Pokémon Go: Real statt virtuell – im Kölner Zoo gibt’s die echten Tiere

Samstag, 23 Juli 2016 10:20
Publiziert in Verschiedenes
veröffentlicht von
Pokémon Go: Real statt virtuell – im Kölner Zoo gibt’s die echten Tiere Spitzmaulnashorn (C) Rolf Schlosser
Pokémon Go: Real statt virtuell – im Kölner Zoo gibt’s die echten Tiere 

Der Pokémon Go-Wahnsinn hat die Welt im Griff. Auch in Köln ist der Hype um die virtuellen Monster und Tiere in vollem Gange. Wer seinen Kids in den Sommerferien die realen Vorbilder für die mittlerweile mehr als 700 verschiedenen Pokémons zeigen will, ist im Kölner Zoo an der richtigen Stelle.  

Egal ob Affe oder Zebra, Flusspferd und Giraffe, Nashorn oder Tapir: Was bei Pokémon Go auf dem Handy-Display aufleuchtet, kann hier in natura bestaunt werden. Die Überschneidungen zwischen der quicklebendigen Zoo-Tierschar und den Projektionen der Spiele-App sind erstaunlich. Selbst Pokémon Go-Exoten wie Riesenborkenratte, Pinselohrschwein oder Philippinenkrokodil haben im Kölner Zoo ihr ganz reales Zuhause.  

Echten Pokémon Go-Freaks bietet der Zoo also beste Chancen für eine sanfte Rückkehr zur Realität. Und wer gar nicht von Handy und Spiele-App lassen kann: Auch im Zoo können Gamer an verschiedenen „PokéStops“ die begehrten Punkte sammeln.


Pinselohrschwein (C) Rolf Schlosser

Netzgiraffe (C) Rolf Schlosser

Flachlandtapir (C) Rolf Schlosser

Nörd-Riesenborkenratte (C) Rolf Schlosser

Gelesen 693 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

 
Premium Dienstleister aus Bochum

Finden Sie hier die Branchenpartner unseres Vertrauens aus Bochum und profitieren Sie von Ihnen!

Sie möchten mit ihrem Unternehmen in

unserem Branchenbuch erscheinen?

Jetzt Branchenpartner werden!

Ähnliche Artikel