Log in

Alexander Drčar übernimmt Dirigat von „Manon Lescaut“

(0 Stimmen)
Alexander Drčar übernimmt Dirigat von „Manon Lescaut“ Alexander Drčar
Alexander Drčar übernimmt Dirigat von „Manon Lescaut“

Für den erkrankten Ivan Repušić übernimmt kurzfristig Alexander Drčar das Dirigat der Premiere (10.9.) sowie der beiden Folgevorstellungen von Puccinis Manon Lescaut (15. und 24.9.). Drčar wird Repušić auch beim Festkonzert für die Stiftung Staatsoper (27.8.) und beim Eröffnungskonzert (28.8.) vertreten.

Alexander Drčar wurde in München geboren. Nach dem Abschluss seines Dirigierstudiums an der Musikhochschule in Wien, das er mit einer Auszeichnung beendete, wurde er an das Staatstheater Klagenfurt engagiert, wo der Grundstein für eine enge künstlerische Partnerschaft mit Olivier Tambosi, dem Regisseur der Manon Lescaut-Produktion, gelegt wurde. Er arbeitete während dieser Zeit auch mehrfach in Wien, wo er u.a. Die Fledermaus an der Wiener Kammeroper dirigierte, eine Produktion, mit der er auch auf Japan-Tournee ging. Auch als Dirigent zeitgenössischer Opern machte er sich einen Namen. Alexander Drčar dirigierte u.a. in Luzern, am Gran Teatre del Liceu in Barcelona, an der Hamburgischen Staatsoper, der Oper Frankfurt, am Nationaltheater Mannheim und am Aalto Theater in Essen. Er arbeitete mit namhaften Klangkörpern wie dem Bruckner-Orchester in Linz, der Wiener Kammerphilharmonie, der Cappella Istropolitana, dem Niedersächsischen Staatsorchester Hannover und der Slowenischen Philharmonie. Konzertreisen führten ihn u.a. nach Japan und Taiwan. An der Staatsoper Hannover dirigierte er bereits Aida und Lulu. Drčar ist Professor an der Hochschule für Musik Mozarteum Salzburg.

Beim Festkonzert zugunsten der Stiftung Staatsoper Hannover am 27. August stellt sich der neue 2. Kapellmeister Daniel Klein erstmalig dem Publikum vor. Daniel Klein, 1986 in Essen geboren, begann 2012 als Ballettrepetitor an der Deutschen Oper am Rhein und ging dann als Solorepetitor mit Dirigierverpflichtung ans Staatstheater Cottbus. Von 2014 bis 2016 war er Repetitor und Kapellmeister am Theater Münster und leitete in dieser Zeit Uraufführungen, Neuproduktionen und Wiederaufnahmen von Barockoper über Operette bis Musical. Bei den Schlossfestspielen Zwingenberg 2015 dirigierte er La traviata. In Hannover wird Klein in dieser Spielzeit die Premieren des Ballettabends Schubert und Der Liebestrank, die Wiederaufnahmen von Nussknacker und Mausekönig, Carmen, Die Hochzeit des Figaro sowie einzelne Vorstellungen der Verkauften Braut übernehmen. Klein dirigiert auch am Folgetag beim Eröffnungskonzert der Spielzeit.

Beim Festkonzert und beim Eröffnungskonzert dirigiert außerdem der 1. Kapellmeister Benjamin Reiners, der zuletzt einen großen Erfolg mit dem Dirigat der Neuproduktion von Mozarts Titus feiern konnte. In dieser Spielzeit steht für ihn u.a. die Premiere der Neuinszenierung von Smetanas Die verkaufte Braut an. Reiners wird die Staatsoper Hannover zum Jahresende verlassen, um die Position des 1. Kapellmeisters und Stellvertretenden Generalmusikdirektors am Nationaltheater Mannheim zu übernehmen.

Schreibe einen Kommentar