Log in

Kultursommer: Von Piaf bis Zappa im Amtsgarten

(0 Stimmen)
Sängerin KÄT © Region Hannover Sängerin KÄT

Region Hannover (PM). Kein Verzicht auf den alljährlichen Kultursommer: Mit ihrem neuen Konzept passen sich die Region und ihre Kooperationspartnerinnen und -partner den herrschenden Corona-Bedingungen an und bieten zahlreichen Musikerinnen und Musikerinnen eine Bühne unter freiem Himmel. Im Amtsgarten von Schloss Landestrost kann das Publikum dem kulturellen Leben wieder ein Stück näherkommen. Insgesamt läuft das Programm von Team Kultur und Kulturstiftung der Region noch bis zum 6. September.

Auch ein erster Termin für die beliebte Schlossführung auf Landestrost ist kurzfristig wieder in Sicht: Ab Samstag, 15. August, lässt es sich um 15 Uhr für etwa 90 Minuten in den diversen Räumen und im Amtsgarten des Schlosses lustwandeln. Die Führungen finden dann wieder jeden 3. Samstag im Monat um 15 Uhr statt, maximal zehn Personen sind möglich. Eine Anmeldung zu den offenen Führungen ist nicht erforderlich, außer für Menschen mit eingeschränkter Mobilität, da der Zugang zum Schlosshof nur begrenzt möglich ist. Die Preise liegen für Erwachsene bei 1,50 Euro und für Kinder bei 0,50 Euro. Der Treffpunkt für alle Führungen ist der Eingang Nordflügel, in den Innenräumen wird um das Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen gebeten.

FRANK GRISCHEK & JULIA KOCK - „Julia Kock chante Piaf“

Ein Chansonabend

Von Aachen bis Zürich, von Schmidts-Tivoli bis GOP-Varieté – es ist das Erfolgsprogramm über das Leben und die Musik von Edith Piaf. Gekonnt führt Julia Kock ihre Stimme durch weltbekannte Chansons wie „Milord", „Je ne Regrette Rien" und "La Vie en Rose", immer präzise, immer einfühlsam und verzaubernd. Begleitet von Akkordeonist Frank Grischek, der in einzigartiger und gekonnter Weise Melodien aus seinem Instrument perlen lässt, mal wuchtige Klänge aber auch solche, als hauche er die Tasten nur an. Mitten ins Herz treffen Julia Kock sowohl mit ihrem Gesang als auch mit ihren einfühlsamen Moderationen und Akkordeonist Frank Grischek mit seinem Spiel – fast so, als wäre die Piaf niemals von uns gegangen...

Termin: Freitag, 21. August 2020, 20 Uhr

Ort:        Open Air-Bühne im Amtsgarten Schloss Landestrost

Eintritt: 20 Euro/ ermäßigt 17 Euro

 

ZAPPA GALAXY

Eine Reminiszenz mit dem Hans Schüttler Dadaätt


Jan Jakob © Sebastian Weiss

Ensemble Filum © Foto Jerome Gerull

Zappa Galaxy © Foto Schuettler Dadaaett Hans-Jürgen Weiß

Das Dadaätt unter der Leitung von Hans Schüttler verarbeitet in eigenen Kompositionen Songs, Gedichte und Instrumentalstücke von Frank Zappa. Aus der Musik Zappas, Bühnenshow und Jazzkompositionen entsteht ein dadaistisches chaotisch grooviges Gesamtkunstwerk. Mit Humor, Spannung, Wortwitz und Klangekstasen geht’s zur Sache. Dabei werden auch die selten gehörten, surrealistischen Gedichte von Zappa wie „Spider Of Destiny“ oder „Flambee“ vertont.

Termin: Samstag, 22. August 2020, 20 Uhr

Ort:        Open Air-Bühne im Amtsgarten Schloss Landestrost

Eintritt: 16 Euro/ ermäßigt 12 Euro

Veranstalter: Orgelbauverein St. Martini Brelingen e.V.

 

ENSEMBLE FILUM – PICKNICKKONZERT

Das hannoversche Ensemble für Alte Musik Filum lädt zu einem barocken Picknickkonzert in den Park des Hermannshofs in Völksen. Die Musikerinnen und Musiker des Ensembles verbinden Musik der drei großen deutschen Barockkomponisten Bach, Händel und Telemann zu einem unterhaltsamen Konzertprogramm, wie es sich auch an einem (nicht ganz) gewöhnlichen Nachmittag zu Bachs Zeiten im Zimmermannschen Kaffeehaus in Leipzig hätte abspielen können. Bachs berühmte Kaffeekantate, uraufgeführt vermutlich 1734, steht dabei im Zentrum einer fiktiven Handlung: Ein Nachmittag im Zimmermannschen Kaffeehaus in Leipzig: Zur Aufführung kommt Telemanns berühmte Don-Quichotte-Suite. Anwesend sind auch der schlechtgelaunte Herr Schlendrian mit seiner Tochter Liesgen, deren übermäßiger Kaffeegenuss ihm sauer aufstößt. Der Kellner, ein verkannter Operntenor, unterhält die beiden mit Ausschnitten aus Händels neuster Oper Alcina.

Termin: Sonntag, 23. August 2020, 17 Uhr

Ort:        Kunst und Begegnung Hermannshof e.V., Röse 33, 31832 Springe

Eintritt: 15 Euro/ ermäßigt 10 Euro

Bei Regen greift die Schlechtwettervariante für max. 35 Personen um 17 Uhr im Haus im Park. Corona-bedingt ist die Platzzahl begrenzt und ein Konzertbesuch nur über die Online-Reservierung des Hermannshofes zu buchen. https://www.hermannshof.de/kontakt/kartenreservierung/

Veranstalter: Tiliae – Verein zur Musik- und Kulturförderung e.V

 

JAN JAKOB & BAND

Singer Songwriter

Musik wie eine Reise im Wohnmobil mit deinen besten Freunden, Jack Johnson und Johnny Cash. Entspannt. Komfortabel. Für alle Bedürfnisse ist gesorgt. Draußen fegt eine interessante Landschaft nach der anderen an dir vorbei und wenn du von der Schönheit übermannt wirst, hältst du an und verweilst. Jetzt ist erstmal Brotzeit. Aber wie bei allen Abenteuern gibt es immer wieder Überraschungen und Herausforderungen. Doch genau hier merkt der geübte Abenteurer, dass wirklich für alles gesorgt ist, denn dein Reiseführer Jan Jakob hat längst das Steuer in die Hand genommen. Jahrelanger Klavierunterricht als kleiner Pimpf, haufenweise Harmonielehre als Musikstudent - aber geht es nicht eigentlich darum, das rauszulassen, was sowieso raus will? Seine Songs erzählen. Vom Reisen. Von Langeweile. Vom Verliebtsein. Von Gott - und was der mit Leben und Tod zu schaffen hat. Von Sorgen. Vom Feiern. Du hörst Jan Jakob kurz vor dem Schlafengehen und entschließt dich spontan, noch einmal wie verrückt durchs Schlafzimmer zu tanzen. Vielleicht greifst du aber auch nach Omas abgewrackter Klampfe auf dem Dachboden. Zwei Saiten fehlen. Egal.

Unterstützung erhält der Musiker durch ein weibliches Pendant: Mit KÄT hat er Sängerin und Songwriterin Katharina Hüsch und ihre Band im Amtsgarten zu Gast. Popsongs mit jazzigem Klang geben der Band einen einmaligen Sound, es findet sich eine Vielfalt an musikalischen Einflüssen. Experimenteller Post Rock, aber auch wunderschöne Popsongs mit jazzigem Klang geben der Band einen einmaligen Sound.

Termin: Sonntag, 23. August 2020, 20 Uhr

Ort:       Open Air-Bühne im Amtsgarten Schloss Landestrost

Eintritt: 15 Euro/ ermäßigt 10 Euro

 

Der Amtsgarten bietet mittlerweile Sitzplätze für 180 Gäste. Konzertkarten sind ausschließlich an den Vorverkaufsstellen

oder online unter https://kultur-rh.reservix.de erhältlich. Eine Abendkasse gibt es nicht.

Kulinarische Spezialitäten und Getränke für die Veranstaltungen des Kultursommers und passend zum musikalischen Ambiente bieten jeweils Homeyers Hof oder NORDSTADT braut!. Wein, Bier oder alkoholfreie Getränke sowie Häppchen für den kleinen Hunger sind am jeweiligen Stand zu finden. Eigene Mitbringsel sind ebenfalls weiterhin möglich.

 

Schreibe einen Kommentar