Log in

Hannovers schönstes Open Air Kino wieder am Start

(0 Stimmen)
Symbolbild Kino Quelle: Gerd Altmann / Pixabay Symbolbild Kino

HANNOVER (PM). Film ab! Das Kommunale Kino (Koki) Hannover meldet sich mit dem beliebten Sommerkino auf dem Hof des Künstlerhauses und drinnen mit Meilensteinen der Filmgeschichte zurück.

Draußen:

In Hannovers schönstem Open Air Kino geht es am Donnerstag (13. August) mit dem musikalischen Biopic über Elton John „Rocketman“ los. Es folgen zahlreiche Highlights der Kinosaison wie der starbesetzte Krimispaß „Knives Out – Mord ist Familiensache“ (15. August) oder die OSCAR-reife Renée Zellweger als Judy Garland in „Judy“ (21. August). Hochkarätigen schwedischen Horror gibt es mit „Midsommar“ (27. August) und mit Quentin Tarantinos „Hateful 8“ (22. August) widmet sich das Kino dem im Juli verstorbenen Komponisten Ennio Morricone, der für die Musik dieses Films einen OSCAR bekam. Alle Veranstaltungen beginnen um 21.30 Uhr.

Absolutes Open Air Highlight sind zwei Abende (28. und 29. August, jeweils 20.30 Uhr) mit einer szenischen musik-literarischen Aufführung des Ensemble Megaphon mit Gedichten von Mascha Kaléko und Musik aus mehreren Jahrhunderten unter der Überschrift „Seiltänzerin ohne Netz“ – und gleich im Anschluss der Filmklassiker „Menschen am Sonntag“, der wie kaum ein anderer Film Mascha Kalékos Zeit Ende der 20er, Anfang der 30er Jahre widerspiegelt.

Drinnen:

Und das Kommunale Kino ist auch „indoor“ wieder dabei. Die Fellini-Hommage und Feier des Kinos wird mit einem der Meilensteine der Filmgeschichte, mit „La Dolce Vita“ (16. und 17. August); fortgesetzt. Weiter geht es mit „Die Kordillere der Träume“ (16. und 17. sowie 23. und 24. August), dem letzten Teil von Patricio Guzmans poetisch-analytischer Trilogie über sein Heimatland Chile. Und mit „Der See der wilden Gänse“ (30. August bis 2. September) präsentiert der chinesische Regisseur Diao Yinan, der 2014 mit „Feuerwerk am helllichten Tage“ den Goldenen Bären gewann, seinen neuesten Film: ein fulminantes, gewaltvolles, aber dennoch höchst poetisches und visuell beeindruckendes Genrestück, das gleichzeitig alle Genreregeln unterläuft. Und zu guter Letzt zeigt das Kino drei Filme zum Thema Black Lives Matter.

 

Weil nur begrenzt Plätze zur Verfügung stehen, wird um Platzreservierung per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 168-45522 gebeten.

Die Karten kosten 6,50 Euro, 4,50 Euro ermäßigt, HannoverAktivPass frei.

Sonderpreis SoundTRAX Open Air mit Live-Musik: 12 Euro, beziehungsweise 10 Euro ermäßigt.

Alle Veranstaltungen finden unter Berücksichtigung der zurzeit notwendigen Vorsichts-, Abstands- und Hygienemaßnahmen statt.

Schreibe einen Kommentar