Log in

Aufstellung der Skulptur TWINS – ZWILLINGE von JOHAN TAHON

(0 Stimmen)
Aufstellung der Skulptur TWINS – ZWILLINGE von JOHAN TAHON TWINS – ZWILLINGE von JOHAN TAHON (C) Gert-Jan van Rooij

Hannover. Das Verhältnis von Kirche und Judentum in Deutschland hat sich in den vergangenen Jahrzehnten tiefgreifend gewandelt; angefangen vom Bekennen eigener Schuld, über die Absage an Judenfeindschaft hin zu einer Theologie des Respekts und einer Beziehung der Achtung und Wertschätzung des Judentums. Diese Änderung findet seit dem Jahr 2013 Ausdruck in der geänderten Verfassung der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers. 

Um diese Änderung – auch aus Anlass des Reformationsjubiläums – mit einer neuen Ikonographie zu bekräftigen und nach außen hin zu verdeutlichen, organisierte die Landeskirche im Jahr 2015 einen internationalen Künstlerwettbewerb mit dem Thema Ecclesia und Synagoga. Der Gewinner ist der belgische Bildhauer JOHAN TAHON mit seiner Skulptur TWINS – ZWILLINGE.

Künftig wird die Skulptur, die am Landeskirchenamt (Rote Reihe 6, 30169 Hannover) errichtet wird, Passantinnen und Passanten zur Auseinandersetzung mit dem Verhältnis von Kirche und Judentum einladen. Das Kunstwerk steht in unmittelbarer Nähe zu dem Ort, an dem bis zur Pogromnacht am 9. November 1938 die Synagoge der jüdischen Gemeinde Hannovers gestanden hat.

Schreibe einen Kommentar