Log in

Polizei Nachrichten aus Celle vom 6. August 2019

(0 Stimmen)
Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Celle (C) Ulrich Stamm Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Celle (C) Ulrich Stamm

CELLE.

Böse Überraschung nach dem Urlaub

Nachdem ein 40 Jahre alter Mann gestern nach vierwöchigem Urlaub nach Hambühren zurückkehrte, erlebte er eine böse Überraschung. Sein vor dem Urlaub unter einem Carport abgestellter VW T 3 stand nicht mehr dort. Unbekannte Täter hatten in der fraglichen Zeit das Grundstück betreten und den Oldtimer gestohlen. Der entstandene Schaden liegt im oberen vierstelligen Bereich.

 

Versuchter Einbruch

Am vergangenen Wochenende versuchte ein bislang unbekannter Täter in ein Einfamilienhaus in der Kohlmeyerstraße in Celle einzubrechen. Als am Sonntagmorgen gegen 06.00 Uhr sein Versuch, eine Kellertür gewaltsam zu öffnen, scheiterte, machte er sich anschließend an der Hauseingangstür zu schaffen. Dieses Tun wurde von der Hauseigentümerin bemerkt und sie öffnete die Hauseingangstür.

Der Unbekannte verwickelte die Frau in ein Gespräch und bot ihr u.a. Gartenarbeiten an. Kurze Zeit später verließ er den Tatort mit einem Fahrrad in Richtung Lochteweg. Den Unbekannten beschrieb die Geschädigte folgendermaßen: - Europäisches Aussehen - Circa 175 cm groß - Etwas kräftige Figur - Blonde Haare - Bekleidet mit einem dunklen Oberteil - Sprach fließend deutsch Hinweise zu der Tat oder sonstigen verdächtigen Beobachtungen werden an die Polizei in Celle unter 05141-277215 erbeten.

 

Versuchter Einbruch

Eine Gaststätte in der Braunschweiger Straße in Eicklingen war das Ziel von Unbekannten. In der Zeit zwischen dem vergangenen Freitag und Montag dieser Woche versuchten die Unbekannten an mehreren Stellen Fenster bzw. eine Tür aufzuhebeln.

Als dieser Versuch scheiterte, verließen die Täter den Tatort unerkannt und hinterließen einen Schaden von etwa 1000 Euro.

 

Unbekannte stehlen Hochdruckreiniger

In der Zeit von Mittwoch, dem 31.07.19, 16.00 Uhr bis Freitag, dem 02.08.2019, 10.00 Uhr drange zumindest ein unbekannter Täter auf ein Betriebsgelände in der Wernerusstraße in Celle ein, nachdem ein Zaun an der Rückseite des Geländes gewaltsam geöffnet wurde. Ein auf dem Betriebshof abgestellter unverschlossener Hochdruckreiniger wurde gestohlen. Mit der Beute im Wert von mehreren tausend Euro entkamen der/die Täter unerkannt.

 

Ein Bier zu viel

Am Freitagabend, gegen 21.10 Uhr, fiel einer Funkstreifenbesatzung der Polizei Celle ein weißer Transporter auf, der die Welfenallee befuhr und dabei große Probleme hatte die Fahrspur zu halten. Das Fahrzeug geriet teilweise auf die Gegenfahrbahn und fuhr sehr knapp an geparkten Fahrzeugen vorbei. Der Transporter wurde schließlich gestoppt und der 22 Jahre alte Fahrzeugführer kontrolliert. Er erklärte den Beamten, dass er Paketfahrer und der Job sehr anstrengend sei. Die Frage nach konsumierten Getränken beantwortete er damit, dass er drei bis vier Bier getrunken hätte. Hierbei muss es sich offensichtlich um größere Biere gehandelt haben, denn der festgestellte Atemalkoholwert betrug 1,95 Promille. Das hatte zu Folge, dass dem jungen Mann eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein beschlagnahmt wurde und er in nächster Zeit keine Pakete mehr ausfahren wird.

 

Versuchter Wohnungseinbruch Bergen (ots) - Am Freitag, im Laufe des Tages, versuchte ein bislang unbekannter Täter in eine Wohnung in ein Mehrfamilienhaus in Bergen einzubrechen. In der Zeit zwischen 09.15 Uhr und 18.45 Uhr gelangte der Unbekannte offensichtlich durch die offenstehende Hauseingangstür in das Mehrparteienhaus in der Straße Mühlendamm. Dort versuchte der Täter mit einem Gegenstand eine Wohnungseingangstür aufzubrechen. Dieser Versuch scheiterte und der Täter verschwand unerkannt.

 

Reizgas gesprüht - 6 verletzte Personen Thören (ots) - Am Samstagabend, kurz vor Mitternacht, wurde der Polizei eine Auseinandersetzung auf dem Schützenfest in Thören gemeldet. Dort sei es nach Angaben des Anrufers zu einer Auseinandersetzung zwischen circa 20 Personen gekommen. Auf dem Schützenfestgelände traf die eingesetzte Streife auf sechs Personen. Alle gaben gegenüber den Beamten an, dass sie sich auf dem Schützenfestplatz befunden haben, als eine ihnen unbekannte Person Reizstoff in die Menge sprühte. Einen Grund für diese Attacke konnte niemand nennen. Der unbekannte Täter war noch vor Eintreffen der Streife verschwunden. Die leicht verletzten Personen wurde vom hinzu gerufenen Rettungsdienst vor Ort versorgt. Der unbekannte Täter wurde folgendermaßen beschrieben: Männlich, circa 30 Jahre alt, 185 cm groß, korpulent mit deutlichem Bauch, kurze dunkle Haare, bekleidet mit einem T-Shirt. Zeugen des Geschehens werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Wietze unter 05146-500090 in Verbindung zu setzen.

 

 

Schreibe einen Kommentar