Log in

Polizei Nachrichten aus Goslar vom 1. Dezember 2019

(0 Stimmen)
Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Goslar (C) Ulrich Stamm Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Goslar (C) Ulrich Stamm

GOSLAR

Clausthal-Zellerfeld: Verkehrsunfall infolge Trunkenheit

Am Samstag, 30.11.2019, gegen 10.30 Uhr, befuhr ein 20-jähriger Fahrzeugführer die B 241 von Clausthal-Zellerfeld kommend in Richtung Buntenbock. Auf grader Strecke verlor er die Kontrolle über seinen PKW, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben.

Daraufhin entfernte er sich unerlaubt vom Unfallort. Durch die eingesetzte Streife des PK Oberharz konnte der Fahrzeugführer wenig später ermittelt werden. Bei diesem wurde Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Ein Alkoholtest ergab ein Ergebnis von 0,84 Promille. Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernens vom Unfallort wurden eingeleitet, eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein des Fahrers wurde beschlagnahmt. Insgesamt entstand Sachschaden von ca. 700 Euro.

Wildemann: Verkehrsunfallflucht

Zu einer Verkehrsunfallflucht kam es am 30.11.2019, gegen 13.25 Uhr, im Bohlweg in Wildemann. Ein 19-jähriger Fahrzeugführer wollte an einem haltenden PKW mit Anhänger vorbeifahren. Als sich der 19-jährige direkt neben dem haltenden PKW befand, setzte dieser den Fahrtrichtungsanzeiger nach links und fuhr unvermittelt los. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Fahrer des anfahrenden PKW setzte seine Fahrt fort, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Es entstand Sachschaden von ca. 200 Euro.

Bei dem verursachenden PKW soll es sich um einen schwarzen Kombi handeln. Zeugen, die Hinweise auf den verursachenden PKW geben können, werden gebeten, sich unter der Tel. 05323/941100 mit dem PK Oberharz in Verbindung zu setzen.

 

Bedrohung

Am Freitag, 29.1.19, erhielt ein 67-jähriger Seesener von einem 38-jähriger Seesener über einen Messenger-Dienst Sprachnachrichten mit bedrohlichem und beleidigendem Inhalt. Nach Anzeigenerstattung durch den Geschädigten wurden die polizeilichen Ermittlungen aufgenommen.

Straßenverkehrsgefährdung

Am Freitag 17.10 Uhr, wurde der Einsatzleitstelle Goslar mitgeteilt, dass es auf der BAB 7, Fahrtrichtung Süd zu einer Straßenverkehrsgefährdung durch den Fahrer eines PKW Audi mit Goslarer Zulassung gekommen sei. Im Rahmen der Fahndung konnte mit diesem Fahrzeug ein 19-jähriger Seesener als verantwortlicher Fahrzeugführer festgestellt werden. Die Ermittlungen in dieser Sache dauern an.

 

Unfallflucht

Bad Harzburg, Herzog-Julius-Straße/Burgbergparkplatz Zeit: 30.11.2019, 10.45 - 13.30 Uhr Im Unfallzeitraum stieß ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Fahrzeug beim Ein- oder Ausparken gegen einen Pkw Peugeot eines Leipziger Bürgers. Der unbekannte Fahrzeugführer verliess den Unfallort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Durch den Anstoß entstand am Peugeot ein geschätzter Schaden in Höhe von 800 Euro.

 

Randalierende Heranwachsende/Sachbeschädigung/Zeugenaufruf

Am 29.11.19, ab 22.15 Uhr, wurden durch mehrere Verkehrsteilnehmer und Passanten randalierende Jugendliche/Heranwachsende gemeldet. Es solle sich um drei Personen handeln, die auf der Fahrbahn der Breiten Str. in Bad Harzburg herumspringen sollen und scheinbar betrunken seien.

Später wurde gemeldet, dass sie jetzt im Bereich Grubenweg und Bergstr. Laternen austreten und gegen Zäune treten sollen. Die sofort eingesetzten zwei Funkstreifenwagenbesatzungen aus Goslar und Bad Harzburg konnten in unmittelbarer Tatortnähe drei Personen feststellen, welche beim Anblick der Polizei sofort flüchteten. Nach einer fußläufigen Verfolgung konnten zwei der Personen gestellt und vorläufig festgenommen werden.

Es handelte sich um zwei Bad Harzburger im Alter von 18 und 19 Jahren. Sie wurden zur Sachverhaltsklärung dem PK Bad Harzburg zugeführt. Freiwillig durchgeführte Atemalkoholtests ergaben Werte von 1,39 und 1,53 Promille. Der Vandalismus wurde ihnen abgestritten.

Im Anschluss an eine Personalienfeststellung wurde sie mit der Auflage entlassen, sich sofort nach Hause zu begeben. Im Rahmen einer anschließenden Absuche des Laufweges der Personen wurden zwei umgeknickte Verkehrszeichen (Vorfahrt gewähren) aufgefunden. Diese mussten durch den Bereitschaftsdienst des Bauhofes der Stadt Bad Harzburg provisorisch instandgesetzt werden.

Wegen des geschilderten Sachverhalts wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Belästigung der Allgemeinheit und eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung gefertigt. Ein Zusammenhang mit den im Pressebericht vom 28.11.19 genannten Vorfall besteht nicht. Zeugen des Vorfalls bzw. mögliche Geschädigte werden gebeten sich beim Polizeikommissariat Bad Harzburg zu melden.

Schreibe einen Kommentar