Log in

Billy Talent begeistert mit Punkrock-Sound in Hannover

(0 Stimmen)
Billy Talent begeistert mit Punkrock-Sound in Hannover Billy Talent begeistert mit Punkrock-Sound in Hannover (C) Lara Sagen
Billy Talent begeistert mit Punkrock-Sound in Hannover

Seit Ende des letzten Jahrtausends begeistern Billy Talent mit ihrem melodischen Punkrock-Sound nicht nur Teenies. Im Laufe der Jahre haben sie es geschafft, Punkrock-Begeisterte aus der ganzen Welt zu vereinen und eine enorm große Fan-Base aufzubauen. Nachdem im Sommer ihr Album “Afraid Of Heights” erschien und die Band danach auf etlichen Festivals bejubelt wurde, spielten Billy Talent am Freitagabend in der ausverkauften Swiss Life Hall in Hannover.

Und eines sei vorweggenommen: Der Auftritt der Kanadier war wirklich eine große Punkrock-Party!


Gitarrist Ian D Sa beherrscht sein Instrument blind (C) Lara Sagen

Frontmann Benjamin Kowalewicz singt sich die Seele aus dem Leib (C) Lara Sagen

Bassist Jonathan Gallant -Billy Talent begeistert mit Punkrock-Sound in Hannover (C) Lara Sagen

Schlagzeuger Jordan Hastings, ist seit 2016 dabei (C) Lara Sagen

Benjamin Kowalewicz in Punk-Rock-Pose (C) Lara Sagen

Benjamin Kowalewicz in Punk-Rock-Pose (C) Lara Sagen

Billy Talent-Frontsänger Benjamin Kowalewicz stimmt auch einmal ruhige Töne an (C) Lara Sagen

Billy Talent begeistert mit Punkrock-Sound in Hannover (C) Lara Sagen

Billy Talent präsentieren auf ihrer Tour ihr aktuelles Album Afraight of Heights (C) Lara Sagen

Billy Talent präsentieren auf ihrer Tour ihr aktuelles Album Afraight of Heights (C) Lara Sagen

Stimmgewaltig-Billy Talent-Frontsänger Benjamin Kowalewicz (C) Lara Sagen

Die Kanadier haben die Swiss Life Hall zum Beben gebracht und den Konzertsaal mit ihren lauten und verzerrten E-Gitarren gerockt. Das aktuelle Album setzte sich nach der Veröffentlichung auch gleich auf Platz 1 der deutschen Charts – nicht zu Unrecht. Die melodisch-punkigen Rock-Hymnen sind wie gewohnt sehr tiefgründig, und Frontmann Benjamin Kowalewicz scheint sich mit seiner außergewöhnlichen Stimme wieder einmal die Seele aus dem Leib zu singen.

Den Anfang machten am Freitagabend aber The Dirty Nil aus Hamilton (Ontario). Laut, lässig und offensiv haben die jungen Kanadier die Swiss Life Hall in Wallungen gebracht.

Anschließend übernahmen die Musiker von Monster Truck, einer Hard-/Southern-Rockband, ebenfalls aus Hamilton, das Regiment auf der Bühne. Song für Song ließen die Musiker die Fans dem Haupt-Act Billy Talent entgegenfiebern.

Dann gingen endlich die Lichter aus und die Pausen-Musik verstummte. Ein Umstand, der die Fans bereits vor dem Intro ausrasten ließ.

Der erste Song des neuen Albums wurde angestimmt und die Menge tobte. Frontmann Benjamin Kowalewicz hatte seine Fans von der ersten Sekunde an fest im Griff. Den ganzen Abend über sprang er wild auf der Bühne herum, schien sich völlig zu verausgaben und die Seele aus dem Leib zu singen. Kondition und Stimme hielten jedoch bis zum Schluss durch.

Neben den neuen Songs standen auch alte Lieder von den vorherigen Alben auf der Playlist, wie zum Beispiel die bekannte Rock-Ballade “Surrender” und das Lied “Pins And Needles”, veröffentlicht im Jahr 2006 auf dem Album “Billy Talent II”. Bei allen Songs feierten die 5.500 Fans ausgelassen mit und jeder Songtext saß. 

In der Halle herrschte ohrenbetäubender Lärm. Die Verstärker hatten es an diesem Abend wirklich gut gemeint. Sogar im Foyer der Swiss Life Hall blieb kein Ton, kein Akkord und kein Schrei von Frontmann Ben unerhört.

Vom Billy Talent-Konzert in der Swiss-Life-Hall in Hannover berichtete Lara Sagen.

 

 

Schreibe einen Kommentar