Warnung
  • JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 905

180 Gäste feiern in Essen bei Steak-Menü und T-Bone-Torte die 50. Eröffnung

An Block House führt im Ruhrgebiet kein Steak vorbei

An Block House führt im Ruhrgebiet kein Steak vorbei An Block House führt nun auch in Essen kein Steak vorbei.

180 Gäste feiern in Essen bei Steak-Menü und T-Bone-Torte die 50. Eröffnung

An Block House führt im Ruhrgebiet kein Steak vorbei

  • veröffentlicht von 
  • Publiziert in Verschiedenes

Gelsenkirchen/Essen.  An Block House führt kein Steak vorbei. Am Donnerstag wurde mit dem ersten Restaurant "im Pott" die Eroberung des Ruhrgebiets offiziell eingeläutet. Nachdem das Hamburger Familienunternehmen bislang in Nordrhein Westfalen nur mit einem Restaurant in Düsseldorf vertreten war, wurde am Kennedy Platz in Essen groß gefeiert. Rund 180 Gäste aus Wirtschaft, Stadtleben und Partner der Block Gruppe waren gekommen, um gemeinsam mit dem Unternehmensgründer Eugen Block, dem Vorsitzenden des Aufsichtsrates Stephan von Bülow, Vorstand Clive Patrick Scheibe sowie Restaurantleiterin Solveig Walden bei einem herrlichen Spätsommer-Abend auf das 50. Grand Opening anzustoßen und das Haus somit offiziell den Essenern offiziell zu übergaben.

 

Block House gibt es seit 1968 in Deutschland. Neben den 40 Restaurants im Heimatland serviert man noch in Österreich, in der Schweiz und auf Mallorca.

 

Zum "Runden" gab es dann neben einer großen Schleife auch eine noch größere Tortenüberraschung: Ein 12 Kilogramm schweres T-Bone-Steak mit feinster Schokoladen-Erdbeer-Füllung wurde nach einem saftig zarten Steak-Menü serviert und von Gründer Eugen Block für alle Gäste angeschnitten. "Und wir expandieren weiter", betonte von Bülow mit Blick auf die nächste Eröffnung in Süddeutschland. Über die Startphase des sogenannten "Soft Openings" zeigten sich alle Verantwortlichen sehr erfreut. Die Umsätze am Kennedy Platz lägen weit über den Erwartungen.

Sharing is Caring

Schreibe einen Kommentar