöses Ankaufsportal finden

Eine sehr gute und vor allem komfortable Möglichkeit, einen gebrauchten Wohnwagen zu einem angemessenen Preis zu verkaufen, bieten Ankaufsportale. Dafür sollte aber auf jeden Fall ein seriöses Portal gewählt werden. Doch woran erkennt der Verkäufer ein seriöses Portal? Eigentlich ist es ziemlich einfach, ein zuverlässiges Ankaufsportal zu finden.

 

Es sollte zunächst darauf geachtet werden, wie lange es das Portal schon gibt. Zudem versprechen seriöse Ankäufer keine überhöhten Preise. Ein weiteres Indiz besteht darin, dass Kontaktdaten auf der Webseite zu finden sind. Mitunter sind auch Kundenmeinungen zu sehen. Ein solches Portal bietet dem Wohnwagenverkäufer einen sehr hohen Komfort.

 

Den Wohnwagen zum Kauf anbieten

Um den gebrauchten Wohnwagen einem Ankaufsportal anbieten zu können, sollten sämtliche Daten zur Hand sein, die für eine Werteinschätzung relevant sind. Dazu gehören:

  • Größe
  • Hersteller
  • Nächster TÜV-Termin
  • Allgemeiner Zustand
  • Eventuelle Schäden
  • Besonderheiten

 

Sehr hilfreich sind auch Bilder, auf denen der Wohnwagen komplett und auch die einzelnen Besonderheiten erkennbar sind. Mehr Informationen über den Wohnwagenverkauf findet jeder auf dieser Seite.

 

So geht es dann weiter

Bei der Kontaktaufnahme wird ein Besichtigungstermin vereinbart. Dann sieht sich ein Mitarbeiter den Wohnwagen vor Ort an und kann auch einen Preis nennen. Ist der Verkäufer damit einverstanden, kann auch gleich ein Kaufvertrag aufgesetzt werden. Der Ankäufer kümmert sich um die Abholung, sodass der Verkäufer sich um nichts weiter kümmern zu braucht. Die Abholung erfolgt auch dann, wenn der Wohnwagen bereits abgemeldet oder der TÜV abgelaufen ist. Das spielt dann alles keine Rolle mehr. Sobald der Kaufvertrag unterschrieben ist, ist der Verkäufer von jeder Verantwortung für den Wohnwagen entbunden.

 

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass auch defekte Wohnwagen angekauft werden. Das ist etwas Besonderes, weil Campingwagen mit Schäden in den meisten Fällen als unverkäuflich gelten. Der Verkäufer muss dann immer erst den Schaden beheben lassen, um den Wohnwagen anbieten zu können. Beim Ankaufsportal spielen Schäden jedoch keine Rolle. Zudem greift in solch einem Fall die gesetzlich vorgesehene Sachmängelhaftung nicht, weil es sich beim Ankaufsportal um ein Unternehmen handelt. Daher ist der Verkäufer auch in diesem Bereich auf der sicheren Seite.

 

Fazit

Es gibt wahrscheinlich keine bessere Möglichkeit, einen gebrauchten Wohnwagen zu verkaufen als über ein Ankaufsportal. Der Verkäufer braucht nur Kontakt aufzunehmen und sich dann um nichts weiter zu kümmern.

Schreibe einen Kommentar