Log in

Das 490. Schützenfest in Hannover ist eröffnet

(1 Stimme)
Bürgermeisterin Regine Kramarek und Schützenpräsident Paul-Eric Stolle haben die amtierenden Bruchmeister 2019/2020 ernannt (C) Ulrich Stamm Bürgermeisterin Regine Kramarek und Schützenpräsident Paul-Eric Stolle haben die amtierenden Bruchmeister 2019/2020 ernannt (C) Ulrich Stamm

HANNOEVR. Am Freitag Abend (28. Juni 2019) ist in Hannover das 490. Schützenfest - das Größte der Welt - feierlich eröffnet worden. Die neuen Bruchmeister wurden am frühen Nachmittag bei Rebmann Masskonfektionen eingekleidet und bezogen anschließend im Mercure Hotel Hannover City ihre Zimmer.  

 

 

 

 

Mit dem ökumenischen Gottesdienst in der Marktkirche, geleitet von Stadtsuperintendent Hans-Martin Heinemann und Probst Martin Tenge, begann der offizielle Teil der Festlichkeiten. Gleich zwei Besonderheiten gab es in dieser feierlichen Zeremonie: Probst Tenge predigte erstmalig als katholischer Geistlicher von der Kanzel der Marktkirche und das Collegium der ehemaligen Bruchmeister der Landeshauptstadt Hannover bekam eine neue Standarte, die von beiden Geistlichen gesegnet und geweiht wurde. 

 

 

 

 

Mit Blasmusik zogen die Schützinnen und Schützen im Anschluß zum Neuen Rathaus, wo erstmalig in der 490-jährigen Geschichte des hannoverschen Schützenfest eine Bürgermeisterin - Regine Kramarek - die vier neuen Bruchmeister Torben Völksen (1.Zug Weisse Standarte, Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik, Uniformierte Schützengesellschaft Wettbergen von 1924 e.V.), Dr. Johannes Schnabel (2. Zug Rote Standarte, Radiologe, Hannoverscher Jagdklub von 1878 e.V.), Dominik Bulitta (3. Zug Gelbe Standarte,Auszubildender Metallbau, Schützengesellschaft Ricklingen von 1853 e.V.), Clemens Kivelitz (4.Zug Grüne Standarte, Fachkraft für Sicherheitsdienst, Schützengesellschaft Linden von 1904 e.V.) offiziell proklamierte und ernannte. 

 

 

 

 

 

Nach feierlichen Ansprachen durch Festleiter Jürgen Wolf, Schützenpräsident Paul-Eric Stolle, Bürgermeisterin Kramarek und dem Niedersächsischen Innenminister Boris Pistorius ging es zum Schützenplatz in die Festhalle Marris. 

 

 

 

 

 

Gekonnt mit wenigen Schlägen stach auch dort erstmalig eine Frau - Bürgermeisterin Kramarek, das Bierfass mit dem Festbier an und vollzog damit den letzten Schritt der feierlichen Schützenfesteröffnung.

Als neuer Schützenfestsenator übernahm Hans-Martin Heinemann von seiner Vorgängerin Prof. Dr. Susanne Rode-Breymann das Amt; statt langer Rede sang er mit allen Anwesenden in der Festhalle Marris den Beatles-Song "Let it be". 

 

 

 

 

Bis zum kommenden Sonntag, dem 7. Juli 2019 darf nun wieder ausgiebig bei bestem Wetter auf dem Schützenplatz in Hannover gefeiert  werden; das nächste Highlight der Festwoche ist der Schützenausmarsch mit über 12.000 TeilnehmerInnen und zahlreichen Festwagen am 30. Juni.

 

Das Collegium der ehemaligen Bruchmeister der Stadt Hannover feierte am Abend noch gemeinsam mit der1. Stadträtin Sabine Tegtmeier-Dette und Bürgermeisterin Kramarek sowie dem Junggesellen-Companie e.V aus Hildesheim und dem Club Germania von 1882 Burgdorf ihre neue Standarte, die noch am Abend mit drei Silbernägeln der Gäste versehen wurde. 

 

 

Schreibe einen Kommentar