Log in

Polizei News aus Braunschweig vom 20. März 2019

Polizei News aus Braunschweig vom 20. März 2019 Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Braunschweig (C) Ulrich Stamm

BRAUNSCHWEIG. 

Unfall am Dienstagmittag - Wer fuhr wo?

19.03.2019, 13.10 Uhr Braunschweig, Güldenstraße Unklar ist der Hergang eines Verkehrsunfalles, der sich am Dienstagmittag kurz vor der Kreuzung Güldenstraße/Celler Straße ereignete. Eine 50-jährige Fahrerin wollte mit ihrem Fahrzeug von der Güldenstraße nach links in die Celler Straße abbiegen und ordnete sich in den linken Abbiegestreifen ein. Der Wagen der Frau kollidierte dabei seitwärts mit dem weißen Transporter eines 35-jährigen Mannes, der sich rechts in dem Abbiegestreifen neben ihr befand und ebenfalls nach links in die Celler Straße abbiegen wollte. Beide Personen blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ungefähr 7000,- Euro. Zum Unfallhergang machen die beiden Beteiligten unterschiedliche Angaben. Daher bittet der Verkehrsunfalldienst Zeugen, die den Zusammenstoß auf der Güldenstraße am Dienstagmittag beobachtet haben, sich telefonisch unter der Rufnummer 0531 / 476-3935 zu melden.

 

Rentnerin wurde um mehrere Tausend Euro betrogen

Braunschweig, Rothenburg 18./19.03.2019 Es sollte ein russisches Eierwunder geschehen, sagte die Hellseherin und versuchte eine Frau von ihrem Fluch zu befreien. Ihren Irrglauben bezahlte die Betrogene mit ihrem Ersparten. In der Weststadt traf eine Rentnerin am Montagmittag auf zwei Frauen, die sie auf Russisch ansprachen. Sie verwickelten die Frau in ein emotionales Gespräch über erkrankte und verstorbene Verwandte und nutzten dabei ihren Aberglauben aus. Die Frau wurde über zwei Tage hinweg dazu angehalten, sich immer wieder mit den beiden Betrügerinnen zu treffen. Trotz ihres Misstrauens war sie wie in einem Bann und folgte den Anweisungen der Fremden. Immer wieder gaukelten sie der Frau vor, wie Eier, Wasser und ein schwarzer Bindfaden sie von ihrem Fluch erlösen könnten. Damit sie ihr gespartes Geld nicht für Grabschmuck aufwenden müsse, sollte sie das Bargeld zu ihnen bringen. Hierbei gelang es den Frauen, mehrere Tausend Euro, die die gutgläubige Frau, wie es ihr aufgetragen wurde, in ein Geschirrtuch gewickelt hatte, gegen Altpapier auszutauschen. Nun fehlt nicht nur das Geld, sondern auch jede Spur von den beiden Frauen. Die beiden Frauen, die sich Natascha und Sophia nannten, konnte die Braunschweigerin beschreiben: Sophia: - 65 bis 70 Jahre alt - ca. 170 cm groß - schmale Statur - braune Augen - Warze in der Nähe des rechten Auges - dunkle, kurze Haare - Sprache: Ausschließlich Russisch - blasse, faltige Gesichtshaut, längliches Gesicht - helle Strickmütze - helle Jacke Natascha: - 45 - 55 Jahre alt - ca. 168 cm groß - untersetzte Figur, etwas mollig - Eher kurze, rötlichbraune Haare, vermutlich gefärbt - Sprache: Ausschließlich Russisch - Rundes Mondgesicht, große braune Augen, stark getuschte Wimpern, gebräunte, ebenmäßige Haut - evtl. schlechtes Gehör Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise auf die Identität der beiden Frauen geben können. Diese dürfen sich beim Kriminaldauerdienst unter 0531/476-2516 melden.

 

Werkzeuge und Kraftstoff im Neubaugebiet entwendet

Braunschweig, Stöckheim 15.-18.03.2019 Unbekannte brachen auf der Baustelle in Container ein, in denen Werkzeuge gelagert wurden. Zahlreiche Werkzeuge sowie Diesel aus einem Baufahrzeug wurden entwendet. Bereits am Wochenende hatten die Täter das neue Baugebiet in Stöckheim ins Auge gefasst. Auf der Baustelle ist ein provisorisches Büro eingerichtet, direkt daneben befinden sich ebenfalls geschlossene Container, die als Lager für die hochwertigen Baugeräte dienen. Hieraus stahlen Unbekannte Bohrmaschinen, Kernbohrer, Flexmaschinen, aber auch Kettensägen, einen Stemmhammer und Rüttelplatten. Aus einem Kettenbagger pumpten sie zudem noch Diesel ab und verursachten insgesamt einen Schaden von mehr als 10.000 Euro.

 

Fahrerin abgelenkt und Handtasche aus dem Auto entwendet

Braunschweig, Petritor-Ost 18.03.2019, 11.30 Uhr Während ein Mann die Pkw-Führerin in ein Gespräch verwickelte, entwendete eine unbekannte Person die Handtasche aus dem Fußraum des Fahrzeugs. Später versuchten die Täter, mit den gestohlenen Bankkarten Geld abzuheben. Am Montagmittag hatte eine 66-jährige Frau gerade ihr Auto in der Holwedestraße eingeparkt, als ein ca. 50-jähriger Mann sie ansprach. Sie musste jedoch die Bitte ablehnen, dem Mann eine Geldmünze zu wechseln. Den Mann war etwa 165 cm groß und hatte einen vermutlich italienischen Akzent. Nur einen Augenblick später musste die Autofahrerin feststellen, dass ihre Handtasche samt ihrem Portemonnaie und persönlichen Dokumenten fehlte. Diese hatte sie während der Fahrt im Beifahrerfußraum abgelegt. Nur kurze Zeit später versuchten die Täter mit den gestohlenen Bankkarten, die sich im Portemonnaie befanden, an einem Geldautomaten Bargeld abzuheben. Da sie jedoch keine gültige PIN eingeben konnten, scheiterte dieser Versuch. Bei der Polizei erstattete die Frau Strafanzeigen wegen Diebstahl und Computerbetrug. Die Sperrung ihrer Bankkarten veranlasste die Geschädigte über ihre Bank.

 

Vier Unbekannte rauben 19-Jährigen aus - Polizei sucht Zeugen

Braunschweig, Innenstadt 19.03.2019, 01.15 Uhr In der Nacht hielten vier Männer einen Mann am Ägidienmarkt fest und drohten ihn zu schlagen, wenn er nicht seine Wertsachen herausgibt. Die Polizei sucht nun die Täter zur räuberischen Erpressung. Der 19-Jährige war nach der Arbeit mit seinen Kollegen noch in der Stadt gewesen, bevor er sich auf den Weg in Richtung Bahnhof machte. Am Ägidienmarkt tauchten mehrere junge Männer auf, die den 19-Jährigen schubsten und an einer Hauswand festhielten. Sie forderten ihn auf, sein Portemonnaie sowie seine Armbanduhr herauszugeben, andernfalls würden sie ihn "zusammenschlagen". Weil die Täter in dieser Situation auf das Opfer sehr bedrohlich wirkten, nahm der Mann die Drohung ernst und folgte der Aufforderung, seine Wertsachen herauszugeben. Anschließend flüchteten die Täter in Richtung Hinter Ägidien und das Opfer konnte die Polizei alarmieren. Der Mann konnte seine Täter folgendermaßen beschreiben: Erste Person: - männlich - etwa 170 cm groß - südländisches Erscheinungsbild - dunkle Kurzhaarfrisur - dunkle Augen - schmale Statur - eventuell 16 Jahre alt - Sprache: hochdeutsch ohne Akzent oder Dialekt - Bekleidung: Camouflage-Jacke in grau-schwarz, Bauchtasche mit Gucci Aufschrift Zweite Person: - männlich - ca. 188 cm groß - deutsches Erscheinungsbild - blonde Haare - athletische Statur - Alter ca. 17 - 18 Jahre alt - Bekleidung: roter Pullover, Rucksack Dritte Person: - männlich - mind. 190 cm groß - Vollbart, kräftiger Bartwuchs - schwarze Haare, sehr kurze Haare - aber keine Glatze - relativ schmale Statur - ca. 24 - 30 Jahre alt - Tätowierung über der rechten Augenbraue, am linken Unterarm und am linken Handrücken - Bekleidung: schwarze Bomberjacke mit breiten weißen Streifen Vierte Person: - männlich - ca. 180 cm groß - Bekleidung: Kapuzenjacke, brauner Rucksack Wer Hinweise zu den Tätern geben kann, wird gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst der Polizei Braunschweig unter der Telefonnummer 0531/476-2516 zu melden.

Schreibe einen Kommentar