Log in

Polizei-News aus Goslar vom 29.November 2016

Gelesen 304
(0 Stimmen)
Polizei-News aus Goslar vom 29.November 2016 Polizei-News aus Goslar (C) Ulrich Stamm
Polizei-News aus Goslar vom 29.November 2016

Einbruch in Einfamilienwohnhaus.

Clausthal-Zellerfeld. Am Montag, zwischen 06.00 und22.10 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter nach Aufhebeln der Terrassentür in ein Einfamilienwohnhaus in der Daniel-Flach-Straße ein und  durchsuchten die hier befindlichen Räumlichkeiten. Ob etwas entwendet wurde, konnte bei Sachverhaltsaufnahme nicht gesagt werden.Bei der Tat entstand ein Schaden in derzeit nicht bekannter Höhe. DiePolizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.

 

Einbruch in Büroraum.

Bad Harzburg. In der Zeit von Sonntagnachmittag, 18.30 Uhr,, bis Montagmorgen, 06.30 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter nach Zerschlagen einer Thermopaneverglasung in den Büroraum eines Holzrückerbetriebs in der Bismarckstraße ein,  durchsuchten diehier befindliche Räumlichkeit und entwendeten nach ersten Feststellungen Bargeld und EC-Karten. Bei der Tat entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.

 

Kettensägen gestohlen.

Liebenburg. In der Zeit von Samstagnachmittag, 16.00 Uhr, bis Montagmorgen, 08.30 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter zwei Kettensägen der Marken Horntool und Powermate aus einer unverschlossenen Garage in der Neuroder Straße. Bei der Tatentstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Liebenburg hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen,die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05346/1028 zu melden.

 

Einbruch in Einfamilienwohnhaus

Goslar. Am Montag, zwischen 18.00 und 23.00 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter nach Aufhebeln eines Fensters in ein Einfamilienwohnhaus im Wilhelm-Raabe-Weg ein,  durchsuchten die hier befindlichen Räumlichkeiten und Behältnisse. Nach ersten Feststellungen wurde nichts entwendet, allerdings entstand durch die Tat entsprechender Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. DiePolizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.

 

Diebstähle aus Kleintransporter

Goslar. Am vergangenen Wochenende brachen bislang unbekannte Täterinsgesamt drei im Stadtteil Oker abgestellte Kraftfahrzeuge auf und  entwendeten diverse Gegenstände:In der Zeit von Samstagabend, 21.00 Uhr, bis Montagmorgen, 07.30 Uhr, wurde(n) ein Fenster der Kofferraumtür eines im Höhlenweg abgestellten blauen VW Caddy mit Goslarer Kennzeichen aufgehebelt undzahlreiche auf der Ladefläche abgelegte Werkzeuge entwendet.

In der Zeit von Sonntagnachmittag, 16.00 Uhr, bis Montagmorgen, 06.30 Uhr, wurde die Seitenplane eines am Fahrbahnrand der Kirchhofstraße abgestellten blauen Kleintransporters VW Pritsche mit Goslarer Kennzeichen an zwei Seiten eingeschnitten und der auf der Ladefläche befindliche Trennschleifer der Marke Hilti entwendet.In der Zeit von Sonntagmittag, 12.00 Uhr, bis Montagmorgen, 08.00 Uhr, wurde(n) das Schiebefensters eines in der Kirchhofstraße abgestellten orangefarbenen  Kleintransporters Iveco mit Goslarer Kennzeichen aufgehebelt und aus dem Fond abgelegte Kettensäge und einLaubsauger, beides Geräte der Marke Stihl, entwendet.In allen Fällen entstand ein Schaden in Höhe von  mehreren hundert Euro.Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitpunkts verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der angegebenen Tatorte festgestellt und/oder entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zumelden.

Fahrzeuge zerkratzt.

Goslar. Am Montagnachmittag, zwischen 15.30 und 17.00 Uhr,  beschädigten bislang unbekannte Täter insgesamt drei am Fahrbahnrand der Robert-Koch-Straße, vor einer Bushaltestelle, ordnungsgemäß abgestellte Fahrzeuge, indem sie den Lack auf der Beifahrerseite und in einem Fall zusätzlich auf der Motorhaube mit einem spitzen Gegenstand zerkratzten.Es handelt sich dabei um einen schwarzen VW Lupo mit Goslarer Kennzeichen, grauen Suzuki Liana Baleno mit Goslarer Kennzeichen und grauen Hyundai Matrix mit Goslarer Kennzeichen.In allen Fällen entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.

 

Ermittlungserfolg der Polizei Goslar.  Goslar (ots) - Bereits Ende letzten Jahres war ein 44 Jahre alter Beschuldigten aus Thüringen bei der Tatbegehung in Goslar wegen gewerbsmäßigen Betrugs in Tateinheit mit gewerbsmäßiger Urkundenfälschung festgestellt worden.  Bei den Delikten ging es um das Herstellen von Barcodes eines preis-günstigen bestimmten Baumarktproduktes mit anschließender Umetikettierung von hochwertigen Baumarktartikeln der entsprechenden Produktkette.  Nicht nur bereits nach der Tat in Goslar konnten diverse Beweismittel und das Fahrzeug als Tatmittel, sondern auch bei der sich anschließenden Wohnungsdurchsuchung zahlreiche Gegenstände beschlagnahmt werden, der eine mehrere Monate dauernde umfang- und detailreiche kriminalistische Puzzlearbeit folgte.  Im Ergebnis dazu konnten als Beschuldigte ein Ehepaar aus Thüringen, der 44 Jahre alte Haupttäter und seine 37 Jahre alte Partnerin als Mittäterin, mit insgesamt 64 Einzeltaten im gesamten Bundesgebiet, bei denen u.a.  hochwertige Grills, Hochdruckreiniger, Kettensägen, Hauswasserpumpen etc.  erlangt wurden, und einem Gesamtschaden in Höhe von über 20.000 EUR festgestellt werden.  Darüber hinaus war es den Beamtinnen und Beamten möglich, weitere Straftaten, so die Unterschlagung eines Pkw sowie ein Sozialleistungsbetrug, geklärt werden.

Schreibe einen Kommentar