Log in

Polizei News aus Braunschweig vom 18. April 2019

Gelesen 265
(0 Stimmen)
Polizei News aus Braunschweig vom 18. April 2019 Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Braunschweig (C) Ulrich Stamm

BRAUNSCHWEIG. 

VW Touran am späten Abend entwendet

17.04.2019, 22.00 - 23.15 Uhr Braunschweig, Weststadt Schnell bemerkt wurde ein Autodiebstahl am späten Mittwochabend. Ein 59-jähriger Mann hatte seinen Wagen ordnungsgemäß am Mittwochabend auf einem Parkplatz Am Queckenberg abgestellt. Als er gegen 23.15 Uhr noch einmal zu dem Auto ging, welches für die am nächsten Tag geplante Urlaubsreise vorbereitet war, stellte er fest, dass sich der Wagen nicht mehr dort befand. Unbekannte Täter hatten das Fahrzeug innerhalb dieser letzten 75 Minuten entwendet. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg. Der Schaden wird auf ungefähr 5.000,- Euro beziffert. 

 

Linienbus der Verkehrs GmbH in Unfall verwickelt - sechs Personen verletzt

18.04.2019, 08.06 Uhr Braunschweig, Europaplatz Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Donnerstagmorgen auf dem Europaplatz. Ein Linienbus der Verkehrs GmbH fuhr von der Güldenstraße kommend über den Europaplatz in Richtung Theodor-Heuss-Straße. Plötzlich kam von rechts ein 62-jähriger Mann mit seinem Fahrzeug, der aus Richtung Frankfurter Straße in Richtung Lessingplatz fuhr. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der Wagen nach rechts geschleudert und der Bus erheblich im Frontbereich beschädigt. In dem Bus verletzten sich der 54-jährige Fahrer, ein kleines Baby und drei weitere Passagiere im Alter zwischen 18 und 59 Jahren leicht. Der 62-jährige Fahrer des Unfallautos wurde schwer verletzt. Rettungswagen brachten die Verletzten zu weiteren Untersuchungen in Krankenhäuser in Braunschweig und Wolfenbüttel. Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten musste der Europaplatz in Fahrtrichtung Lessingplatz und Theodor-Heuss-Straße stadtauswärts voll gesperrt werden. Das Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehr als 55.000,- Euro. Der Verkehrsunfalldienst bittet Zeugen des Unfalles, die Angaben insbesondere zur Ampelschaltung zum Zeitpunkt des Unfalles am Europaplatz machen können, sich telefonisch unter der Rufnummer 0531 / 476-3935 zu melden. 

Schreibe einen Kommentar