Log in

Braunschweigische Landschaft e.V. veranstaltet „Wochenende der Graphik“

(0 Stimmen)
Braunschweigische Landschaft e.V. veranstaltet „Wochenende der Graphik“ Isola Bella, Lago Maggiore, 19. Jahrhundert, Städtisches Museum Braunscheig unbekannter Maler (C) Städtisches Museum, Dirk Scherer

BRAUNSCHWEIG. Die Braunschweigische Landschaft e.V. veranstaltet am Samstag, 11., und Sonntag, 12. November, ein „Wochenende der Graphik“ in der Region. Im Städtischen Museum Braunschweig, Haus am Löwenwall, Steintorwall 14, findet am Sonntag, 12. November, um 14 Uhr eine Führung und um 15 Uhr ein Workshop statt.

Im Städtischen Museum Braunschweig steht das diesjährige „Wochenende der Graphik“ unter dem Motto der Ausstellung „Weitblick – Städtisches Museum Braunschweig und Kulturen der Welt“. Die zahlreichen Bestände des Hauses aus der Gemäldegalerie, der Ethnographischen Sammlung, der Formsammlung Walter Dexel und der Graphischen Sammlung verdeutlichen die Beziehungen zwischen Braunschweig und internationalen Kulturregionen. Die einzelnen Kapitel der Ausstellung sind Objekten aus Amerika, Italien und anderen Regionen gewidmet. Die Themenführung mit Dr. Lars Berg um 14 Uhr wird sich schwerpunktmäßig mit "Reise"-Zeichnungen und Reisefotografien beschäftigen. Neben Zeichnungen aus der römischen Zeit von Lambert Krahe (1712-1790) und graphischen Arbeiten des Künstlers Rudolf Henneberg (1825-1876) werden Reisefotografien des 19. Jahrhunderts aus Italien präsentiert werden. In einem Workshop können sich Besucher in das Medium der Druckgraphik einführen lassen und selbst Radierungen herstellen.Im Workshop um 15 Uhr geht es um eine Einführung in die Kaltnadelradierung mit Friederike Hansen und Sabine Wolfsbauer. Die Materialkosten betragen fünf Euro, zzgl. zum Eintrittspreis in das Museum.Seit 2009 veranstalten die Graphischen Sammlungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz jedes Jahr am zweiten Wochenende im November das „Wochenende der Graphik“: ein internationales Aktionsprojekt, das sich in verschiedenen Veranstaltungen den besonderen Qualitäten und Anforderungen der Kunst auf Papier widmet. 2015 haben sich hierzu erstmals auf Initiative der Städtischen Galerie Wolfsburg und des Herzog Anton Ulrich-Museums Braunschweig verschiedene Kulturinstitutionen der Region zusammengeschlossen und ein umfangreiches Programm entwickelt. Diese regional einzigartige Initiative wird nun von der AG Kunst in der Braunschweigischen Landschaft e.V. aufgegriffen, so dass auch 2017 wieder vielfältige Veranstaltungen und Angebote rund um das Thema Graphik und Zeichnung vom Mittelalter bis zur Gegenwart angeboten werden. Beteiligte Institutionen am „Wochenende der Graphik“ sind: die Hochschule für Bildende Künste Braunschweig, das Herzog Anton Ulrich-Museum, das Städtische Museum Braunschweig, einzelne Mitglieder des BBK Braunschweig, das Museum für Photographie in Braunschweig, der Kunstverein Braunschweig, das Braunschweigische Landesmuseum, die Städtische Kunstsammlung und Spektrum e.V. in Salzgitter, die Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel und das Atelier Karl Schaper Apelnstedt im Landkreis Wolfenbüttel, die Kreismuseen Helmstedt und die Villa August Vasel in Beierstedt, in Wolfsburg der Kunstverein Wolfsburg, das Institut Heidersberger und die Städtische Galerie Wolfsburg sowie in Goslar das Mönchehaus Museum.Das „Wochenende der Graphik“ bietet als einziges Veranstaltungsformat in der Region, an zwei festen Tagen im Jahr, allen die einmalige Gelegenheit, mehr über das Medium Graphik in all seiner Vielfalt und seinem kreativen Reichtum und Potenzial zu erfahren. An ganz verschiedenen Orten und in einzigartigen Institutionen in der Region kann man der faszinierenden Geschichte des Buchdrucks nachspüren, in Museen herausragende Beispiele der Druckgraphik bestaunen oder in Werkstätten und Ateliers sich selbst von der Kunst des Druckens inspirieren lassen. So vielfältig sich die Druckgraphik in der Region zeigt, so abwechslungsreich und spannend sind die Angebote und Geschichten zum Thema „Graphik“ an diesen Tagen.Das „Wochenende der Graphik“ in der Region wird veranstaltet von AG Kunst der Braunschweigischen Landschaft e.V. mit Förderung der Braunschweigischen Stiftung, der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz und der Stadt Braunschweig.

Schreibe einen Kommentar