Log in

Das Festbier zum 489. Schützenfest in Hannover ist eingebraut

(0 Stimmen)
Das Festbier zum 489. Schützenfest in Hannover ist eingebraut Das Festbier zum 489. Schützenfest in Hannover ist angebraut, v.l. Ralf Sonnenberg, Paul-Eric Stolle, Niklas Becker und Thomas Hermann (C) Ulrich Stamm

HANNOVER.Das 489. Schützenfest 2018 in Hannover rückt näher. Seit dem Jahr 2007 und bereits zum 12. Mal wird im Brauhaus Ernst August ein besonderes Fest-Bier gebraut, denn für die einheimische Brauerei ist es Ehrensache, einen Beitrag zu Hannovers einzigartigem Sommerevent zu leisten. Heute standen nun wieder die Säcke mit Malz und Braugerste neben dem Braukessel bereit, um das Einbrauen des Hanöversch Fest-Biers zu starten.


Braumeister Lars Jüttner (rechts) übergibt an seinen Nachfolger Braumeister Niklas Becker (C) Ulrich Stamm

Braumeister Lars Jüttner (links) übergibt an seinen Nachfolger Braumeister Niklas Becker (C) Ulrich Stamm

Der neue Braumeister im Brauhaus Ernst August ist Niklas Becker (C) Ulrich Stamm

Philip (links) und Hannes Aulich (rechts) heißen den neuen Braumeister Niklas Becker willkommen - Das Festbier zum 489. Schützenfest in Hannover ist angebraut (C) Ulrich Stamm

Das Festbier zum 489. Schützenfest in Hannover ist angebraut (C) Ulrich Stamm

Das Festbier zum 489. Schützenfest in Hannover ist angebraut (C) Ulrich Stamm

Hannes und Philip Aulich freuen sich auf das neue Festbier - Das Festbier zum 489. Schützenfest in Hannover ist angebraut (C) Ulrich Stamm

v.l. Paul-Eric Stolle, Bürgermeister Thomas Hermann, ehemaliger Bruchmeister Christian Dittert und Andreas Pieper und Ralf Sonnenberg - Das Festbier zum 489. Schützenfest in Hannover ist angebraut (C) Ulrich Stamm

Das Festbier zum 489. Schützenfest in Hannover ist angebraut (C) Ulrich Stamm
 

Einbrauen ist Chefsache. Daher hat sich Bürgermeister Thomas Hermann die Brauerschürze umgebunden und vor laufenden Kameras selbst zugepackt. Was wäre ein traditionsreiches hannöversches Schützenfest ohne ein zünftiges Bier, noch dazu ein selbst Gebrautes? So sei ein Engagement ein wichtiger Beitrag zum Schützenfest, betont Bürgermeister Thomas Hermann: „Mit Leidenschaft und einem starken Bekenntnis zum hannöverschen Brauchtum gebraut, das ist das Festbier aus dem Brauhaus Ernst August zum 488. Schützenfest. Ganz nach Wilhelm Busch: Auch Wasser wird zum edlen Tropfen, mischt man es mit Malz und Hopfen!“

Tatkräftig unterstützt wurde der Bürgermeister von Paul-Eric Stolle, dem Präsidenten des Verbandes Hannoverscher Schützenvereine e.V., für den dieser Termin alljährlich fest im Kalender steht:  

„Das Schützenfest ist für mich der Höhepunkt des Jahres. In diesem Jahr wird es einige Neuheiten geben, aber selbstverständlich werden die bewährten Traditionen gepflegt. Dazu gehört auch das Fest-Bier vom Brauhaus Ernst August, das wir heute eingebraut haben. Ich war bisher jedes Mal bei dieser wichtigen Aufgabe dabei. Das steigert die Vorfreude.“

Mit Erfahrung aus dem vergangenen Jahr und ebenfalls von der Vorfreude angesteckt war Ralf Sonnenberg, der Leiter Eventmanagement der Landeshauptstadt Hannover: 

„‘Feste Feiern‘ mit Festbier aus einheimischer Brauerei  - das Motto des diesjährigen Schützenfestes und das Traditionsbier passen perfekt zusammen. Das Einbrauen eines Festbieres macht Lust auf Hannovers größtes Volksfest.“

Zum letzten Mal dabei war Braumeister Lars Jüttner, der das Brauhaus verlässt und heute gemeinsam mit seinem Nachfolger Braumeister Niklas Becker und den ehemaligen Bruchmeister Christian Dittert und Andreas Pieper den Einbrauvorgang begleitet hat. 

Hanöversch Fest-Bier ist ein Saisonbier aus dem Brauhaus Ernst August, von dem 8000 Liter exklusiv für das weltgrößte Schützenfest in Hannover eingebraut werden. Es ist auf dem Festplatz vom 29. Juni bis 8. Juli 2018 im Ausschank erhältlich, wird aber in dieser Zeit auch im Brauhaus ausgeschenkt und ist im regionalen Einzelhandel, in ausgewählten Supermärkten, erhältlich.

Das Festbier ist es eine wichtige hanöversche Tradition und unser Beitrag zu diesem großartigen Fest“, sagen Phillipp und Hannes Aulich. Das Hanöversch Fest-Bier ist ein hell eingebrautes Märzen-Bier, das als „vollmundig-süffig“ beschreiben wird. Braumeister Lars Jüttner erläutert die Besonderheiten: „Die Biersorte ist ein untergäriges Festbier, Gattung: Märzen, Farbe: Bernstein, Stammwürze: ca. 13,5% und Alkohol: ca. 5,6%. Wie all unsere Biere wird auch diese Spezialität selbstverständlich in Bio-Qualität hergestellt.“

Nach dem Einbrauen muss das Fest-Bier nun einige Wochen reifen bis es dann zur Schützenfesteröffnung angestochen werden kann.

 

Schreibe einen Kommentar