Warnung
  • JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 702
Log in

A 1: Dringende Sanierungsarbeiten an der Huntebrücke bei Wildeshausen

A 1: Dringende Sanierungsarbeiten an der Huntebrücke bei Wildeshausen Symbolbild (C) Ulrich Stamm

Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr

A 1: Dringende Sanierungsarbeiten an der Huntebrücke bei Wildeshausen

 

Verkehr wird in beiden Richtungen über die Richtungsfahrbahn Osnabrück geführt

Am Brückenbauwerk über die Hunte im Zuge der A 1 zwischen den Anschlussstellen Wildeshausen-West und Wildeshausen-Nord in Fahrtrichtung Bremen sind Schäden festgestellt worden, die verschiedene Erhaltungsmaßnahmen dringend notwendig machen. Es haben sich Risse im Bauwerksbeton und in der Fahrbahn beiderseits der Brückenübergangskonstruktion gebildet; daher wird aus Sicherheitsgründen die komplette Entlastung der Brücke in Fahrtrichtung Bremen erforderlich. Für die notwendigen Sanierungsarbeiten an dem Brückenübergang wird die Umlegung des Verkehrs auf die Richtungsfahrbahn Osnabrück in Form einer 4+0-Verkehrsführung bereits in dieser Woche vorbereitet. Mit Behinderungen durch Tages- und Nachtbaustellen ist zu rechnen. Ab Freitag, 21. August, wird der Verkehr zunächst in beiden Fahrtrichtungen zweistreifig unter Mitbenutzung der Standstreifen geführt. Im Rahmen dieser Verkehrsführung werden die Schutzplanken im Mittelstreifen geöffnet und die Überfahrten hergerichtet. Ab dem 29. August wird dann der Verkehr der Richtungsfahrbahn Bremen zweistreifig auf die Richtungsfahrbahn Osnabrück geführt, so dass dann der Bereich des Brückenbauwerks in Fahrtrichtung Bremen gesperrt ist. In Fahrtrichtung Osnabrück stehen ebenfalls weiterhin zwei Fahrstreifen zur Verfügung. Diese Verkehrsführung wird bis zum Abschluss der Sanierungsarbeiten, voraussichtlich bis Mitte November, bestehen bleiben. Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich. Die Tank- und Rastanlage Wildeshausen wird in beiden Fahrtrichtungen während der gesamten Bauzeit weiterhin erreichbar sein. Da trotz der überwiegend zweistreifigen Verkehrsführung je Richtungsfahrbahn zeitweilig Störungen im Verkehrsablauf zu erwarten sind, bitten die Landesbehörde und die Autobahnpolizei alle Verkehrsteilnehmer um Rücksichtnahme und erhöhte Aufmerksamkeit vor und in dem Baustellenbereich.

Schreibe einen Kommentar