Log in

Polizei Nachrichten aus Goslar vom26. Mai 2019

(0 Stimmen)
Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Goslar (C) Ulrich Stamm Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Goslar (C) Ulrich Stamm

GOSLAR.

Am 24.05.2019 fand in der Zeit zwischen 13.30 Uhr und 16.00 Uhr eine Kundgebung unter dem Motto "Fridays for Future" in der Goslarer-Innenstadt statt. Die insgesamt ca. 50 Teilnehmer, überwiegend Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 12 bis 20 Jahren, bewegten sich zunächst fußläufig durch die Altstadt (Beginn und Ende in der Rosentorstraße). Dabei wurden themenspezifische Plakate und Transparente mitgeführt. Die Veranstaltung wurde durch Vertreter der Stadt Goslar sowie durch die örtliche Presse begleitet und verlief vollkommen störungsfrei. Weniger Zulauf war bei der Kundgebung "Es Reicht! Demo gegen Gewalt gegenüber Einsatzkräften" am 25.05.2019 in der Zeit zwischen 14.00 Uhr und 15.00 Uhr zu verzeichnen. Veranstaltungsort war wieder die Rosentorstraße vor dem ehemaligen Standesamt in Goslar, jedoch nahmen, neben der Bürgermeisterin Frau Renate Lucksch (zeitweise), lediglich noch vier weitere Personen teil. Der NDR war mit einem eigenen Kamerateam vor Ort. Besondere Vorkommnisse waren auch an diesem Tag nicht zu vermelden. Am 25.05.2019 gegen 17.00 Uhr wurde durch die Einsatzleitstelle der Feuerwehr gemeldet, dass im Bereich der Bundesstraße 498 (dortiges Okertal) eine männliche Person beim Klettern verunglückt bzw. abgestürzt sei. Die Person wurde im weiteren Verlauf mit Verletzungen an der Wirbelsäule durch einen Rettungshubschrauber in eine nahegelegene Klinik verbracht und entsprechend ärztlich versorgt. Neben der Polizei waren auch Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr und der Bergwacht in den Einsatz eingebunden, was zudem eine kurzfristige Sperrung der B 498 zur Folge hatte. Nachtrag vom 26.05.2019: Dem verunglückten Kletterer geht es den Umständen entsprechend gut, er befindet sich weiterhin in stationärer Behandlung und somit auf dem Weg der Genesung.

 

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

Am Freitag, den 24.05.19, gegen 16.00 Uhr, kam es im Bereich der oberen Jacobsonstr. zu einer lautstarken Auseinandersetzung zwischen fünf jungen Männern , welche sich vor dem Eintreffen der Polizei bereits vom Ort entfernt hatten. Drei der Personen konnten durch eine hinzugerufene Funkstreifenbesatzung aus Goslar im Seesener Stadtgebiet angetroffen und überprüft werden.

Kurz darauf wurden die beiden anderen Beteiligten jungen Seesener, 19 und 17 Jahre alt, im Innenstadtbereich, von den eingesetzten Polizeibeamten bei einem offensichtlichen Drogengeschäft mit einer 17-jährigen Person beobachtet. Bei einer anschließenden Personenkontrolle wurde bei dem 17-jährigen ein BTM-Utensil mit einer geringen Menge Betäubungsmittelanhaftung sichergestellt und eine Strafanzeige gefertigt.

Desweiteren wurden bei dem beteiligten 19-jährigen Heranwachsenden Schmuckstücke sichergestellt, welche dieser mit sich führte, nachdem er sie, nach eigenen Angaben, zuvor im Bereich Bergstraße gefunden habe. Hierzu wurde eine Strafanzeige wegen Unterschlagung gefertigt.

 

Verkehrsunfallflucht

Am Samstag, gegen 04.30 Uhr, wurde dem PK Seesen ein offensichtlich verunfallter Pkw auf der K 64, zwischen der Hammershäuser Mühle und Kirchberg gemeldet. Beim Eintreffen der Polizei befand sich keine Person mehr am Ort. Der Pkw stand stark beschädigt am Fahrbahnrand, nachdem der Fahrzeugführer offensichtlich zunächst nach rechts von der Fahrbahn abkam und anschließend linksseitig an einem Baum zum Stehen kam.

Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 1000 Euro, zwei Chausseebäume, sowie ein Leitpfosten wurden beschädigt. Der Fahrzeugführer entfernte sich nach dem Unfall unerlaubt vom Unfallort. Der Pkw wurde sichergestellt. Ermittlungen zum Fahrzeugführer dauern an.

 

Diebstahl

Bereits in der Zeit von Mittwoch, 22.05.19, 13.00 Uhr, bis zur Feststellung am Donnerstag, den 23.05.19, 10.00 Uhr, kam es in einem Seesener Drogeriemarkt durch eine/n bislang Unbekannte/n zu einem Diebstahl von verschiedenen Kosmetikartikeln im Gesamtwert von 436 Euro. 

 

Besonders schwerer Fall des Diebstahls

Am Samstag, den 25.05.19, gegen 14.30 Uhr, entwendeten vermutlich drei bislang unbekannte männliche Personen aus einem unverschlossenen Wohnhaus, im Bereich Stauffenburg, Bargeld in Höhe von 5300 Euro. Hierzu brachen sie eine verschlossene Geldkassette auf, welche in einer Schreibtischschublade abgelegt war. Die Personen betraten das Wohnhaus während die Hauseigentümerin darin schlief. Die drei Täter wurden aus weiterer Entfernung vom Hauseigentümer festgestellt, jedoch fälschlicherweise für Viehhändler gehalten. Die Personen entfernten sich nach Tatbegehung mit einem Pkw unbekannten Fabrikats, welcher jedoch eine markante grüne Lackierung aufwies, vom Ort. Hinweise zum Täterfahrzeug und/oder den Tätern bitte unter 05381/9440 an die Polizei Seesen.

 

Unterschlagung/Fundunterschlagung

Am Freitag, den 24.05.19, wurde bei der Polizei angezeigt, dass bereits am Donnerstag, den 16.05.19, gegen 11.00 Uhr, eine Geldbörse im Bereich der Jacobsonstr. verloren wurde. Da diese bis zum Anzeigezeitpunkt nicht in amtliche Verwahrung oder ins Eigentum des Anzeigenerstatters gelangte, wurde nun vom Geschädigten, einem 48-jährigen Seesener, eine Strafanzeige gegen unbekannt wegen Unterschlagung erstattet.

 

Verkehrsunfall

Am Samstag, den 25.05.19, gegen 14.25 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall in der Schulstr. in Lutter. Hier hatte eine Postzustellerin den hinter ihr abgestellten Pkw eines 45-jährigen Mannes aus Lutter übersehen und diesen beim Rangieren beschädigt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

 

Körperverletzung

Zu einer Körperverletzung kam es am Sonntag, gegen 04.00 Uhr, im Seesener Ortsteil Rhüden. Hier kam es im Verlauf einer Feier zu Streitigkeiten zwischen einem 29-jährigen Mann aus Dresden und einem 27-jährigen Rhüdener, wobei dieser vom Beschuldigten zweimal mit der Faust ins Gesicht geschlagen wurde. Der 27-Jährige wurde leicht verletzt.

Schreibe einen Kommentar