Log in

Ballett INFERNO – EINE ITALO-REVUE mit neuer Besetzung der Hauptrollen

(0 Stimmen)
Ballett INFERNO – EINE ITALO-REVUE mit neuer Besetzung der Hauptrollen Ballett INFERNO – EINE ITALO-REVUE (C) Staatsoper Hannover / Gert Weigelt
Wieder auf dem Spielplan: Ballett INFERNO – EINE ITALO-REVUE

 

 

Neue Besetzung der Hauptrollen - Ab Sonntag, 27.09., 18.30 Uhr, Staatsoper Hannover

 

 

In neuer Besetzung der zentralen Partien kehrt eines der beliebtesten Ballette der letzten Jahre wieder auf den Spielplan der Staatsoper Hannover zurück:

Die frech-fröhliche Italo-Revue „Inferno“ steht ab Sonntag, 27.09.2015, 18.30 Uhr, wieder auf dem Programm im Opernhaus.

 


Ballett INFERNO – EINE ITALO-REVUE (C) Staatsoper Hannover / Gert Weigelt

 

Ballettdirektor und „Inferno“-Choreograph Jörg Mannes zeigt den Vatikan des 15. Jahrhunderts als Schauplatz von Sex and Crime – Parallelen zu den Gepflogenheiten der Mächtigen von heute sind durchaus denkbar. In seiner Maßlosigkeit und Unersättlichkeit empfiehlt sich Rodrigo Borgia alias Papst Alexander VI. bis heute den Machtgierigen aller Welt zur Nachahmung.

 

In der Wiederaufnahme am Sonntag neu dabei ist – in der Rolle des Cesare – der italienische Tänzer Orazio di Bella, der damit sein Debüt an der Staatsoper Hannover gibt. Di Bella absolvierte seine Tanzausbildung in seinem Heimatland Italien und war zuletzt Solist am Slowakischen Nationaltheater.

 

Auch die Rolle der Giulia Farnese ist neu besetzt. Es tanzt Aleksandra Liashenko, die aus Kharkiv / Ukraine stammt, wo sie auch ihre tänzerische Ausbildung erhielt. Zuletzt war die preisgekrönte Tänzerin, die u.a. am Théâtre des Champs-Elysées in Paris und am Mariinsky Theater in St. Petersburg aufgetreten ist, Erste Solistin beim Polnischen Nationalballett Warschau. Liashenko wird auch in Jörg Mannes’ neuem Ballett „Was ihr wollt“, das derzeit geprobt wird und am 14. November Uraufführung hat, eine  Hauptrolle übernehmen.

 

Nils Funke, bereits seit 2012 fest im Ballettensemble der Staatsoper Hannover, tanzt erstmals den Alessandro.

 

Wiederaufnahme am Sonntag, 27.09., 18.30 Uhr

 

Die weiteren Termine: Mittwoch, 30.09., 19.30 Uhr / Freitag, 2.10., 19.30 Uhr / Samstag, 10.10., 19.30 Uhr / Sonntag, 25.10., 18.30 Uhr / Freitag, 4.12., 19.30 Uhr / Freitag, 11.12., 19.30 Uhr / Dienstag, 22.12., 19.30 Uhr / Samstag, 2.1., 19.30 Uhr

 

Eintrittskarten: 19.50 bis 46 Euro (Di / Mi / So), 22.50 bis 55.50 Euro (Fr / Sa)

 

 

Schreibe einen Kommentar