Log in

Aktuelle Nachrichten aus Garbsen vom 10. August 2019

Gelesen 3223
(0 Stimmen)
Garbsen -  Aktuelle Nachrichten des Tages (C) Ulrich Stamm Garbsen - Aktuelle Nachrichten des Tages (C) Ulrich Stamm

GARBSEN.

 

Virtueller Rundgang durch die Stadtbibliothek Ab sofort kann man sich von zu Hause aus durch die Gänge bewegen

Sabine Eilers (von links), Ramona Schumann und Uwe Witte sind gemeinsam virtuell in der Stadtbibliothek unterwegs. (C) Stadt Garbsen Sabine Eilers (von links), Ramona Schumann und Uwe Witte sind gemeinsam virtuell in der Stadtbibliothek unterwegs. (C) Stadt Garbsen

 

Medienbegeisterte haben jetzt die Möglichkeit, die Stadtbibliothek Garbsen auch virtuell zu besuchen. Ab sofort ist ein 360-Grad-Rundgang online, durch den man alle drei Etagen und den Vorplatz digital besichtigen kann. Möglich wurde das durch die Berenbosteler Firma 360-virtuell, die den Rundgang kostenlos erstellte. Bibliotheksleiterin Sabine Eilers und Kulturabteilungsleiter Uwe Witte bedankten sich bei der Geschäftsführerin Ramona Herrmann. 

Grund für das Geschenk ist Herrmanns Begeisterung für die Bibliothek. „Ich freue mich immer über das vielfältige Angebot in der Bücherei. Gleichzeitig finde ich es schade, dass so viele gar nicht wissen, dass man sich hier neben Büchern auch Spiele, Zeitschriften, DVDs und andere Medien ausleihen kann. Das wollte ich ändern“, sagt Herrmann. Auch Witte hält den virtuellen Rundgang für ein gutes niedrigschwelliges Angebot, um neue Nutzer anzusprechen. „Für Neukunden ist das ein sehr guter Einstieg, um das Gebäude und die vielfältigen Angebote kennenzulernen“, sagt er.

 

Den Weg durch die digitalen Räume kann der Nutzer selbst bestimmen, daneben kann er sich über den Aufruf der Grundrisse eine genaue Orientierung verschaffen. Websiteboxen sind mit Hintergrundinformationen angereichert, Links leiten den Besucher direkt aus der Präsentation zu aktuellen Informationen wie der Neuerwerbungsliste der Bibliothek, der Veranstaltungssuche der Stadt oder auch der Spiegel-Bestsellerliste weiter.

„Wir sind mit diesem Projekt Vorreiter, ich habe keine andere Bibliothek gefunden, die etwas Vergleichbares anbietet. Aber ich merke immer mehr: Wer im Internet nicht stark präsent ist, existiert nicht. Der Rundgang ist eine gute Möglichkeit, nach außen Lust auf unser Angebot zu machen“, sagt Sabine Eilers. Die Zusammenarbeit mit Ramona Herrmann und ihrem Team hat der Bibliotheksleiterin sichtlich gefallen.

Etwa sechs Stunden war die Berenbosteler Firma zum Fotografieren vor Ort. Dabei sind 144 Ansichten entstanden, die in der dreiwöchigen Postproduktion zusammengefügt und in Kooperation mit Eilers mit Informationen angereichert wurden. „Das hat Spaß gemacht“, sagt sie. Das Ergebnis ist ab sofort online abrufbar auf www.garbsen.de/stadtbibliothek.

 

 

Erfolgreiche Auszubildende bleiben bei der Stadt - Absolventen erhalten Lob vom Ersten Stadtrat Walter Häfele

Walter Häfele (Zweiter von links) bedankt sich mit Ralf Wilkening, Fachbereichsleiter Zentrale Dienste (Zweiter von rechts), beim Ausbildungsbeauftragten Fuat Eren (von links), Mario Czapla-Blaszyk, Jürgen Schmoling von der SBG, Sibylle Delto und Tabea Meier. (C) Stadt Garbsen Walter Häfele (Zweiter von links) bedankt sich mit Ralf Wilkening, Fachbereichsleiter Zentrale Dienste (Zweiter von rechts), beim Ausbildungsbeauftragten Fuat Eren (von links), Mario Czapla-Blaszyk, Jürgen Schmoling von der SBG, Sibylle Delto und Tabea Meier. (C) Stadt Garbsen

 

Eine Ausbildung bei der Stadt Garbsen ist ein guter Start ins Berufsleben – Das wurde bei der Beglückwünschung der erfolgreichen Auszubildenden deutlich, die vom Ersten Stadtrat Walter Häfele Blumen und viel Lob bekamen. Die Verwaltungsfachangestellten Sibylle Delto und Tabea Meier, die beide von der Stadt übernommen wurden, berichteten auch vom kollegialen Umgang in ihren jeweiligen Abteilungen und der stetigen Erweiterung ihres Wissensstandes dank gut durchdachter Ausbildungspläne. Ebenfalls übernommen wurde Mario Czapla-Blaszyk, der im Garten- und Landschaftsbau bei den städtischen Servicebetrieben eingesetzt ist.

„Ich freue mich sehr und danke Ihnen, dass Sie die Stadt weiter nach vorne bringen“, sagte Häfele zu den Absolventen. Nicht ohne Stolz berichtete der Personaldezernent, dass die Stadt Garbsen stetig daran arbeite, zeitgemäße Arbeitsplätze zu bieten und zählte unter anderem flexible Arbeitszeiten, Tele- sowie Heimarbeit als Beispiele auf. Besonders freuten sich die erfolgreichen Auszubildenden über die Anregung ihres Vorgesetzten, dass ihre Ideen stets willkommen seien. „Wir legen Wert darauf, dass Sie die Stadt Garbsen als Ihre Firma sehen. Dazu gehört, dass Ihre Verbesserungsideen selbstverständlich gefragt sind“, sagte Häfele.

  

Fahrradtour zeigt Garbsener Stadtteile aus ungewohnten Blickwinkeln

Heike Müller-Schulz von der Stadt Garbsen bereichert die Fahrradtour mit anschaulichen Erläuterungen. (C) Stadt Garbsen Heike Müller-Schulz von der Stadt Garbsen bereichert die Fahrradtour mit anschaulichen Erläuterungen. (C) Stadt Garbsen

 

Aus ungewohnter Perspektive konnten Neubürger und interessierte Garbsener die Stadt am Wochenende bei einer Fahrradtour kennenlernen, die die Seniorenberatung der Stadt und der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) Garbsen-Seelze gemeinsam organisiert hatten. Unter anderem waren die Baustelle des Campus Maschinenbau, der Blaue See und Homeyers Hof in Horst Ziele des vierstündigen Ausflugs.

Seniorenberaterin Heike Müller-Schulz freute sich über die große Zahl an Teilnehmern und wusste mit so mancher Anekdote zu unterhalten. Karl-Heinz Giese, langjähriger Tourenleiter des ADFC, trug wissenswerte Fakten bei. Die 40-köpfige Gruppe radelte über die Garbsener Schweiz zum Blauen See, legte einen Stopp in Schloß Ricklingen ein und pausierte nach einem Besuch des Biohofs Wieding auf Homeyers Hof in Horst. An der sehenswerten Horster Mühle vorbei radelte der Tross weiter durch den Stadtpark Garbsen, dem großzügigen in der Stadtmitte gelegenen Naherholungsgebiet, und weiter in Richtung Berenbosteler See mit Blick auf den Fledermausbunker. Der Campus Maschinenbau der Leibniz Universität Hannover war die letzte Station. Dort erfuhr die Gruppe, dass unter anderem am 11. Oktober Gelegenheit besteht, sich auf dem dann eröffneten Campus umzusehen. 

Jeder der Teilnehmer, egal ob Neubürger oder langjähriger Garbsener, fuhr mit neuem Wissen über Garbsen und seine 13 Stadtteile nach Hause. Dank Müller-Schulz und Giese können sie in Zukunft auf schönen Wegen in Garbsen von A nach B kommen. „Viele kennen die Strecken entlang der Hauptstraßen, wir haben bei unserer Tour verkehrsarme Straßen sowie verkehrsberuhigte Bereiche gezeigt, die für zukünftige Radtouren in kleinerer Runde wunderbar geeignet sind“, sagte Müller-Schulz.

  

Putzwasser gehört nicht in den Gully- Regen- und Schmutzwasser werden in Garbsen in unterschiedliche Kanäle geleitet

Ulrike Maichel von der Stadtentwässerung Garbsen veranschaulicht das Trennsystem. (C) Stadt Garbsen Ulrike Maichel von der Stadtentwässerung Garbsen veranschaulicht das Trennsystem. (C) Stadt Garbsen

 

Dass man sein Auto nicht zu Hause auf dem eigenen Grundstück waschen sollte, weiß eigentlich jeder, warum das so ist, ist nicht jedem klar. „Es ist wichtig, dass die Rückstände von Öl und Putzmittel nicht ins Grundwasser gelangen“, erläutert Ulrike Maichel von der Stadtentwässerung Garbsen. „Wer sein Auto also in der Waschanlage oder an der Tankstelle waschen lässt, schützt damit unser Grundwasser“, erläutert sie. 

Tankstellen und Waschanlagen seihen das beim Autowaschen verwendete Wasser ab und entsorgen das Abwasser übers Schmutzwasser. Wer denkt, dass ein bisschen Schmutz in den Regenwasserkanälen nicht schaden kann, der irrt. Schon ein Tropfen Öl kann zwischen 600 bis 1000 Liter Wasser verunreinigen.

Im Gegensatz zu anderen Kommunen setzt Garbsen bei der Ableitung des im Stadtgebiet anfallenden Abwassers auf ein reines Trennsystem. Dieses besteht aus zwei voneinander getrennten Kanalnetzen. Das Regenwasser wird in separaten Kanälen direkt in ein Gewässer eingeleitet. Eine intensive Reinigung wie auf der Kläranlage findet jedoch nicht statt, daher ist es so wichtig, dass über Straßengullys und Hofabläufe keine Abwasser oder flüssige Abfallstoffe in die Regenwasserkanäle gelangen. „Auch Putzwasser gehört also nicht in die Straßeneinläufe, sondern ins Schmutzwasser“, sagt Maichel. Gleiches gelte für Zigarettenkippen und Kaugummis.

In anderen Städten, die statt auf das Trennsystem auf ein Mischsystem setzen, das die Einleitung des Niederschlagswassers in das Abwassersystem zulässt, werden zusätzliche Gebühren erhoben, die die Abwassergebühr wesentlich erhöhen. „Der Vorteil gegenüber dem Mischsystem liegt auch darin, dass die Kläranlage deutlich geringere Wassermengen behandeln muss und das saubere Regenwasser direkt abgeleitet werden kann, ohne sich mit dem Schmutzwasser zu vermischen“, erläutert Maichel. Trennsystem-Kanalisationen erkennt man in der Regel an je zwei unmittelbar nebeneinander liegenden Kanaldeckeln in der Straße.

  

Künstler Wolf Bünemann überrascht wieder mit Fotografie - Ausstellung im Basisgeschoss des Rathauses zu sehen

Wolf Bünemann zeigt mit seinen Fotografien bekannte Orte in ungewohntem Licht: hier ein Waldstück in Marienwerder. (C) Stadt Garbsen Wolf Bünemann zeigt mit seinen Fotografien bekannte Orte in ungewohntem Licht: hier ein Waldstück in Marienwerder. (C) Stadt Garbsen

 

Wer regelmäßig bei Kunstausstellungen im Garbsener Rathaus ist, kennt Wolf Bünemann schon. Der Künstler hält aber nicht nur für Erstbesucher  Überraschungen bereit. Mit seiner aktuell im Basisgeschoss zu sehenden Ausstellung ermöglicht er ungewohnte Blickwinkel auf bekannte Orte. Eine schnöde Bank, an der man beim Spaziergang durch den Wald einfach vorbeigehen würde, erscheint auf seinem Werk in anderem Licht. Der Betrachter blickt in eine Märchenwelt und gerät dank der Stimmung, die das Kunstwerk ausstrahlt, ins Träumen.

Fotografiert Bünemann den Mittellandkanal, ein Gewässer, zu dem fast jeder Garbsener ein Bild vor Augen hat, dann so aus einem Blickwinkel, dass der Eindruck von zackigen Wellen, von Ozean, von rauer See entsteht. Wer schon einmal ein Werk von Bünemann gesehen hat und Überraschungen mag, freut sich aufs nächste. Denn gewöhnlich ist sicher keines der Fotos.

Zu sehen ist die Ausstellung noch bis zum 20. September vor dem Eingang zur Rathausterrasse zu den Öffnungszeiten des Rathauses, also montags bis donnerstags von 8 bis 18 Uhr sowie freitags von 8 bis 14 Uhr.

 

Johnny-Cash-Coverband ist im Kalle zu Gast

 Wer Johnny Cash mag, ist am Freitag, 23. August, um 20 Uhr im Kalle richtig. Andreas Kindermann und der gebürtige Hannoveraner Fabian Mróz sind mit ihrem Programm „Storytellers“ zu Gast im Kulturhaus in Havelse, An der Feuerwache 3-5. Die beiden Musiker haben eine feine Auswahl der größten Johnny-Cash-Hits, spannende Hintergrundinfos zu den Songs und Anekdoten aus dem bewegten Leben des 2003 verstorbenen Weltstars im Gepäck.

Ein Schwerpunkt des Programm „Storytellers” liegt auf dem Spätwerk von Johnny Cash, den Songs der berühmten „American Recordings”-Reihe. Die beiden Musiker, die im Allgäu zu Hause sind, haben sich intensiv mit dem Lebenswerk des bedeutendsten amerikanischen Songwriters beschäftigt und ein Programm in Wort und Musik zusammengestellt.

Der Eintritt kostet zehn Euro. Eine Platzreservierung ist bei Andrea Roppelt im Kulturhaus Kalle unter Telefon (0 51 37) 98 22 85 sowie per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich.

 

 

Mit „uni:fit“ gut vorbereitet ins Studium starten

Ab Oktober studieren zahlreiche Maschinenbauer in Garbsen. Schon vorher bietet die Leibniz-Universität Hannover angehenden Studierenden die Möglichkeit, sich unabhängig von ihrem Studienfach drei Wochen lang intensiv auf die mathematischen Anforderungen im Studium vorzubereiten. Willkommen sind Studenten aller Studiengänge. Die Kurse finden von Montag, 19. August, bis Freitag, 6. September, statt. Für interessierte Berufstätige besteht die Möglichkeit, die ersten beiden Wochen der uni:fit-Kurse als Bildungsurlaub zu beantragen.

In den uni:fit-Kursen werden angehende Studierende dort abgeholt, wo sie mit ihrem mathematischen Wissen stehen. Studienanfänger der mathematischen, natur- und ingenieurwissenschaftlichen Fächer sowie der Informatik und der Wirtschaftswissenschaften können dabei ihre Fähigkeiten auffrischen, verbessern und erweitern. Passend zur jeweiligen Studienrichtung können beispielsweise Kurse zu Themen wie Analysis, Komplexe Zahlen, Differenzial- und Integralrechnung belegt werden. 

Abgerundet wird das Intensivkursprogramm durch den Erstsemesterguide, der viele nützliche Informationen und Tipps für einen gelungenen Start ins Studium gibt. 

Die Online-Anmeldung ist bis zum Start von uni:fit möglich. Für die Teilnahme und die Materialien wird ein Beitrag von 120 Euro erhoben. Anmelden können sich Interessierte auf www.uni-hannover.de/unifit.

 

 

Plattdeutscher Nachmittag im Café Kalle

Gisela Frings ist am Donnerstag, 15. August, mit einer plattdeutschen Lesung zu Gast im Café Kalle, An der Feuerwache 3-5. Ab 15.30 Uhr liest sie Geschichten, Gereimtes und Sketche zum Smustern, also Schmunzeln. Zu hören sind unter anderem die Geschichte „Schönheit vergeiht – Hektar besteiht“ von Ina Müller und Lustiges aus dem „Fleutjenpieper“ von Armin Mandel. 

Das Café Kalle öffnet jeden Donnerstag von 15 bis 17 Uhr seine Türen. Freiwillige laden zu selbst gebackenem Kuchen und fair gehandeltem Kaffee ein. Eine gute Gelegenheit, sich zu treffen, zu klönen, das Haus kennenzulernen oder einfach eine nette Stunde in gemütlicher Atmosphäre zu verbringen. 

Weitere Informationen zum Café im Kalle sind erhältlich bei Karin Schleiermacher in der FreiwilligenAgentur unter Telefon (0 51 31) 70 75 74 sowie nach einer E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

  

Bücherzwerge treffen sich wieder

Gleich nach Ende der Sommerferien, am Freitag, 23. August, treffen sich die Bücherzwerge wieder. Die Veranstaltung richtet sich an Eltern oder Großeltern mit Kindern unter drei Jahren. Neue Teilnehmer sind immer willkommen. Im Mittelpunkt steht dieses Mal das Buch „Mir ist so heiß!“ von Mako Taruishi.

Um 9.30 Uhr treffen sich Kinder bis 24 Monaten in Begleitung ihrer Eltern oder Großeltern. Für Kinder ab zwei Jahren mit Begleitung startet die Veranstaltung um 10.30 Uhr. Die Treffen dauern rund 45 Minuten. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Die Veranstaltungen gehören zum Projekt „Lesestart Niedersachsen“.

Und darum geht es in der Geschichte: Durch die glühend heiße Wüste zu stapfen macht dem Pinguin keinen Spaß. Da entdeckt er ein Fleckchen Schatten und lässt sich hineinfallen. Aber was ist das? Plötzlich bewegt sich der Schatten und entpuppt sich als Robbe. Gemeinsam ziehen Pinguin und Robbe auf der Suche nach Abkühlung weiter. Ein Nilpferd und ein Elefant schließen sich an.

 

 

Ausbildungsbetriebe tauschen sich beim Frühstück aus

 

Für Betriebe reicht es heute nicht mehr aus, auf Bewerbungen zu warten. Sie müssen sich aktiv um Auszubildende bemühen. Dafür lohnt der Austausch mit anderen Unternehmen, die selbst ausbilden. Die Wirtschaftsförderung der Stadt Garbsen lädt diesmal gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung der Stadt Seelze für Dienstag, 27. August, von 8.30 bis 10.30 Uhr in die Kantine des Rathauses Seelze ein. 

Die Veranstaltung richtet sich an alle Betriebe, die bereits ausbilden oder in Zukunft ausbilden möchten. Bei frischen Brötchen und Kaffee besteht Gelegenheit, sich mit anderen Ausbildern und Fachleuten über Fragen rund um das Thema Ausbildung auszutauschen und zu informieren. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht der Bericht über den gemeinsamen Workshop zum Thema Bewerberlage, Zusammenarbeit Schule-Unternehmen und Ausbildungs- / Wirtschaftsstandort Garbsen/Seelze. Die Begrüßung der Teilnehmer übernimmt Seelzes Bürgermeister Detlef Schallhorn. Ebenfalls anwesend sind die Wirtschaftsförderer Jürgen Stoffregen aus Garbsen und Katja Volkhardt aus Seelze.

Anmeldungen sind bis zum 23. August möglich. Nähere Informationen gibt es bei Bernd Fünfkirchler unter Telefon (0 51 31) 70 73 09. Anmeldungen nimmt die Stadt Seelze entgegen, per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

  

Sommertanz in St. Raphael

In Kooperation mit der Alzheimer Gesellschaft Hannover sowie der katholischen Kirchengemeinde St. Raphael lädt der Malteser Hilfsdienst für Sonnabend, 31. August, von 15 bis 17 Uhr zum Sommertanz ein. Einlass ist um 14.30 Uhr. „Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen sind besonders herzlich eingeladen“, sagt Garbsens Seniorenberaterin Heike Müller-Schulz, die auf den Termin aufmerksam machen möchte.

Im Rahmen eines geselligen Nachmittags mit Musik für die ältere Generation, kann und soll im Pfarrheim St. Raphael, Antareshof 5, das Tanzbein geschwungen werden. Wer nicht mehr tanzen kann oder möchte, ist gleichermaßen willkommen und beteiligt sich mit Schunkeln und Singen.

Tanzen ist eine Form der körperlichen Aktivität, die vielen Menschen Freude macht. Die Verbindung von fröhlicher Musik und ungezwungenen rhythmischen Bewegungen erzeugt gute Laune und körperliches Wohlbefinden. Dies gilt auch für Menschen mit Demenz, die im Tanz oft längst verloren geglaubte Fähigkeiten wieder aktivieren können.

Paul Harwin sorgt mit seiner Ein-Mann-Kapelle für den musikalischen Rahmen und die richtige Stimmung. Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen der Alzheimer Gesellschaft Hannover sowie des Besuchs- und Demenzdienstes des Malteser Hilfsdiensts sorgen für Kaffee und Kuchen.

Der Eintritt beträgt inklusive Kaffee und Kuchen acht Euro. Zwecks Planbarkeit wird um Anmeldung bis zum 23. August unter Telefon (01 51) 14 78 33 76 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gebeten. Für weitere Informationen ist auch Müller-Schulz, Telefon (0 51 31) 70 72 91, erreichbar.

Ähnliche Artikel

  • Veranstaltungskalender Hannover am 15.Dezember 2019

    Veranstaltungen und Events in Hannover am 14. Dezember 2019

     

    Weihnachtsmarkt

    Rund um die Marktkirche, Lister Meile, HBF, Hannover

     

    Der Prinz und das wilde Mädchen

    GOP Varieté, Georgstraße 36, 30159 Hannover, ab 11.00 Uhr

     

    Winter-Zoo Hannover

    Erlebnis-Zoo Hannover, Adenauerallee 3, 30175 Hannover, ab 11.00 Uhr

     

    Holiday on Ice: Supernova

    TUI Arena, EXPO Plaza, Hannover, ab 13.00 Uhr

     

    Raketen Erna

    Kulturzentrum Pavillon, Lister Meile 4, 30161 Hannover, ab 15.00 Uhr

     

    Ronja Räubertochter

    Schauspielhaus, Prinzenstraße 9, 30159 Hannover, ab 16.00 Uhr

     

    La Bohème

    Staatsoper Hannover, Opernplatz 1, 30159 Hannover, ab 16.00 Uhr

     

    Söhne Hamburgs

    Theater am Aegi, Aegidientorplatz 2, 30159 Hannover, ab 18.00 Uhr

     

    Özcan Cosar

    Kulturzentrum Pavillon, Lister Meile 4, 30161 Hannover, ab 19.00 Uhr

     

    Hannover Skorpions vs Hannover Indians

    Eisstadion am Pferdeturm, Am Pferdeturm 7, 30625 Hannover, ab 19.00 Uhr

     

    Zimtsternkabarett

    KleinKunstBühne Hannover, Gottfried-Keller-Straße 28-30, 30655 Hannover, ab 20.00 Uhr

     

    Chris Tall

    Swiss Life Hall, Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 8, Hannover, ab 20.00 Uhr

     

    Team Poetry Slam

    Staatsoper Hannover, Opernplatz 1, 30159 Hannover, ab 20.00 Uhr

  • Veranstaltungskalender Braunschweig vom 14. Dezember 2019

    Veranstaltungen und Events in Braunschweig am 14. Dezember 2019

     

    New Yorker Eiszauber

    Kohlmarkt, Braunschweig

     

    Wintertheater 2019

    Spiegelzelt an der Martinikirche, Braunschweig

     

    Die feuerrote Blume

    Staatstheater Braunschweig (Großes Haus), ab 09.30 Uhr und ab 11.30 Uhr

     

    Petterson kriegt Weihnachtsbesuch

    Komödie am Altstadtmarkt, Gördelingerstraße 7, 38100 Braunschweig, ab 16.00 Uhr

     

    Öffentliche Domführung

    Dom St.Blasii, Braunschweig, ab 11.00 Uhr und um 14.00 Uhr

     

    Winterreise

    Staatstheater Braunschweig (Großes Haus), ab 19.30 Uhr

     

    Weihnachtsoratorium Kantaten

    Dom St.Blasii, Braunschweig, ab 20.00 Uhr

  • Veranstaltungskalender Hildesheim am 14. Dezember 2019

    Veranstaltungen und Events in Hildesheim am 11.Dezember 2019

     

    Weihnachtsmarkt 2019

    Marktplatz, Hildesheim

     

    FRAU HOLLES HAPPY HOUR - Märchen mit Schönen und Biestern

    Theater für Niedersachsen, Theaterstrasse 6, 31134 Hildesheim, ab 16.00 Uhr

     

    COMPANY - Musical von Stephen Sondheim und George Furth (Premiere)

    Theater für Niedersachsen, Theaterstrasse 6, 31134 Hildesheim, ab 19.00 Uhr

     

    Party: Tanzbar – Freidrehen im LiNo

    Littera Nova, Wallstrasse 12a, 31134 Hildesheim, ab 21.00 Uhr

     

    Öffentliche Führungen durch das Hildesheimer Dommuseum

    Dommuseum Hildesheim, Domhof 18-21, 31134 Hildesheim, ab 14.30 Uhr

     

    Besucherzentrum Welterbe Hildesheim

    Tourist Information, Rathausstrasse 20, 31134 Hildesheim, von 10.30 bis 18.00 Uhr

  • Aktuelle Nachrichte aus Hannover vom 13. Dezember 2019

    HANNOVER

    Fremdsprachenpreis Hannover: Sechs Schülerinnen ausgezeichnet

    Mit dem Fremdsprachenpreis Hannover werden bereits zum sechsten Mal hannoversche Schüler*innen ausgezeichnet, die erfolgreich am Bundeswettbewerb Fremdsprachen teilgenommen haben. Im Wettbewerbsjahr 2018/2019 haben in der Disziplin „Solo“ zwei Schülerinnen des zehnten Jahrgangs besonders gut abgeschnitten: Leonie Bauer von der Elsa-Brändström-Schule und Varia Loos von der Schillerschule.

    Varia Loos gewann einen ersten Landespreis in Russisch und wurde für diese Leistung zum Bundesfinale eingeladen, wo sie eine zweite Sprache hinzunehmen musste und in den Sprachen Russisch und Französisch einen zweiten Platz erzielte. Der Preis besteht in einem Intensivseminar in englischer Sprache mit circa 100 Schüler*innen aus mehreren europäischen Ländern und den USA beim International Student Leadership Institute (ISLI).

    Leonie Bauer erzielte einen zweiten Landespreis in Spanisch und wurde für diese Leistung ebenfalls in das Bundesfinale eingeladen. Sie war dort mit Spanisch und Russisch erfolgreich und erreichte beim Sprachenturnier für Niedersachsen einen dritten Preis.

    Außerdem war in der Disziplin „Team Schule“ eine Gruppe von vier Schülerinnen aus dem ersten Jahrgang der Elsa-Brändström-Schule unter der Betreuung von Studienrätin Vanessa Papst erfolgreich. Luisa Krause, Christina Degenhardt, Christina Agorastov und Amelie Kudla erreichten in den Sprachen Englisch, Französisch, Spanisch und Griechisch mit ihrer Arbeit unter dem Titel „In one moment around the cooking world“ einen ersten Landespreis.

    Heute (12. Dezember) übergab Personal-, Bildungs-, Jugend- und Familiendezernentin Rita Maria Rzyski im Neuen Rathaus den Preisträgerinnen die Urkunden sowie Kinogutscheine. „Ich freue mich sehr darüber, dass auch in diesem Jahr hannoversche Schulen so erfolgreich am Bundeswettbewerb Fremdsprachen teilgenommen haben und gratuliere den sechs Preisträgerinnen herzlich zu ihren außerordentlichen Leistungen“, so die Dezernentin.

    Aus dem Bereich der Landessschulbehörde haben 204 Schüler*nnen an den Einzelwettbewerben und 55 Gruppen an den Teamwettbewerben teilgenommen.

    Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen fördert junge Leute, die gern und gut mit Sprache umgehen. Teilnehmen können Schüler*nnen mehrerer Jahrgangsstufen in Einzel- oder Teamwettbewerben sowie Auszubildende. Mehr Informationen zum Bundewettbewerb Fremdsprachen gibt es im Internet unter www.bundeswettbewerb-fremdsprachen.de.  

     

    Organisations- und Personalausschuss tagt öffentlich

    Am Mittwoch, 18. Dezember, findet um 13 Uhr im Gobelinsaal, Neues Rathaus, eine öffentliche Sitzung des Organisations- und Personalausschusses statt.

     

    Die vollständige Tagesordnung hängt an der Informationstafel in der Rathaushalle und steht im Internet unter www.ratsinfo-hannover.de.

     

    Stadtentwicklungs- und Bauausschuss: Öffentliche Sitzung am 18. Dezember

    Am Mittwoch kommender Woche (18. Dezember) findet um 15 Uhr im Hodlersaal des Neuen Rathauses eine öffentliche Sitzung des Stadtentwicklungs- und Bauausschusses statt.

    Die Tagesordnung hängt an der Informationstafel in der Rathaushalle und steht im Internet unter www.ratsinfo-hannover.de.

     

    Schul- und Bildungsausschuss tagt öffentlich

    Am kommenden Mittwoch (18. Dezember) findet um 15 Uhr eine öffentliche Sitzung des Schul- und Bildungsausschusses im Großen Saal der Ada-und-Theodor-Lessing-Volkshochschule, Burgstraße 14, statt.

    Die vollständige Tagesordnung hängt an der Informationstafel in der Rathaushalle und steht im Internet unter www.ratsinfo-hannover.de.

     

     

  • Veranstaltungskalender Hildesheim am 13. Dezember 2019

    Veranstaltungen und Events in Hildesheim am 11.Dezember 2019

     

    Weihnachtsmarkt 2019

    Marktplatz, Hildesheim

     

    Öffentliche Führungen durch das Hildesheimer Dommuseum

    Dommuseum Hildesheim, Domhof 18-21, 31134 Hildesheim, ab 14.30 Uhr

     

    Besucherzentrum Welterbe Hildesheim

    Tourist Information, Rathausstrasse 20, 31134 Hildesheim, von 10.30 bis 18.00 Uhr

Schreibe einen Kommentar