Log in

Volkswagen unterstützt die Präsentation des diesjährigen Kaiserringträgers Jimmie Durham in Goslar

Gelesen 413
(0 Stimmen)
Volkswagen unterstützt die Präsentation des diesjährigen Kaiserringträgers Jimmie Durham in Goslar Durhams Werk steht vor allem für seine Vielschichtigkeit und konsequente Verbindung mit freiheitlichen Botschaften. (C) Volkswagen AG
Volkswagen unterstützt die Präsentation des diesjährigen Kaiserringträgers Jimmie Durham in Goslar
  • Kaiserring Goslar ist Deutschlands bedeutendster Preis für moderne Kunst

  • Preisträger 2016: Künstler, Dichter und Aktivist Jimmie Durham

  • Förderung von Volkswagen als Teil des regionalen Engagements für Kunst und Kultur

Aus Anlass der Verleihung des Goslarer Kaiserrings an den US-amerikanischen Konzeptkünstler Jimmie Durham unterstützt die Volkswagen AG auch in diesem Jahr die Vorstellung des Künstlers in einer Werkschau im Mönchehaus Museum Goslar. Ihre Wahl begründete die hochrangig besetzte Kaiserring-Jury vor allem mit der Vielschichtigkeit von Durhams Werk und seine konsequente Verbindung mit freiheitlichen Botschaften.


Kaiserringträger Jimmie Durham (C) Volkswagen AG

 

Mit der Verleihung des renommierten Kunstpreises in der Kaiserpfalz in Goslar setzt Jimmie Durham die Reihe der wegweisenden Preisträger fort. Zu den Trägern des seit 1975 verliehenen Kaiserrings zählen unter anderem Joseph Beuys, Georg Baselitz, Christo, Cindy Sherman und Ólafur Elíasson. In der internationalen Kunstwelt gehört der Kaiserring zu wichtigsten Auszeichnungen, die das Schaffen zeitgenössischer Künstler würdigen. Dass dieses weltweit beachtete Kunstereignis in der Region des Stammwerkes Volkswagen stattfindet, macht die Förderung besonders beziehungsreich.Parallel zur Verleihung des Kaiserrings eröffnet das Mönchehaus Museum in Goslar eine von der Volkswagen AG unterstützte Ausstellung mit Werken des in den USA geborenen und nun in Berlin lebenden Preisträgers. Noch bis zum 29. Januar 2017 können sich Besucher in dem Haus mit dem über 50 Jahre währenden künstlerischen Schaffen Durhams auseinandersetzen.  "Die ehrenamtlich arbeitende Jury des Kaiserrings hat mit der Preisverleihung einen Künstler gewürdigt, dessen Schaffen nicht nur künstlerisch, sondern auch inhaltlich von großer Bedeutung ist. Wir freuen uns über dieses Engagement, das die Idee von Volkswagen, moderner Kunst vielfältige gesellschaftliche Plattformen zu bieten, widerspiegelt", kommentiert Benita von Maltzahn, Leiterin Kultur und Gesellschaft, Volkswagen Konzernkommunikation.  Im Rahmen der gesellschaftlichen Verantwortung des Konzern fördert die Volkswagen Aktiengesellschaft seit vielen Jahren Kunstinstiutionen und Kunstschaffende, die sich der modernen Kunst verschrieben haben. So ist das Unternehmen unter anderem Partner des Museum of Modern Art (MoMA) und des MoMA PS1, der Nationalgalerie-Staatliche Museen zu Berlin und des Victoria & Albert Museums. Weiterhin unterstützt die Volkswagen AG Initiativen und Ausstellungsprojekte, die der Öffentlichkeit die Begegnung mit verschiedensten Kunstformen ermöglichen, aktuell zum Beispiel die Ausstellung „Ancien Régime" von Markus Lüpertz und Andreas Mühe in Rostock sowie die Künstlerförderung des Schinkel Pavillons in Berlin und des Vereins „Junge Kunst" in Wolfsburg.

Schreibe einen Kommentar