Polizei-News aus Celle vom 12. Februar 2018

Montag, 12 Februar 2018 15:08
Publiziert in Verschiedenes
veröffentlicht von
Polizei-News aus Celle vom 12. Februar 2018 Polizei-News aus Celle (C) Ulrich Stamm

CELLE. 

Feuer in der Caroline-Mathilde-Straße - Polizei Celle sucht Zeugen

Beim Brand eines Schuppens in der Celler Caroline-Mathilde-Straße entstand heute Mittag gegen 12.00 Uhr ein Schaden von etwa 10000,- Euro. Ersten Ermittlungen zu Folge gelangte mindestens ein Unbekannter über die frei zugängliche Auffahrt zu dem hinteren Teil des betroffenen Grundstücks und dort an einen unverschlossenen Schuppen. Der Täter setzt den Schuppen auf unbekannte Art und Weise in Brand.Durch das schnelle und beherzte Eingreifen der Feuerwehr Celle wurde verhindert, dass sich der Brand auf das Dach oder umstehende Bäume ausbreitete.Im Zusammenhang mit dem geschilderten Geschehen sucht die Polizei Celle Zeugen. Personen und Anwohner, die in der fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Dienststelle unter 05141/277-317 in Verbindung zu setzen.

 

23jähriger beißt um sich

Bereits am Freitagabend gegen 20.50 Uhr kam es zu einem Einsatz mehrerer Streifenwagen in der Celler Innenstand, am Großen Plan. Nachdem von dort eine Körperverletzung gemeldet worden war, fuhr zunächst ein Streifenwagen zum Tatort.Bei der Aufnahme des Sachverhalts stellte sich heraus, dass der 23jährige eine Spielothek betreten und mehrere anwesende Gäste angepöbelt und beleidigt hatte. Außerdem versetzte er einem der Gästeeine Ohrfeige.Die Aufnahme des Sachverhalts wurde durch den 23jährigen derart gestört, dass ein weiterer Streifenwagen zum Einsatz kam und den Mannzur Dienststelle nach Celle brachte. Wegen seines aggressiven Verhaltens mussten ihm Handfesseln angelegt werden. Auf der Fahrt zurWache und auch dort konnte sich der Mann kaum beruhigen. Alle anwesenden Beamten/innen wurden aufs Übelste beleidigt.Dem Unterlüßer sollte wegen seiner nicht unerheblichen Alkoholisierung eine Blutprobe entnommen werden. Auch dabei zeigte sich der junge Mann widerspenstig und musste mit einfacher körperlicher Gewalt auf einen Stuhl gedrückt werden. Dabei biss er einem 37 Jahre alten Polizeibeamten in den Unterarm.Diese Attacke konnte jedoch nicht verhindern, dass ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmenwurde dem Mann ein Platzverweis für die Stadt Celle ausgesprochen under verließ den Ort mit dem Zug.Gegen ihn wurden mehrere Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung, Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

 

Rettungsassistent attackiert

Am Samstagmorgen gegen 10.15 Uhr wurde ein 37 Jahre alter Mitarbeiter eines Rettungsdienstes von einem 46jährigen Mann aus dem Landkreis Celle körperlich attackiert. Dem voraus gegangen war ein Zwischenfall auf der Bundesstraße 214 am OrtsausgangAltencelle in Richtung stadtauswärts.Am Ende der dortigen Einfädelungsspur waren die beiden Fahrzeugführer "aneinander geraten". Aufgrund dieses Disputs folgte der 46jährige dem Rettungswagen bis zur Rettungswache nach Wienhausen. Als der Fahrer des Rettungswagens das Fahrzeug dort rückwärts einparken wollte, wurde er von dem 46jährigen angesprochen.Nachdem er das Fenster der Fahrertür runter gelassen hatte, griff der46jährige dem Fahrer plötzlich an den Hals. Nachdem der Beifahrer desRettungswagens dazwischen ging, ließ der Mann von dem Fahrer ab.

 

Autos aufgebrochen

Am Sonntag wurden bei der Polizei Celle insgesamt drei Autoaufbrüche gemeldet. In allen Fällen zerstörte der unbekannteTäter eine Scheibe und drang so in das Innere des Fahrzeuges ein.Aus einem in der Blumlage abgestellten VW Passat erbeutete ein Einbrecher gegen 15 Uhr eine Tasche mit einer geringen Summe Bargeld und persönlichen Papieren.Zwischen 12.30 Uhr und 14.10 Uhr wurde ein Pkw am Siemensplatz aufgebrochen. An dem Audi entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro. Indiesem Fall blieb der Täter offensichtlich ohne Beute.Auf dem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters in der Hannoverschen Straße wurde zwischen 13.50 Uhr und 16.05 Uhr ein Volvoaufgebrochen. In diesem Fall machte der Täter reichlich Beute. Er entwendete einen Rucksack mit einem Tablet, einem Smartphone und einer Digitalkamera. Am Fahrzeug entstand durch den Einbruch ein Schaden von 1500 Euro. Der Wert des Diebesgutes wurde mit etwa 1000 Euro beziffert.

 

Einbruch in Einfamilienhaus

Am Samstag in der Zeit zwischen 15.30 Uhr und 19.40 Uhr brach ein bislang unbekannter Täter in ein Einfamilienhaus in der Kragenerstraße in Habighorst ein. Nachdem der Unbekannte an der Rückseite ein Fenster gewaltsam geöffnet hatte, drang er in das Haus ein und durchsuchte dort nahezu sämtliche Räume und Behältnisse.Er fand dabei einen geringen Bargeldbetrag und verließ den Tatort unerkannt. Der angerichtete Sachschaden beträgt etwa 1000 Euro.

 

 

Gelesen 189 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

 
Premium Dienstleister aus Celle

Finden Sie hier die Branchenpartner unseres Vertrauens aus Celle und profitieren Sie von Ihnen!

Sie möchten mit ihrem Unternehmen in

unserem Branchenbuch erscheinen?

Jetzt Branchenpartner werden!

Ähnliche Artikel