Log in

Anton Tschechow: 158. Geburstag

(0 Stimmen)
Anton Tschechow: 158. Geburstag Dmitry Kardovsky - otkritka-reprodukzija.blogspot.com

LITERATUR. Anton Pawlowitsch Tschechow, der russische Autor - nach Bemessen seiner noch heute weitverbreiteten Leserschaft ein großartiger Beobachter der Menschen und ihrer Lebensräume - wäre am 29. Januar 158 Jahre alt geworden. Der Erzähler wurde am 29. Januar 1860 in Taganrog (Russland) geboren. Anton Tschechow war der Sohn eines Ladenbesitzers, dem er oft aushalf und wuchs im Zarenreich auf, welches erst nach seinem Tod die größten politischen Umbrüche sehen sollte. Doch für Tschechow boten Land und Stadt, die alte Ordnung, ausreichenden, bewegenden Stoff für seine literarischen Arbeiten. Sein Enthusiasmus galt der Prosa und dem Drama, während der Enthusiasmus des Vaters dem Kaufmännischen galt. Ehe wirtschaftliche Rückschläge des Vaters der Beweggrund waren, samt Familie in die russische Hauptstadt zu ziehen. Anton Tschechow studierte dort und arbeitete später als Arzt. Oft ohne Entlohnung engagierte er sich auch gegen eine zu seiner Zeit wütende Choleraepidemie. Zudem wirkte er als freier Mitarbeiter bei verschiedenen Magazinen, Zeitschriften mit. Anfangs behandelte er vor allem leichte, humoristische Stoffe. Später, nach etlichen Reisen, wandelte er sich zum Autor, der menschliche Schicksalsschläge in der Stadt und auf dem Land anriss, Konflikte zwischen Arbeitern oder einfachen Leuten mit Vertretern höherer Gesellschaftsschichten beleuchtete. Die Sprache des Meistererzählers ist durchzogen von dramatischen Dialogpassagen und schwermütigen, impressionistischen Elementen. Sie zeichnen ein schließliches Abfinden der Protagonisten mit gegebenen Ordnungen und Zuständen. Tschechow erkrankte zur vorigen Jahrhundertwende an Tuberkulose und starb am 15. Juli 1904 im deutschen Exil, in Badenweiler. Zu seinen noch heute viel gelesenen und gespielten Dramen und Erzählungen zählen unter anderem "Die Möwe", "Das Duell" oder "Kummer". Lesenswert als schneller Einstieg in seine Erzählungen ist: "Gussew", Verlag Anaconda, aus Anton Tschechow Meistererzählungen. DC

 

 

 

 

  

 

 

 

Schreibe einen Kommentar