Log in

Polizei Nachrichten aus Goslar vom 15.März 2020

(0 Stimmen)
Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Goslar (C) Ulrich Stamm Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Goslar (C) Ulrich Stamm

GOSLAR.

Diebstahl eines Fahrrades und anschließenden Streitigkeiten

38690 Goslar, OT Vienenburg, Weberstraße Samstag, 14.03.2020, 12.30 Uhr

Ein 35-jähriger Vienenburger hatte aus einem Keller ein Mountainbike, Wert 500,-Euro, entwendet. Nun kam es vor der Wohnung des Vienenburgers zu Streitigkeiten bezüglich des entwendeten Fahrrades mit dem Eigentümer und weiteren Personen. Während dieser Streitigkeiten ging der 35-Jährige auf das Opfer zu und versuchte dieses zu schlagen.

Nur durch das Einschreiten anwesender Bekannter konnte die Körperverletzung verhindert werden. Es wurden Ermittlungsverfahren gegen den 35-Jährigen, u.a. wegen Diebstahl, eingeleitet.

Sachbeschädigung an Pkw

Bad Harzburg, Geißmarstraße Tatzeit: Dienstag, 10.März, 10.00 Uhr - Samstag, 14.03.2020, 18.00 Uhr

Bislang unbekannte Täter beschädigten einen Pkw Ford, welcher in der Geißmarstraße zum Parken im o.a. Tatzeitraum abgestellt war. Durch den Täter wurde Sekundenkleber in die Türschlösser eingebracht, so dass diese nicht mehr funktionsfähig waren. Sachschaden: 200,-Euro. Strafanzeige wegen Sachbeschädigung wurde gefertigt.

Bedrohung/ Erpressung

Bad Harzburg, An der Messinghütte Samstag, 14.03.2020, 20.45 Uhr

Zu einer Bedrohung kam es zur o.a. Tatzeit durch einen 39-Jährigen Bekannten des Opfers an der Wohnungstür des 38-jährigen Bewohnerin. Dieser forderte die Aushändigung von 200,-Euro. Sollte das Opfer den geforderten Betrag nicht aushändigen, würde der Täter das Opfer umbringen. Das Opfer informierte sofort die Polizei.

Vor dem Eintreffen der Polizei entfernte sich der Täter in unbekannte Richtung. Ein Ermittlungsverfahren wegen Erpressung wurde eingeleitet.

Wechselseitige Körperverletzung

Bad Harzburg, Sonnenweg Samstag, 14.03.2020, 23.00 Uhr

Zunächst kam es in einer Wohnung im Sonnenweg zu Streitigkeiten zwischen mehreren Personen. In der Wohnung gingen dann die Kontrahenten mit den Fäusten aufeinander los. Anschließend verlagerten sich die Streitigkeiten auf die Straße vor dem Haus. Hier wurde dann ein Beteiligter mit einem Besenstiel geschlagen und leicht an der Hand verletzt. Gegen drei Personen wurden Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Weiterhin kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Zuständigkeitsbereich des Polizeikommissariats Bad Harzburg zu mehreren Ruhestörungen (Privatwohnungen/ Gaststätten). Vor Ort wurde durch die eingesetzten Beamten jeweils ein Gespräch mit den Verursachern geführt und eine weitere Belästigung bzw. Störung der Nachtruhe der Nachbarn wurde somit verhindert.

 

Sachbeschädigung

In der Zeit vom 08.03.2020, ca. 17:00 Uhr bis 10.03.2020, ca. 15:00 Uhr zerkratzte ein unbekannter Täter mit einem spitzen Gegenstand / Werkzeug die rechte Seite ( rechte Schiebetür und rechtes hinteres Seitenteil ) eines silberfarbenen Kleinbusses der Marke Hyundai mit schwedischen Kennzeichen, der auf einem frei zugänglichen Gelände der nierders. Forstschule in Seesen-Münchehof, Sautalstraße 5, geparkt war. Schadenshöhe ca. 1000,- Euro.

Verkehrsunfall

Ein 81jähriger Seesener und ein 21jähriger Bockenemer befuhren in dieser Reihenfolge am 14.03.2020, gegen 11:25 Uhr, mit ihren Pkw`s die B 248 ( Bockenemer Str. ) in Seesen aus Richtung. A 7 kommend und in Richtung. Stadtmitte fahrend.

In Höhe der Überführung der B 248 über die Schützenallee / An der Masch lief plötzlich ein Eichhörnchen auf die Fahrbahn und der 81 jährige bremste reflexartig. In Folge einer Unachtsamkeit bemerkte der 21jährige dies nicht rechtzeitig und fuhr leicht auf den Pkw des 81jährigen auf. Es entstand an beiden Pkw leichter Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3500,- Euro.

Wildunfall

Eine 45jährige Seesenerin befuhr am 14.03.2020, gegen 20:50 Uhr, mit ihrem Pkw die B 248 aus Richtung Hahausen kommend und in Richtung Seesen fahrend.

Etwa in Höhe des Parkplatzes "Kilians Loch" wechselte plötzlich ein Stück Rehwild auf die Fahrbahn und wurde von dem Pkw erfasst. Durch den Aufprall wurde das Rehwild verletzt und letzendlich durch den Jagdberechtigten erlöst. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 4000,- Euro.

Schreibe einen Kommentar