Log in

Deutsch-türkische Lesung mit Arzu Gürz Abay am 12.Juni 2015 in Lehrte

(0 Stimmen)
Deutsch-türkische Lesung mit Arzu Gürz Abay am 12.Juni 2015 in Lehrte Arzu Gürz Abay
Autorenlesungen in der Stadt- und Schulbibliothek Lehrte am 12.Juni 2015

 

 

Am Freitag, den 12.06.2015, kommt die Kinderbuchautorin Arzu Gürz Abay in die Stadt- und Schulbibliothek Lehrte. Sie liest für 111 Kinder der Klassen 2-3 der Grundschule An der Masch aus den Büchern „ Früchte der Freundschaft“ und „Omas Teekanne in Kreta“ (es handelt sich hier um zweisprachige Lesungen auf Deutsch und Türkisch).

 

Beginn der 1. Lesung: 9:00 Uhr

 

Beginn der 2. Lesung: 10:30 Uhr

 

An den einzelnen Lesungen nehmen die zweiten und dritten Klassen der Grundschule an der Masch (insgesamt ca. 111 Schülerinnen und Schüler) teil. 

 

Arzu Gürz Abay liest für die Schülerinnen und Schüler aus ihren Büchern „ Früchte der Freundschaft“ und „Omas Teekanne in Kreta“ vor. Es handelt sich hier um zweisprachige Lesungen auf Deutsch und Türkisch.

 

Biografisches: Arzu Gürz Abay wurde 1972 in Berlin geboren. Sie ist die Tochter eines türkischen Diplomaten und hat deshalb in vielen anderen Kulturen gelebt. Frau Arzu Gürz Abay hat in Deutschland und den USA studiert und beschäftigt sich mit dem interkulturellen Verständnis von Gesellschaften. Ihre Kinderbücher sollen türkischen Kindern die eigene Kultur in den deutschen Alltag bringen und deutschen Kindern andere Kulturen näherbringen. Ziel ist hier der offene Umgang mit Kindern anderer Herkunft und Religion. Heute lebt die Autorin mit ihrer Familie in Köln. Mehr über die Autorin erfahren Sie unter www.gurzabay.de 

 

„Früchte der Freundschaft“ Türkisch: „Dostlugun Meyveleri“ Die Geschichte zeigt das unterschiedliche, friedliche Zusammenleben von Menschen im Osmanischen Reich und ihre gemeinsame Arbeit beim Anbau und Transport von Früchten. Nach dem Zerfall des Osmanischen Reiches gehen die Menschen in ihre Ursprungsländer zurück, bleiben sich aber verbunden. Die zweisprachige Sachgeschichte stellt die gelebte Freundschaft von Menschen mit unterschiedlichen Kulturen und ihr gemeinsames Handeln in den Mittelpunkt. Sie zeigt, dass Freundschaften über Grenzen hinweg wachsen können…Dieses Buch ist von der Stiftung Lesen besonders empfohlen worden.

 

„Omas Teekanne in Kreta“ Türkisch: „Büyükannenin Girit´teki Caydanligi“ Eines Tages schlägt Oma Nermin ihrer Enkelin Leyla vor nach Kreta zu reisen, um dort in ihrem alten Haus, das sie verlassen musste, eine besonders wertvolle Teekanne zu finden. Mit dem Vater segelt sie nach dem Tode der Oma nach Kreta, um die alte Teekanne zu suchen. Vater und Tochter finden nach anfänglichen Schwierigkeiten das ehemalige Haus der Oma, vor dem nun eine griechische Flagge weht. Sie erfährt hier Einiges über die Hintergründe der Umsiedlung von Griechen und Türken. Leyla findet hier die Teekanne und darin auch ein Goldstück, das die Oma für schwere Zeiten versteckt hat…

 

Dauer: Jeweils 60 – 70 Minuten

 

 

Mit dieser Autorenbegegnung betreibt die Stadtbibliothek Leseförderung und weckt bei Kindern das Interesse am Lesen und an der Nutzung der Stadtbibliothek.

 

Schreibe einen Kommentar