Log in

Vom Biergarten zum WolleBahnHof

(0 Stimmen)
Feuerkünstlerin Luca trat beim Lichterfest des WolleBahnHofes auf Jens Schade Feuerkünstlerin Luca trat beim Lichterfest des WolleBahnHofes auf

HANNOVER. Der ehemalige Biergarten am Freizeitheim Döhren wurde heute (7. Dezember) zum bunt erleuchteten „WolleBahnHof“. Schüler der Glockseeschule (anders als der Name besagt liegt diese Schule in Döhren und zwar „Am Lindenhof“) eroberten die Freifläche für sich und gestalteten sie zum sogenannten „WolleBahnHof“ um. Die Jugendlichen konnten hier ihre handwerklichen und gärtnerischen Künste ausprobieren. Es entstand ein kleines Beet und Sitze aus alten Paletten.

Selbst die alten Bierbänke wurden, soweit es ging, aufgearbeitet und neu gestrichen. Im Bühnenbereich gibt es jetzt eine Graffiti-Wand, an der junge Künstler nach vorherige Anmeldung im Freizeitheim zur Sprühflasche greifen können.

Das Freizeitheim hatte nun den Nachwuchs aus der Glockseeschule eingeladen, um in dem für das Ereignis professionell erleuchteten Garten das bislang Geschaffene zu feiern. Die Band der Glockseeschule sorgt für den musikalischen Rahmen, eine Feuerschale mit ihren Flammen für ein wenig Wärme. Zirkusartistin Luca zeigte dabei in einer kleinen Feuershow, was man noch so alles mit den heißen Flammen machen kann. Gesponsert hat das bunterleuchtete Ereignis mit 500 Euro-Zuschuss  der Bezirksrat Döhren-Wülfel.


Bunte Lichter beim WolleBahnHof

Heimleiter Jörg Kölling beim "Füttern" der Feuertonne

Bunte Lichter beim WolleBahnHof

Die Band der Glockseeschule spielte

Bunte Lichter beim WolleBahnHof

Feuerkünstlerin Luca

Schreibe einen Kommentar