Tickets erhältlich

Hannover Concerts präsentiert The Boss Hoss, Max Giesinger, Jan Böhmermann und Von wegen Lisbeth

Hannover Concerts präsentiert The Boss Hoss, Max Giesinger, Jan Böhmermann und Von wegen Lisbeth Hannover Concerts GmbH & Co. KG Betriebsgesellschaft

Tickets erhältlich

Hannover Concerts präsentiert The Boss Hoss, Max Giesinger, Jan Böhmermann und Von wegen Lisbeth

HANNOVER.

The BossHoss: Die Glorreichen Sieben des Rock sind zurück!

Fulminante Rückkehr der Country-Rocker mit Album und Tour Arena-Shows in Deutschland, Österreich und der Schweiz im März/April 2019


The BossHoss: Die Glorreichen Sieben des Rock melden sich mit Macht zurück! Startschuss ist das achte Studioalbum „Black Is Beautiful“, das Ende Oktober erscheint. Die Country-Rocker legen eine phänomenale neue CD vor, auf der sich die ganze Bandbreite der genialen Urban Cowboys aus Berlin zeigt. Beispielhaft hierfür die Single „A/Y/O“, eine Fist-In-The-Air-Hymne mit zurückgelehnten Folk-Gitarren, Funk-Blechbläsern, modernen HipHop-Sequenzen und einem Refrain, der sitzt. Live präsentieren sie im März/April 2019 ihre neuen Songs ebenso wie alle Klassiker in ihrem typischen Stil-Mix. Ihre bislang umfangreichste Arena-Tour in Deutschland, Österreich und der Schweiz führt The Boshoss zwischen 16. März und 6. April nach Leipzig, Hamburg, Frankfurt, Hannover, Stuttgart, Wien, München, Zürich, Oberhausen und Berlin.

Schwarz ist die Farbe der Nacht, der Gefahr, des Unbekannten und des Rock'n'Roll. Sie ist das Markenzeichen von Unangepassten, Rebellen, Outlaws und Party-Tieren, die alle nach Außergewöhnlichem, Freiheit und Abenteuern suchen. Ein Verlangen, das auch The BossHoss mit der gleichen Leidenschaft antreibt. 

Vor fast anderthalb Jahrzehnten sattelten sieben furchtlose Musiker in Berlin-Mississippi ihre Trucks, setzten die Stetsons auf und fuhren mit Satteltaschen voller Rock’n’Roll los, die noch ahnungslose Republik zu rocken. Boss, Hoss, Russ, Guss, Hank, Frank und Ernesto – The BossHoss – stürmten von Erfolg zu Erfolg. Acht mit Platin ausgezeichnete Longplayer, restlos ausverkaufte Tourneen und euphorische Festivalauftritte säumten ihren Weg, ebenso wie zahlreiche Auszeichnungen, so die Goldene Kamera, der Echo und der World Music Award. Besondere Anerkennung fanden The BossHoss als Gastgeber der populären „Sing meinen Song-Staffel“ und als initiale Coaches von „The Voice of Germany“.  

Zunächt war alles mehr ein Spaß unter Freunden. Als sich The BossHoss Anfang 2004 in Berlin gründeten, wollten sie mit ihren lässigen Country- und Skiffle-Versionen großer Pophits die Partys von Bekannten gehörig aufmischen. Von OutKasts „Hey Ya“ über Cameos „Word Up“ bis zu Nellys „Hot In Herre“ – kein modernes Stück aus den Charts schien sicher vor ihren Interpretationen, die mit Drive, mehrstimmigem Gesang und maximaler Laune überzeugten.

Ihr Debütalbum „Internashville Urban Hymns“ verkaufte sich allein in Deutschland über 250.000 mal. Seither setzten The BossHoss auf ein starkes Eigenrepertoire und eroberten sich in der nationalen wie internationalen Musiklandschaft ihren festen Platz. Mit jedem Nachfolger – „Rodeo Radio“ (2006), „Stallion Battalion“ (2007), „Do Or Die“ (2009), „Low Voltage“ (2010), „Liberty of Action“ (2011), „Flames of Fame“ (2013) und „Dos Bros“ (2015) – wuchs der Erfolg in Deutschland, Österreich und der Schweiz kontinuierlich. Alle Alben platzierten sich in den Top 10. Insgesamt brachten es The BossHoss bislang auf mehr als zwei Millionen Tonträger.  

The BossHoss perfektionierten ihre eigene Spielart des Country-Rock. Die in Spannung und Schweiß getränkten Live-Shows hinterlassen glühende Spuren. Boss Burns (Gesang, Waschbrett), Hoss Power (Gesang, Gitarre), Hank Williamson (Mandoline, Banjo, Mundharmonika), Russ T. Rocket (Gitarre), Guss Brooks (Kontrabass), Frank Doe (Schlagzeug) und Ernesto Escobar de Tijuana (Perkussion) sind absolute Rampensäue. Da bleibt keine Auge trocken und kein Stein auf dem anderen. Der ganze Saal tanzt und feiert. Kein Zweifel: Auf der kommenden „Black Is Beautiful“-Tour wird dies nicht anders sein!

 

Live Nation presents: The BossHoss Black Is Beautiful Tour 2019

 

Sa. 16.03. Leipzig Arena

So. 17.03. Hamburg Barclaycard Arena

Do. 21.03. Frankfurt Festhalle

Fr. 22.03. Hannover TUI Arena

Sa. 23.03. Stuttgart Schleyer-Halle

Mi. 27.03. A-Wien Wiener Stadthalle

Do. 28.03. München Zenith

Sa. 30.03. CH-Zürich Samsung Hall*

Fr. 05.04. Oberhausen König-Pilsener-Arena

Sa. 06.04. Berlin Max-Schmeling-Halle

 

Artist Pre-Sale: Di., 11.09.2018, 10:00 Uhr (24 Stunden)

Limitierte VIP-Packages auf www.trashville-store.com

 

MagentaEINS Prio Tickets: Mi., 12.09.2018, 10:00 Uhr (48 Stunden)

www.telekom.de/magentaeins-priotickets

 

Raiffeisen PRE-SALE: Mi., 12.09.2018, 10:00 Uhr (48 Stunden)

*nur für die Schweiz

www.raiffeisen.ch/memberplus

 

inOne Moments Priority-Ticketing: Mi., 12.09.2018, 10:00 Uhr (48 Stunden)

*nur für die Schweiz

www.swisscom.ch/moments

 

Allgemeiner Vorverkaufsstart: Fr., 14.09.2017, 10:00 Uhr

 

www.livenation.de

www.ticketmaster.de 

www.eventim.de 

www.ticketmaster.at 

www.oeticket.com

www.wien-ticket.at

www.ticketmaster.ch 

www.ticketcorner.ch 

 

MAX GIESINGER Die Reise Tour 2019

Max Giesinger mit neuem Album „Die Reise“ (VÖ 23.11.2018) im Frühjahr 2019 auf größter Headliner Tour seiner Karriere

Erster Vorbote des Albums ist der Top 10 - Radiohit „Legenden“ und seit über 18 Wochen in den Charts Hinter Max Giesinger liegen die wohl verrücktesten zwei Jahre seines bisherigen Lebens. 2016/17 hat er über dreihundert Konzerte gespielt. Auf Bühnen in über 1.600 Metern Höhe, auf Marktplätzen und Burgen, in Clubs, einem Pferdestall und einem Bergwerk, in Schlossparks und Stadien, bis hin zum legendären Konzert bei „Das Fest“ in Karlsruhe und seiner restlos ausverkauten Show im Hamburger Stadtpark, die auf DVD festgehalten wurde. Über eine Million begeisterte Zuschauer wollten hören, wie „Der Junge der rennt“ live klingt. Dabei legte die Band mehr als 120.000 Kilometer zurück. Das schafft man auch, indem man drei Mal die Erde umrundet. Das ist „Der Junge, der rennt“, ziemlich wörtlich genommen.

Sein erstes Album „Laufen Lernen“ hat Max Giesinger noch über eine Crowdfunding- Kampagne finanziert, danach aber endlich eine Plattenfirma gefunden, die seine Musik unterstützt. Das zweite Album „Der Junge, der rennt“ bringt ihm den Durchbruch. Seine Reise hat rasant Geschwindigkeit aufgenommen. Mit der Single „80 Millionen“ gelingt Max Giesinger die Sommer-Hymne 2016, gekrönt mit einer Platinauszeichnung. Mit seiner zweiten Single „Wenn sie tanzt“ spricht er Vielen aus der Seele. Sie erreicht Goldstatus und wird bis dato siebzigtausend Mal im Radio gespielt. Auch die Singles „Roulette“ und „Nicht so schnell“ sind absolute Radiohits.

Diese Erfolge zeigen die enorme Vielschichtigkeit des Albums und sorgen dafür, dass sich „Der Junge, der rennt“ über 94 Wochen in der Top 100 der offiziellen Albumcharts hält. Mehr als 250.000 Mal verkaufte Exemplare bedeuten wieder Platin und Max wird u.a. mit der „1Live Krone“, den „MTV Europe Music Award“ und dem „LEA Award“ ausgezeichnet. „Verrückt, was in ein paar Jahren so passiert“, meint Max. Schon bei den ersten beiden Alben „Laufen Lernen“ und „Der Junge, der rennt“ ging es um Bewegung. Das dritte Album von Max Giesinger heißt „Die Reise“ und knüpft daran an. Bei seinen ersten Alben ging es ihm noch darum aufzubrechen, bloß nicht stehen zu bleiben. Jetzt macht sich Max Giesinger mit seiner dritten Platte zum ersten Mal bewusst, welchen Weg er hinter sich hat und reflektiert über die Phase des permanenten Unterwegsseins.

Nach zwei intensiven und erfüllenden Jahren voller künstlerischer Erfolge ist es nachvollziehbar, dass eine Phase der Ruhe folgen musste. Genau dafür entschied sich Max Giesinger im Frühjahr 2018. Sechs Wochen auf einer thailändischen Insel, fernab von Terminen und Verpflichtungen, kein Mensch weit und breit. Nach höchst turbulenten Monaten ist diese Stille für ihn mehr als ungewohnt, bietet jedoch den nötigen Raum für neue Lieder. „Die Reise“ erzählt die Geschichte vom permanenten Unterwegssein, davon sich überall und nirgends Zuhause zu fühlen und dem Wunsch, irgendwann anzukommen.

„Wenn ich etwas aus dieser Reise mitnehme, dann ist es die Erkenntnis, dass für mich eine gewisse Balance genau das Richtige ist. Weder das ständige Unterwegs- noch das Alleinsein machen mich glücklich, sondern die Mischung aus beidem und die damit verbundene Abwechslung“, erzählt Max. Und dann ging es weiter: Im Sommer 2018 folgten imposante 45 Festivalauftritte in Deutschland, Österreich und in der Schweiz. Natürlich ist das Motto der neuen Platte „Die Reise“ wörtlich zu nehmen, denn seine gleichnamige Tour, die 19 Konzerte in vier Ländern umfasst, startet am 14.02.2019. Max Giesinger zählt heute zu den relevantesten deutschen Pop-Künstlern und zeigt durch seinen unermüdlichen Antrieb, wie sehr er liebt, was er tut. Nach wie vor ist es das Größte für ihn, auf der Bühne zu stehen und Konzerte zu spielen. Dabei ist er seinen Fans immer ganz nah.

Der Junge mit der Gitarre, der in Fußgängerzonen Oasis-Cover spielte, ist erwachsen geworden und versichert uns: die Reise geht jetzt erst richtig los.

Tickets: 040 413 22 60 // 01806 62 62 80  (Festnetz: 0,20€/Anruf, Mobilfunk: max. 0,60€/Anruf)

Online: www.kj.de // Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Jan Böhmermann und das Rundfunktanzorchester Ehrenfeld

Donnerstag, 31. Januar 2019, Swiss Life Hall Hannover, 20 Uhr(Einlass 18.30 Uhr)

Tickets € 50,50 inkl. Gebühren

 

 

Von wegen Lisbeth

Tausende Kilometer bei 43 Grad auf der Autobahn, gefühlte 637 Sprints zwischen Omnichord und Regenbogenachttästler: Von Wegen Lisbeth haben in den letzten Jahren von Cuxhaven bis Konstanz so ziemlich jede Bühne bespielt und dabei pflichtbewusst und mit akribischer Sorgfalt jeden Backstagekühlschrank geleert.

Nach monatelangem Festivalsommer im heimischen Berlin angekommen, mussten die Fünf dann jedoch ernüchtert feststellen, dass die Milch im Kühlschrank in der Zwischenzeit verschimmelt ist und vor Matzes Fenster ein Büroneubau die Sicht auf die Autobahn versperrt. Aus Trauer wurde Wut und aus großer Macht folgt große Verantwortung, so dass in mühevoller Handarbeit und schweißüberströmt ein bestialischer Plan geschmiedet wurde: Von Wegen Lisbeth gehen im Herbst 2019 auf große Britz-California-Tour!

Während die fünf Pflicht-Berliner nach zahlreichen Konzerten quer durch die Republik also in der Hood wieder regelmäßiger nach dem Rechten sahen, hörte man es zwischen Penny und Proberaum verdächtig aus der Tiefe ächzen und wummern: Ein angsteinflößendes aber eindeutiges Zeichen, dass 2019 noch das ein oder andere Unerwartete auf uns zukommen könnte.

Von Wegen Lisbeth auf mittlerweile vierter eigener Headliner-Tour: Wie konnte das denn passieren?!

 

VON WEGEN LISBETH - Britz-California-Tour

17.05.2019 Berlin Columbiahalle     

26.09.2019 Magdeburg Factory

27.09.2019 Rostock Moya

28.09.2019 Hamburg Große Freiheit 36

29.09.2019 Hamburg Große Freiheit 36   

02.10.2019 Osnabrück Hyde Park

04.10.2019 Dresden Alter Schlachthof

05.10.2019 Erlangen Heinrich Lades Halle

10.10.2019 AT-Wien Arena

11.10.2019 AT-Linz Posthof

12.10.2019 AT-Graz Orpheum

14.10.2019 CH-Zürich Dynamo

15.10.2019 CH-Bern Dachstock

18.10.2019 Stuttgart  Wagenhallen

19.10.2019 Wiesbaden Schlachthof

21.10.2019 Saarbrücken Garage

25.10.2019 Köln Palladium

26.10.2019 Bremen Pier2

27.10.2019 Leipzig Haus Auensee  

29.10.2019 München Tonhalle   

01.11.2019 Dortmund  Warsteiner Music Hall

02.11.2019 Hannover  Swiss Life Hall

 

Tickets: www.krasserstoff.com/vonwegenlisbeth 

 

 

 

Sharing is Caring

Schreibe einen Kommentar