Log in

Kulturzelt in Garbsen wird zur Bühne für große und kleine Stars

(0 Stimmen)
Kulturzelt in Garbsen wird zur Bühne für große und kleine Stars Mathias Brodowy

GARBSEN. „Wir geben Kulturschaffenden eine Bühne“, sagt Dirk Ihle vom Kulturzentrum Pavillon. Gemeinsam mit der Stadt Garbsen stellen er und Fettah Diouri ein Programm auf die Beine, das sich sehen lassen kann: Zehn Tage lang gibt es ab dem 7. September im Kulturzelt auf dem Rathausplatz ein vielseitiges Kulturfeuerwerk mit lokalen sowie internationalen Künstlern.

Das Kulturzelt tourt seit 2008 durch die Region. Das Besondere: Die Kulturexperten bringen nicht nur namhafte Künstler auf die Bühne, sondern geben vor allem den Kulturschaffenden der einzelnen Stationen ein Forum. „Man weiß nie, wie die Städte ticken, die Zusammenarbeit ist immer anders. In Garbsen habe ich das Gefühl, dass sehr viel getanzt wird“, sagt Ihle.

Ein großer Trommelwirbel, bei dem sich Schüler unterschiedlicher Schulformen zu einem großen Klangkörper vereinen, eröffnet das Kulturfestival am Donnerstag, 7. September, um 19 Uhr. Unter der Leitung von Gaby Grest und Frieder Bleyl erklingen Rhythmen aus Indien. Das Kinder- und Jugendvarieté Träumer, Tänzer und Artisten sorgt für Poesie und Zirkusstimmung. Musikalisch stimmt das Querflöten-Ensemble der Musikschule Garbsen auf das abwechslungsreiche Programm des Kulturzeltes ein. Danach wird Bürgermeister Christian Grahl mit Soneros de Verdad, dem traditionellen Son-Cubano-Septett aus Kuba, den offiziellen Startschuss zum Kulturfestival geben. Ab 20 Uhr geben Soneros de Verdad ein Konzert.

Danach gibt es bis Sonnabend, 16. September, eine Mischung aus hochkarätigen Auftritten bekannter Künstler und Beiträge von örtlichen Vereinen. Musik, Theater, Kabarett und Comedy gehören dazu. Geboten wird unter anderem ein Konzert mit Lutz  Krajenski und Salt, ein lustiger Abend mit Frank Lüdecke, ein Zirkus zum Mitmachen sowie ein „Garbsen Spezial“ von und mit Matthias Brodowy, der Künstler aus Garbsen und der Region präsentiert.

Größter Sponsor des Kulturzeltes ist zum wiederholten Mal die Sparkasse Hannover. „Das Projekt ist wirklich jeden Cent wert, das Kulturzelt-Programm ist einfach großartig“, sagt Sparkassen-Vertriebsdirektor Michael Scholz.

Sozialdezernentin Iris Metge freut sich vor allem, dass lokalen Akteuren eine Bühne gegeben wird. „Wir sind sehr froh, dass Garbsen Veranstaltungsort ist. Die Beteiligten aus unserer Stadt werden hier zu echten Stars in der Manege“, sagt sie.

Das ausführliche Programm des Kulturzelts ist online einsehbar auf www.kulturzelt-in-der-region.de. Programmhefte und Karten für alle Veranstaltungen gib es an der Abendkasse sowie im Vorverkauf im Kulturbüro im Rathaus, in Wulfs Bücherbörse im Shopping Plaza, im Bistrorante Spazzo, Rathausplatz 2, und bei Schmuck Meyerhoff in Osterwald.

Schreibe einen Kommentar