Log in

Die 20. Braunschweiger Spielmeile findet am 19.Juli 2015 in der Innenstadt statt

Die 20. Braunschweiger Spielmeile findet am 19.Juli 2015 in der Innenstadt statt Braunschweig (C) Ulrich Stamm
Spielmeile stellt die Freizeitangebote der Kinder- und Jugendarbeit in Braunschweig heraus 

Jugendzentren und Partner gestalten am 19. Juli einen ereignisreichen Tag in der Innenstadt

Braunschweig. Am Sonntag, 19. Juli, findet in der Braunschweiger Innenstadt die 20. Braunschweiger Spielmeile statt. Für Kinder und Jugendliche werden Plätze und Fußgängerzonen in einen einzigen großen Spielplatz verwandelt. Die Spielmeile lädt Kinder und Jugendliche ein, außergewöhnliche neue Spiele auszuprobieren, sich in Trend- und Erlebnissportarten zu versuchen, erste Bühnenerfahrungen zu sammeln oder ganz einfach gemeinsam mit Freundinnen und Freunden einen wunderschönen Tag in der Innenstadt zu genießen. Alle angebotenen Kinder- und Jugendspiele sind kostenfrei und versprechen Erlebnis pur.Zu dieser Jubiläums-Spielmeile haben sich mehr als 100 Partnerinnen und Partner aus den Kinderzentren, Jugendzentren, Kinder- und Teeny-Klubs, Jugendverbänden, Kirchengemeinden, Sportvereinen, Gruppen und Initiativen zusammengefunden. Dabei werden sie von zahlreichen Sponsoren unterstützt. Zu den vielfältigen Aktivitäten der Kinder- und Jugendarbeit in der Stadt kommen kleine und große Spielstationen externer Anbieter. Eröffnet wird die Spielmeile um 14 Uhr auf dem Domplatz von Bürgermeisterin Friederike Harlfinger.Das diesjährige Motto „Tut mir gut“ basiert auf der gleichnamigen Aktion der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zur Verbesserung der Gesundheit von Mädchen und Jungen im Alter von fünf bis elf Jahren. Die „Spielmeile 2015“ wird mit einem breit gefächerten Programm den Kindern und Jugendlichen unterhaltsam vermitteln, dass spielerisch-sportliche und kulturelle Aktivitäten wesentliche Garanten sind, um fit zu sein und zu bleiben.„Mit der Spielmeile machen die Braunschweiger Jugendzentren und ihre Partner in der Jugendarbeit natürlich auch Werbung in eigener Sache“, sagte Sozial- und Jugenddezernentin Dr. Andrea Hanke.  „Sie geben einen Eindruck vom hervorragenden Angebot, das sie das ganze Jahr über machen. Sie bieten Kindern und Jugendlichen sinnvolle Angebote für die Freizeitgestaltung und bieten einen festen Rahmen im Leben vieler junger Braunschweiger. Darauf können sich Kinder und Eltern verlassen. Das Motto der Spielmeile „Tut mir gut“ bringt das auf den Punkt.“Dazu passt auch, dass alle teilnehmenden Kinder und Jugendlichen an den Getränkestationen auf dem Platz der Deutschen Einheit, auf dem Domplatz und auf dem Altstadtmarkt ihren Durst kostenlos mit Mineralwasser und Apfelschorle löschen können.

Zu den einzelnen Stationen:

Auf dem Bohlweg wird es für den Basketballnachwuchs spannend. Im Parcours der Kinder + Sport–Basketball–Academy können Kinder ihre Basketball-Fähigkeiten trainieren. Unterstützt werden sie bei von den Jugendzentren Rüningen und B 58 sowie erfahrenen Jugendtrainern der Basketball Löwen Braunschweig. Hier können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werfen, passen und dribbeln. Gleich nebenan steht der Soccer-Court der Eintracht4Kids und lädt zu einem freien Turnier ein.Für Mountainbike-begeisterte Kinder und Jugendliche stehen auf dem Bohlweg an der Ecke Langer Hof etliche Mountainbikes bereit. Hierfür hat das Jugendzentrum Drachenflug einen Geschicklichkeitsparcours aufgebaut. Zur Ausleihe den Personalausweis nicht vergessen! Daran schließt sich auf dem Platz der Deutschen Einheit das Angebot der Verkehrswacht mit einem Rollerparcours und vielen Informationen zur Fahrradsicherheit an.Auf dem Platz der Deutschen Einheit steht das Element Wasser im Mittelpunkt:• Für einen Riesenspaß werden die „Waterballs“ sorgen. In luftgefüllten riesigen Bällen können sich Kinder und Jugendliche über das Wasser rollen.• Ganz entspannt in Schaufelrad–Booten über den Platz der deutschen Einheit schippern – eine weitere Möglichkeit, das Leben zu genießen.• An einem Stand der Ingenieure ohne Grenzen e.V. an einem Wasserquiz teilnehmen und Wasserproben nehmen.Der Evangelische Stadtjugenddienst und der Bund der katholischen Jugend (BDKJ) präsentieren sich rund um den Domplatz. Einen Schwerpunkt bilden dort die Kletterangebote an den Platanen, Kistenstapler und Niedrigseilgarten sowie der neue Kletterberg. Spannende Spielgeräte, z. B. ein Menschenkicker, ein Quadro-Jumper und viele weitere Spiele und Informationen er-warten unsere Gäste.Die Jugendkulturbühne steht in diesem Jahr wieder auf dem Domplatz. Mit der Unterstützung des Tonstudios Löwenhertz, des Jugendzentrums Heidberg und des Jugendzentrums Rühme haben junge Künstlerinnen und Künstlern aus Braunschweig und der Region ein aktuelles musikalisches Programm zusammengestellt. Die schattenspendende Heinrichslinde auf dem Domplatz hat sich der Mädchenarbeitskreis (MAK) als Angebotsplatz gewünscht. Hier können Mädchen mit kunsthand-werklichem Geschick Schmuck gestalten.Auf dem Kohlmarkt erfreuen 300 Tonnen feiner Sand die Volleyball-Begeisterten. Auf dem 10. USC City-Beach-Cup Braunschweig vom 17. bis 19. Juli darf in der Innenstadt wieder gebaggert werden. Am Sonntag während der Spielmeile finden die Finalspiele satt.Für das große Kinderfest auf dem Altstadtmarkt bildet Gesundheitsprävention nach dem Tutmirgut-Leitbild das gemeinsame Siegel. Die Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit Braunschweigs werden diesen Marktplatz in eine großartige Spiellandschaft umgestalten. Jongleure und Zirkusakrobaten aus Braunschweig und Clowns, die extra ihre Clownswohnung in Wolfenbüttel verlassen werden, um hier mit Kindern zu spielen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können schmieden, solange das Feuer heiß ist, Feuerwehr spielen, solange das Wasser reicht und ihre Geschicklichkeit mit einem Gabelstapler ausprobieren. Mineralwasser und Apfelschorle gibt es für jedes Kind auch hier kostenlos. Kaffee, Kuchen und internationale Speisen laden zum Erholen ein. Auf der Kinderkulturbühne treten die jüngsten Künstlerinnen und Künstler Braunschweigs auf.Die im Veranstaltungsblatt aufgezeigten 23 Höhepunkte der 20. Spielmeile stehen stellvertretend für ca. 80 Angebote, die zusammen den besonderen Reiz dieser Veranstaltung für Kinder, Jugendliche und Familien ausmachen. Weitere Spielangebote in Stichworten:

• Kettcar „Das Rennen“

Auf der Straße An der Martinikirche können Kinder an einem Kettcar-Rennen teilnehmen. Genau wie in der Formel 1 ist die erste Kurve entscheidend. Die Sieger erhalten Urkunden und kleine Preise.• Dangerous Styles, Freestyle Session & Breaking BattleIn der Fußgängerzone zwischen Burgpassage und Rin-gerbrunnen wird der PVC-Boden ausgerollt und der Ghettoblaster aufgedreht. Workshops in Breakdance, Streetdance, Popping & Locking. Jede/jeder kann ohne Anmeldung mitmachen, sich einfach dazustellen und ausprobieren. Infos unter: www.dangerousstyles.de14:00 Uhr: Breaking Minis Freestyle Session & Battle (bis 7 Jahre)15:00 Uhr: Breaking Kids Freestyle Session & Battle (bis 11 Jahre)16:00 Uhr: Breaking Freestyle Session & Battle (bis 15 Jahre)17:00 Uhr: Urban/Streetdance Show Tanzstudio Dangerous Styles & Freestyle Sessions AllStyle

• Klettern

Die mobile Kletterwand steht in diesem Jahr voll ausgefahren in der Fußgängerzone Sack vor der Buchhandlung GRAFF. Hier können alle mit fachlicher Absicherung des Deutschen Alpenvereins in verschiedenen Schwierigkeitsgraden klettern.

• Spiele, Spiele, Spiele

Viele unterschiedliche Spielstationen in der Fußgängerzone der Innenstadt bilden die Verbindung zwischen den großen Angeboten der Spielmeile. Die Abteilung Jugendförderung bespielt in diesem Jahr wieder die Fußgängerzone Damm. In Zusammenarbeit mit vielen Gruppen und Initiativen stehen hier Sumoringen, Stroh-sackdreschen, Bobbycar-Fahren, Holzspielgeräte und vieles mehr auf dem Programm. In der Schuhstraße betreuen die Schülerinnen und Schüler der Hauptschule Pestalozzistraße eine Spielstrecke mit Holzspielgeräten.

 

• THW-Jugend in der Fußgängerzone Sack

Die Mitglieder der THW-Jugend sind 10 bis 17 Jahre alt. Sie kommen mit ihrem technischen Gerät und zeigen, was sie können.

 

• Graffiti

In der Fußgängerzone Schuhstraße gestalten die Mitglieder des Vereins The Bridge e. V. eine mobile Wand und geben jungen Interessierten Auskunft über das Thema ”Sprühen und Gestalten”. Es können eigene Skizzen und Schablonen entworfen werden.

• Videofilm-Team

 

Kinder aus dem Kinder- und Jugendzentrum Veltenhof/Rühme wollen einen Spielmeile-Videofilm drehen und Interviews machen.

 

 

• „Phantastik–Selfie“Fußgängerzone Damm, Eingang von C&ADu möchtest dich am Strand sehen oder auf dem Mars? Kein Problem! Für dein „Phantastik-Selfie“ ist fast alles möglich. Die Jugendzentren der AWO, TIB, Schiene und der Kinder- und Jugendtreff Geitelde „beamen“ dich in eine andere Welt. • Brettspiele in der Fußgängerzone Poststraße

 

 

Der Verein Norddeutsche Spielekultur e. V. bringt viele interessante Spiele mit, die kostenlos vor Ort ausprobiert werden können. Die Mitglieder des Vereins helfen gern mit ihrer Erfahrung bei den Regeln. Sie spielen Brett-, Karten- und Würfelspiele, aktuelle Spiele und „Spiele-Klassiker“, leichte Spiele für Kinder ab drei Jahren und Spiele für Familien und Einsteiger.

 

• Spielparcours auf dem Platz An der Martinikirche

 

United Kids Foundations, das Kindernetzwerk der Volksbank BraWo, ist zum zweiten Mal mit einem fit-4-future-Court bei der Braunschweiger Spielmeile dabei. Unter dem Motto „Bewegung, Ernährung und Brainfitness“ kannst Du Dein Können an vier Stationen unter Beweis stellen. Euch erwartet am Ende des Spielparcours ein kleiner Preis.

 

• Riesenluftspielgeräte

 

Die größten Luftspielgeräte zum Springen, Hüpfen, Rutschen, Klettern und Toben befinden sich auf dem Platz An der Martinikirche.

Schreibe einen Kommentar