Log in

Polizei News aus Hameln vom 20. März 2019

Polizei News aus Hameln vom 20. März 2019 Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Hameln (C) Ulrich Stamm

HAMELN.

Beratung auf dem Wochenmarkt Bodenwerder

Polizei-Beratung auf dem Wochenmarkt Bodenwerder (C) Polizei Hameln

Polizei-Beratung auf dem Wochenmarkt Bodenwerder (C) Polizei Hameln

Die Polizei Bodenwerder hat auf Grund der Vielzahl von Telefonanrufen angeblicher Polizeibeamter an den vergangenen beiden Wochenmarkttagen in Bodenwerder eine Beratung angeboten. Trotz des schlechten Wetters nutzten einige Bürger und Bürgerinnen das Angebot und informierten sich sowohl zu dem Thema falsche Polizeibeamte, aber auch zum sog. Enkeltrick oder anderen "Fallen" des Internets. Auch an den beiden kommenden Freitagen steht die Polizei Bodenwerder wieder in der Zeit von 09.30 bis 11:30 Uhr für Gespräche und Beratungen zur Verfügung. Unterstützt wird sie von KHK Alfred Sauer der zusätzlich auch über Maßnahmen des Einbruchsschutzes Informationen weitergeben möchte. POK Arthur Wiebe hofft, dass das Wetter mitspielt und möglichst viele Bürgerinnen und Bürger den Weg zum Wochenmarkt auf sich nehmen und sich beraten lassen.

 

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am 20.03.2019, gegen 07.35 Uhr, wurde ein 30-jähriger Mann aus Bad Pyrmont im Rahmen der Streife auf der Lortzingstraße in Bad Pyrmont dabei beobachtet, wie er mit einem VW Touran öffentliche Straßen befuhr, obwohl er seit 2010 nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Der Mann konnte nach kurzer Verfolgung angehalten werden. Auf Vorhalt räumte er ein, "mal wieder" ohne Fahrerlaubnis gefahren zu sein. Das Fahrzeug wurde gesichert abgestellt und kann jetzt vom Halter abgeholt werden.

 

Falsch überholt - Lkw-Fahrer verursacht Unfall entfernt sich unerlaubt

Am Dienstag (19.03.2019) kam es auf der Bundesstraße 83 (B83) zu einer Verkehrsunfallflucht durch den Fahrzeugführer eines Lkw-Gespannes. Gegen 10.20 Uhr befuhren ein grauer Opel Insignia und ein Lkw (in dieser Reihenfolge) die B83 von Hameln in Richtung Ohr. Als der 19-jährige Fahrzeugführer des Opel sich durch zu dichtes Auffahren des Lkw-Fahrers bedrängt fühlte, ermöglichte er diesem ihn zu überholen. Als der Brummi-Fahrer nach dem Überholen zu früh nach rechts einscherte, wich der 19-Jährige nach rechts aus um einen Zusammenstoß zu vermeiden und kollidierte seitlich mit der Leitplanke, wodurch der Opel beschädigt wurde. Ob der Fahrer des Lkw (ein weißer Mercedes mit weißem Anhänger) den Unfall bemerkte, ist fraglich. Fest steht jedoch, dass er ihn verursachte. Dazu gibt es weitere Zeugen (nachfolgende Fahrzeuge). Ein Kennzeichen des unfallverursachenden Fahrzeuges konnte der 19-Jährige nicht ablesen.

 

Schreibe einen Kommentar