Log in

Blindgänger in Braunschweig entschärft - Sicherheitsmassnahmen aufgehoben

(0 Stimmen)
Blindgänger in Braunschweig entschärft - Sicherheitsmassnahmen aufgehoben Information (C) Ulrich Stamm
Blindgänger in Braunschweig entschärft - Sicherheitsmassnahmen aufgehoben 

 

Braunschweig. Eine 500-Kilogramm-Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am heutigen Montag, 20. Juli, kurz nach 23 Uhr auf dem Gelände des „BraWo“-Parks nahe dem Braunschweiger Hauptbahnhof entschärft worden. Die Anwohnerinnen und Anwohner können in ihre Wohnungen zurückkehren.Rund 1000 Frauen und Männer, die die Sammelstelle Volkswagen Halle genutzt haben, werden mit Bussen wieder in ihre Wohngebiete gefahren.Der Blindgänger war am Montagmittag bei Baggerarbeiten entdeckt worden. Einer der beiden Aufschlagzünder war beschädigt. Aus Sicherheitsgründen wurden auf Entscheidung des Kampfmittelbeseitigungsdienstes des Landes Niedersachsen (KBD) umgehend die Maßnahmen zur Entschärfung eingeleitet.Die Bürgerinnen und Bürger in dem Gebiet mit einem Radius von rund einem Kilometer um die Fundstelle mussten ihre Wohnungen verlassen. Betroffen waren etwa 11.000 Menschen. Für sie wurde eine Auffangstelle in der Volkswagen Halle eingerichtet. Ein Bus-Ringverkehr der Verkehrs-GmbH durch das Evakuierungsgebiet brachte Anwohner zur Volkswagen Halle. Rund 60 betreuungsbedürftige oder  erkrankte Personen wurden vom Rettungsdienst in die VW Halle transportiert.Auch der Hauptbahnhof musste evakuiert werden. Züge wurden umgeleitet, der ÖPNV im Bereich des Evakuierungsgebietes unterbrochen.

Schreibe einen Kommentar