Keine Verschiebungen im Rat

Wiederholungswahl in Hameln stößt auf geringes Interesse

Wiederholungswahl in Hameln stößt auf geringes Interesse Nachrichten und News aus Hameln (C) Ulrich Stamm

Keine Verschiebungen im Rat

Wiederholungswahl in Hameln stößt auf geringes Interesse

Wiederholungswahl in Hameln stößt auf geringes Interesse

Keine Verschiebungen im Rat

Die Wiederholungswahl im Wahlbezirk 30 ist auf nur geringes Interesse gestoßen. Insgesamt 202 Wählerinnen und Wähler haben ihre Stimmen abgeben, die Wahlbeteiligung liegt bei nur 27 Prozent. Bei der Stadtratswahl am 11. September waren noch rund 41 Prozent der Wähler zur Wahl gegangen. Auf die SPD entfallen im Wahlbezirk 30 nun 29,94 Prozent der Stimmen, die CDU kommt auf 21,65 Prozent, die Grünen erreichen 15,39 Prozent, die AfD erringt 14,89 Prozent, die FDP liegt bei 8,12 Prozent und Die Linke bei 6,09 Prozent. Die weiteren Ergebnisse: Die Unabhängigen 2,19 Prozent, Piraten 0 Prozent, UFB Hameln 0,33 Prozent und Frischer Wind 1,35 Prozent. Auswirkungen auf die Sitzverteilung im Rat hat die Widerholungswahl nach Angaben aus dem Rathaus nicht. 

Die erneute Wahl war aufgrund einer Panne bei der Wahl am 11. September notwendig geworden. Der Rat hatte die Wahl für den im Hamelner Norden gelegenen Wahlbezirk für ungültig erklärt, weil Stimmzettel vertauscht worden waren.

 

„Es ist nun alles reibungslos gelaufen“, bilanziert die Verwaltung. Zwischenfälle habe es nicht gegeben.

 

Sharing is Caring

Schreibe einen Kommentar