Log in

Afrika ist zu Gast im Kalle

(0 Stimmen)
Afrika ist zu Gast im Kalle Afrika ist zu Gast im Kalle (C) Stadt Garbsen
Afrika ist zu Gast im Kalle

 

Bislang haben sich bereits 25 Teilnehmer für die neue Bürgerausstellung zum Thema „Afrika“ im Kalle angemeldet. Der Bewerbungsschluss ist Mittwoch, 28. Oktober. „Auch fünf neue Kreative sind dabei“, sagt Susanne Michel vom Kalle-Team. Es gibt Bilder, gemalt mit Acryl- und Ölfarben, Fotos, einige Tonarbeiten und sogenannte Guckkästen von Gisela Buschmann. Eine besondere Skulptur zeigt Andrea Roppelt. Sie ist Kinderkrankenschwester im Friederikenstift und bietet dort für werdende Eltern Workshops an, bei denen sie zunächst einen Gipsabdruck von der Vorderseite der Schwangeren nimmt, der später gemeinsam mit den Eltern künstlerisch gestaltet wird. Einen solchen Gipsabdruck hat Roppelt nun afrikanisch bemalt und stellt ihn im Kalle aus.

„Eine Besonderheit und sehr zum Thema passend ist die Beteiligung von Anna Beisse-Munemo und Caleb Munemo, die Shona-Skulpturen verschiedener Künstler aus Zimbabwe ausstellen“, sagt Michel. Der 2003 verstorbene Bruder von Caleb Munemo war Mitbegründer einer bekannten Künstlerkooperative in Zimbabwe, die sich durch ihre außergewöhnlichen Steinbildhauerarbeiten internationale Anerkennung erworben hat.

„Viele der beteiligten Künstler haben einen persönlichen Bezug zu Afrika, sei es durch Freunde oder Verwandte, die dort wohnen oder auch durch tiefe Eindrücke, die ein Urlaub dort hinterlassen hat“, sagt Michel. Ausstellungseröffnung ist um 11 Uhr.

 
Weitere Informationen geben Evelyn Jagstaidt von der Musikschule der Stadt Garbsen unter Telefon (0 51 31) 7 07 - 2 62 und nach einer E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! sowie Susanne Michel unter Telefon (01 57) 57 99 22 11.

 


Afrika ist zu Gast im Kalle (C) Stadt Garbsen

Afrika ist zu Gast im Kalle (C) Stadt Garbsen

Schreibe einen Kommentar