Log in

Polizei-News aus Goslar vom 13. Januar 2019

Gelesen 213
(0 Stimmen)
Polizei-News aus Goslar vom 13. Januar 2019 Polizei-News aus Goslar (C) Ulrich Stamm

GOSLAR.

Verkehrsunfall

Am Samstag geriet ein 22jähriger mit seinem PKW auf der B 6 in der Abfahrt Oker ins Schleudern. Der PKW drehte sich um die eigene Achse und kam entgegen der Fahrtrichtung im Straßengraben zum Stehen. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von 1.000,00 Euro.

Verkehrsunfallflucht

Bereits am Freitag zwischen 13:20 Uhr und 22:00 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer beim Rangieren auf dem Parkplatz Im Schleeke, gegenüber der Firma H.C. Starck, einen anderen PKW. Hierbei entstand ein Sachschaden von 500,00 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Goslar, 05321 / 3390.

Ölspur

Am Samstagnachmittag gingen bei der Polizeiinspektion mehrere Anrufe bezüglich einer Ölspur im Stadtgebiet ein. Die Spur zog sich weiter über die Karoline-Herschel-Straße, Immenröder Straße bin ins Stadtgebiet Ohlhof. Den eingesetzten Polizeibeamten gelang es, trotz teilweise größeren Unterbrechungen der Spur, das verursachende Fahrzeug zu ermitteln. Ursächlich war eine Undichtigkeit im Motorraum. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt.

Raub in Jürgenohl

Am Samstagabend riss eine vermummte Person einen 14jährigen Jugendlichen auf der Braunsberger Straße von hinten zu Boden. Der Täter raubte die Geldbörse des Opfers und entnahm ein Geldbetrag. Der Täter war dunkel bekleidet, etwa 1,90 Meter groß, dunkle Augen, dunkler Hauttaint. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Goslar, 05321 / 3390.

Körperverletzung vor Discothek

Zwischen Gästen und einem Türsteher einer Discothek in der Bassgeige kam es am Sonntag gegen 02:00 Uhr zu einer Schubserei und anschließend zu einem Körperverletzungsdelikt. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet.

Verkehrsunfallflucht in Braunlage 

Am Samstag, den 12.01.2019, um 14.25 Uhr, beschädigte eine PKW-Führerin aus dem LK Salzwedel beim Ausparken den hinter ihr abgestellten PKW aus Stuttgart. Die PKW Führerin wurden von einem Zeugen, der den Vorfall beobachtet hatte auf den Unfall und die erheblichen Beschädigungen hingewiesen. Die PKW-Führerin reagierte zwar auf den Hinweis des Zeugen, verließ dann aber trotzdem die Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht wurde eingeleitet. Der Schaden am geparkten PKW Mercedes Benz beträgt ca. 4500 Euro.

 

Braunlage: Verkehrsunfall (Eis -und Schneeglätte)

Am Samstag, den 12.01.2019, um 15.05 Uhr, befuhr ein 38-jähriger PKW -Führer aus Salzgitter die B242 von Sonnenberg kommend in Richtung Oderteich. In einer Rechtskurve kollidierte der PKW Führer infolge von Eis-und Schneeglätte mit einem ihm entgegen kommenden 57-jährigen PKW-Führer aus Wolfenbüttel. Bei der Kollision wurden die drei Mitfahrer des PKW aus Salzgitter sowie der Führer des PKW aus Wolfenbüttel verletzt und in das Krankenhaus gebracht. Beide PKW waren nicht mehr fahrbereit. Der Gesamtschaden beträgt ca. 18.000 Euro. Wegen der aufwendigen Bergung musste die B242 voll gesperrt werden.

 

Braunlage. Falsche Polizeibeamte sog. "SPOOFING"

Am Samstag, den 12.01.2019 kam es in der Zeit zwischen 18.45 Uhr und 19.00 Uhr zu zwei Anrufen bei Bürger aus Braunlage und St. Andreasberg, bei denen sich die Anrufer als angebliche Kriminalbeamte ausgaben. Die Anrufer fragten die Bürger nach Geld und Wertgegenständen. Die Anrufer geben vor, dass sie im Rahmen von Ermittlungen 2 Täter festgenommen hätten und durch die angeblichen Ermittlungen zu den Angerufenen gelang seien. Zur Sicherheit möchten dann die angeblichen Polizisten/Kripobeamte die Wertsachen und Bargeld der Angerufenen entgegen nehmen. Die angerufenen Bürger aus Braunlage und St. Andreasberg reagierten in den Situationen genau richtig, sie machten keine Angaben zu Wertsachen oder Bargeld und legten einfach auf. Anschließend erstatteten sie Anzeige bei der PSt. Braunlage. Ein Schaden ist glücklicherweise nicht entstanden. In diesem Zusammenhang wird, wie bereits mehrfach geschehen, nochmals darauf hingewiesen, dass Polizeibeamte keine Wertsachen oder Bargeld von Bürger, in dieser Art und Weise entgegen nehmen oder danach fragen.

 

Torfhaus: unerlaubtes Schleudertraining

Am Samstag den 12.01.2019, zwischen 22.05 Uhr und 22.50 Uhr, kam es wieder zu Driftübungen von ca. 20 PKW aus verschiedenen Landkreisen. Die Driftübungen lockten auch ca. 100 Schaulustige an, die sich von dem Spektakel unterhalten ließen. Die Polizei schritt ein, da mehre Beschwerden eingegangen waren. Gegen Mehre PKW-Führer wurden gebührenpflichtige Verwarnungen und Platzverweise ausgesprochen.

Schreibe einen Kommentar