Log in

733 Jahre überlieferte Sage und die Erinnerung im Heute

(0 Stimmen)
733 Jahre überlieferte Sage und die Erinnerung im Heute Mit dem Pfeifer auf dem Roten Sofa (C) Hameln Marketing und Tourismus

HAMELN. Rund um den Hamelner Pfeifertag, dem 26. Juni, dem Jahrestag zum Kinderauszug datiert auf das Jahr 1284, finden in Ergänzung zum Figurenspiel, den Stadtführungen, Musical und Freilichtspiel etwas Besonderes statt. Alle 25 Jahre gibt es ein größeres Stadtfest, alle 5 Jahre wird von dem Verein Interhelp ein Kinderauszug für den guten Zweck organisiert, und schließlich wird jährlich etwas außer der Reihe gestaltet. Dieses Jahr sind der Rattenfänger und das Hamelner Museum nach der Organisation der Grimm-Jubiläums-Feierlichkeiten im vergangenen Jahr noch einmal am Zug: Eine lange Filmnacht, die Ausstellungs-Eröffnung „Die Kunst des Rattenfängers“, das Märchentheater „Der Rattenfänger“ sowie Rote-Sofa-Gespräche mit dem Pfeifer vor dem Hamelner Museum bilden den erweiterten Rahmen. Der 26. Juni fällt auf einen Montag, doch das Museum ist zur Feier des Tages geöffnet - Eintritt frei.

Mit dem Jahrestag soll stetig auf den Stellenwert der Sage für die Stadt hingewiesen werden und zum anderen die Aufmerksamkeit nachhaltig auf die lebendige Tradition gelenkt werden und so über die Anerkennung als nationales immaterielles Kulturerbe hinaus die übergeordnete Anerkennung durch die UNESCO erreicht werden, erläutern die Organisatoren den Hintergrund.

Die Veranstaltungen im Einzelnen:

Freitag, 23. Juni, 19:00 Uhr, Lange Rattenfänger-Filmnacht im Paulaner im Rattenkrug. Filmemacher haben seit 1907 bewegte Bilder über den Pfeifer gedreht. Der British-German-Club Hameln e.V. lädt ein zu einer besonderen Filmnacht - Eintritt frei. Gezeigt wird insbesondere der 1957 US-Film mit Van Johnson in der Hauptrolle und „The Pied Piper“ aus dem Jahr 1972 mit dem irischen Sänger Donovan als Pfeifer sowie Donald Pleasence und Oscarpreisträger John Hurt. Diese beiden Filme werden im Originalton Englisch abgespielt. 

Samstag, 24. Juni 15:00 Uhr Ausstellungseröffnung in der Tourist-Info „Die Kunst des Rattenfängers“. Gezeigt werden bis zum 27. August rund 60 Bücher und Plakate zur künstlerischen Gestaltung der Rattenfänger-Figur im Verlaufe von ca. 500 Jahren. Die Exponate stammen vorwiegend aus der historischen Kinderbuchsammlung von Hans und Lydia Witte. Aber auch etliche Künstler aus aller Welt haben ihre Rattenfänger-Bilder zur Verfügung gestellt. 

 Sonntag 25. Juni nach dem Rattenfänger-Freilichtspiel (12:00 Uhr – 12:35 Uhr) auf der Hochzeitshaus-Terrasse wird um 14:00 Uhr im Museum das Märchentheaterstück „Der Rattenfänger“ von Johannes Galli für Jung und Alt (ab 4 Jahren) aufgeführt. Die Grimm’sche Fassung wurde vollständig überarbeitet und in ein lustiges, seelenvolles Kindertheaterstück verwandelt. Im Mittelteil dürfen die Kinder sogar eine eigene Kinderwelt kreativ und ideenreich selbst erfinden. Dauer: ca. 45 Min. Preis im Museums-Eintritt enthalten.

Montag 26. Juni 2017 startet um 9:00 Uhr der Kinderauszug mit dem Rattenfänger: Die traditionelle Ferienwanderung für Ferienpass-Teilnehmer. Anschließend führt „Der Rattenfänger“ von 11-18 Uhr mit Prominenten und Interessierten Rote-Sofa-Gespräche vor dem Museum Hameln, das an diesem Montag geöffnet ist – Eintritt frei. Der Rattenfänger gibt Autogramme, knippst Selfies und begleitet Gäste in das Museum. Ab 17:40 wird das „Rote Sofa“ verlost. Der Erlös fließt in die Förderung der Kinder- und Jugendarbeit des Museums. Den ganzen Tag lang können Teilnehmer Lose kaufen.

11.00 - 18.00 Uhr Der Rattenfänger im Museum Hameln. In der Dauerausstellung des Museums entdecken die Besucher einige der ältesten Quellen zur Sage und ihre Deutung ebenso wie eine Auswahl der schönsten literarischen und künstlerischen Bearbeitungen von Goethe bis zu Walt Disney. Im „Mechanischen Rattenfänger-Theater“ im Museum wird die Sage mit moderner Sound- und Projektionstechnik neu erzählt (Vorführungen stündlich, Dauer 12 Min.).

Noch bis zum 20. August ist die Sonderausstellung „Die Sagenwelt der Brüder Grimm“ zum 200. Jubiläum der Deutschen Sagen im Museum zu sehen – im 2. Band wurde damals die Grimm’sche Fassung des Rattenfängers von Hameln veröffentlicht. 

Der „übliche“ Rahmen

 

Zurück geführt wird der Auszug der Kinder von Hameln auf den 26. Juni 1284. In der „Rattenfängerstadt“ wird daran auf verschiedene Weise erinnert. Die Rattenfänger-Spielgruppe führt die Sage in der Sommersaison als Freilichtspiel sonntags 12:00 Uhr auf und „Rats“ rockt als Musical mittwochs um 16:30 Uhr über die Sommerbühne – beide auf der Hochzeitshaus-Terrasse. Am Hochzeitshaus öffnen täglich drei Mal die Türen zum Figuren-Umlauf-Spiel (Zeit: 13:05, 15:35 u. 17:35 Uhr) - keine Stadtführung kommt ohne Hinweis auf die Spuren der Sage aus und obendrein gibt es donnerstags, freitags und samstags um 17:30 Uhr Führungen mit der sagenhaften Gestalt persönlich. Brunnen, Skulpturen und Inschriften deuten auf die international bekannte Sage hin. Das Hamelner Museum verfügt über die größte Sammlung zum Thema, geöffnet dienstags bis sonntags (11-18 Uhr) inklusive Vorführungen des mechanischen Rattenfänger-Theaters. 

Der Flyer zu den Veranstaltungen gibt esauf Stadtreporter.de zum Download: [pdf Hamelner_Pfeifertag_Flyer2017.pdf]

Schreibe einen Kommentar