Log in

Polizei Nachrichten aus Goslar vom 7. Juli 2019

(0 Stimmen)
Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Goslar (C) Ulrich Stamm Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Goslar (C) Ulrich Stamm

GOSLAR.

Verkehrsunfall mit Wild

Am Samstag, 06.07.2019, gegen 00.05 Uhr, befuhr ein 52jähriger Mann aus Friedland mit seinem PKW die B 248 aus Neuekrug kommend in Richtung Seesen. Etwa in Höhe des Parkplatzes Kiliansloch querte von rechts kommend ein Dachs die Fahrbahn. Bei dem Zusammenstoß zwischen Tier und Fahrzeug entstand am PKW Schaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Der Dachs flüchtete in ein angrenzendes Feld.

Verkehrsunfall mit Wild

Am Samstag, 06.07.2019, gegen 21.45 Uhr, befuhr eine 41jährige Frau aus Seesen mit ihrem PKW die B 248 aus Nauen kommend in Richtung Hahausen und kollidierte kurz hinter der Abzweigung zur B 82 mit einem über die Straße laufenden Reh.

Bei dem Zusammenstoß wurde das abprallende Tier gegen den PKW einer 29 Jahre alten Frau aus Osterwieck geschleudert, welche die B 248 in Gegenrichtung befuhr.

Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 3000 Euro.

 

25-Jährigen mit der Faust gegen den Kopf geschlagen

Ein 25-jähriger Harzburger zeigte bei der Polizei an, dass er am Sonntag, gegen 01 Uhr, Opfer einer Körperverletzung geworden sei. Als Gast in einer Discothek in der Baßgeige hatte ein bislang Unbekannter dem Mann mehrfach mit der Faust gegen den Kopf geschlagen. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei unter 05321 399-0 zu melden.

Sexuelle Belästigung auf dem Schützenplatz

Wie der Polizei angezeigt wurde, kam es am Samstag, gegen 21:30 Uhr, an einer Rummelbude zu einer sexuellen Belästigung zum Nachteil einer 19-Jährigen. Demnach hatte ein 39-jähriger Mitarbeiter eines Fahrgeschäfts die ihm unbekannte Frau unsittlich am Gesäß sowie am Oberschenkel berührt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Nach Bedrohung mit 3,03 Promille ins Polizeigewahrsam

Ein 33-jähriger Mann verbrachte die Nacht von Samstag auf Sonntag in der Ausnüchterungszelle der Polizei, nachdem er auf dem Schützenplatz mehrere Straftaten begangen hatte. Nach ersten Erkenntnissen hatte der vormals an einem Fahrgeschäft Beschäftigte seine Ex-Chefin bedroht, einen Kollegen getreten und genötigt. Entsprechende Anzeigen wurden gefertigt. Da der Mann mit 3,03 Promille unter Alkoholeinfluss stand, wurde auch eine Blutprobe genommen.

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr kam es am Sonntag, gegen 03:30 Uhr, auf der Halberstädter Straße, nachdem zunächst Unbekannte rund 10 Leitpfosten herausgezogen, auf die Fahrbahn gelegt hatten und zwei Autos darübergefahren waren. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro. Durch die eingesetzten Polizeikräfte konnten im Nahbereich die Täter schließlich angetroffen und identifiziert werden. Hierbei handelte es sich um zwei Harzburger im Alter von 17 und 18 Jahren.

 

Aufgefundener Möbeltresor

Ein 31-jähriger Jagdberechtigter stieß bei der Begehung seines Reviers auf einen kleinen Tresor. Dieser wurde am 21.05.2019 bei einem 'Einbruchdiebstahl in Seesen entwendet und muss somit nach diesem Zeitpunkt in dem Feld, welches sich rechtsseitig zwischen Seesen und Bornhausen an der B 243 befindet, abgelegt worden sein. Hinweise nimmt die Polizei in Seesen unter 05381-944-0 entgegen.

Sachbeschädigung an PKW

Während genannten Tatzeitraums beschädigte ein bisher unbekannter Täter den rechten Außenspiegel eines Opel Tigra, der auf dem Parkplatz "An der Landesbahn" stand. Die 20-jährige Eigentümerin aus Rhüden zeigte den Vorfall an. Die Höhe des Schadens beträgt ca. 100,- Euro.

Überholen trotz Gegenverkehrs

Auf der B 82 aus Rtg. Langelsheim kommend überholte ein 77-jähriger Bad Harzburger trotz unklarer Verkehrslage ein vor ihm fahrendes Wohnmobil. Ein ihm entgegenkommender Porsche sowie ein Einsatzfahrzeug der Polizei mussten stark abgebremst werden, um einen Unfall zu vermeiden. Der Fahrer konnte in der Folge angehalten werden.

Eigenen Angaben zufolge hatte er es nicht eilig. Er habe einfach die Situation falsch eingeschätzt. Seine Frau, so der Verkehrssünder weiter, habe ihm schon vorher von einem Überholversuch abgeraten. Ihn erwartet ein Bußgeld in Höhe von 120,- Euro sowie ein Punkt in Flensburg.

 

 

Schreibe einen Kommentar