Log in

Polizei Nachrichten aus Goslar vom 22. September 2019

Gelesen 1861
(0 Stimmen)
Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Goslar (C) Ulrich Stamm Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Goslar (C) Ulrich Stamm

GOSLAR.

Diebstahl aus Hotelzimmer

Am Samstag, gegen 22.45 Uhr, drang ein bislang unbekannter Täter im Hotel Achtermann in ein Hotelzimmer ein und entwendete die Geldbörse des Hotelgastes. Der weibliche Hotelgast, eine 52-jährige Frau, hielt sich zur Tatzeit in ihrem Zimmer auf. Sie bemerkte das Eindringen durch die unverschlossene Zimmertür und sprach den Täter an, der daraufhin mit der Geldbörse das Zimmer und das Hotel fluchtartig verließ. Den Täter beschrieb die Geschädigte als ca. 20 Jahre alt, 170 bis 180 cm groß, bekleidet mit grauem Kapuzenpullover.

Sachbeschädigung an einem Pkw

In der Zeit von Freitag, 21.00 Uhr, bis Samstag, 12.00 Uhr, hat ein bislang unbekannter Täter in GS-Ohlhof, Theodor-Heuß-Ring, den Lack eines Pkw Volvo XC 60, Farbe weiß, zerkratzt. Beide Fahrzeugseiten wurden auf der gesamten Länge mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Der Sachschaden wird auf ca. 2000,- Euro geschätzt. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Goslar, 05321 3390.

 

Rechtsextreme Veranstaltung aufgelöst.

Am Samstagabend, 23.15 Uhr, wurde eine in einer Kleingartenanlage im nördlichen Stadtgebiet stattfindender Liederabend der rechtsextremen Szene durch Beamtinnen und Beamte der Polizeiinspektion Goslar, die dabei u.a. von der Bereitschaftspolizei unterstützt wurden, aufgelöst. Grund dafür war das Singen volksverhetzender Texte sowie die lautstarke Verbreitung rechtsextremen Gedankenguts. Vor Ort verweigerten die Teilnehmer den eingesetzten Beamtinnen und Beamten kurz den Zugang zum Gelände, allerdings konnte dieser Widerstand durch Einsatz technischer Mittel überwunden werden. Im Zuge der Maßnahmen erfolgte die Identitätsfeststellung von 14 Personen, gegen 8 davon musste unmittelbarer Zwang angewendet werden. Gegen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurde ein Strafverfahren wegen Volksverhetzung, gegen 2 davon zusätzlich wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Mit Abschluss der polizeilichen Maßnahmen gegen 02.00 Uhr erhielten 13 Personen noch vor Ort einen Platzverweis, dem sie Folge leisteten. Die Ermittlungen dazu dauern an.

 

Verkehrsunfall mit anschließender Unfallflucht

Am Freitag, 20. September 2019, gegen 15:20 Uhr kam es im Bereich der Einmündung der B 242 zur L 515 (Wildemann) zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Kraftfahrzeugen. Hier bogen zeitgleich ein Pkw aus Rtg. Bad Grund und ein Pkw aus Clausthal-Zellerfeld kommend von der B 242 in die L 515 nach Wildemann ab.

Der aus Richtung. Bad Grund kommende Pkw-Führer nahm hierbei dem aus Richtung Clausthal-Zellerfeld kommenden Pkw die Vorfahrt. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Das verursachende Fahrzeug kam in der Folge von der Fahrbahn ab und überfuhr zusätzlich noch einen Leitpfosten. Zunächst stiegen nach dem Verkehrsunfall beide Fahrzeugführer aus ihren Fahrzeugen aus und begutachteten die Schäden.

Dann setzte sich der mutmaßliche Unfallverursacher wieder in sein Fahrzeug und entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um die Schadensregulierung bemüht oder Angaben zu seiner Person gemacht zu haben. Dieser Verkehrsteilnehmer wurde kurz darauf im Rahmen der Fahndung von der eingesetzten Streifenwagenbesatzung des Polizeikommissariats Oberharz in Wildemann mit seinem Fahrzeug angetroffen.

Der Führerschein dieses Beteiligten wurde im Anschluss sichergestellt. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Gesamtschaden von ca. 7.600 Euro. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Mehrere randalierende Person gestellt

Am Samstag, 21. September 2019, gegen 07:20 Uhr wurden der Polizei mehrere Personen gemeldet, die zuvor eine Baustellentoilette im Einmündungsbereich der Berliner Straße zur Straße Am Ottiliaeschacht umgekippt haben sollen. Im Rahmen der Fahndung konnten diese von der eingesetzten Funkstreifenwagenbesatzung gestellt werden. Ob an dieser Toilette durch das Umkippen ein Schaden entstanden ist, muss nun durch den Eigentümer geklärt werden.

Schreibe einen Kommentar