Log in

Peiner Straße: Aufregung wegen blauen Fahrradzeichen

(0 Stimmen)
Die neuen Fahrradsymbole auf der Peiner Straße: Hier darf auch auf der Fahrbahn geradelt werden. Jens Schade Die neuen Fahrradsymbole auf der Peiner Straße: Hier darf auch auf der Fahrbahn geradelt werden.

HANNOVER. Was passiert mit der Peiner Straße? Wird sie etwa zur Fahrradstraße? Die Aufregung in Döhren war groß. Bei Bezirksratsmitgliedern klingelten die Telefone, doch die Ortspolitiker wussten ebenfalls von nichts. Hintergrund: Der städtische Fachbereich Tiefbau hatte blaue Fahrradsymbole im Bereich der Trogstrecke auf die Peiner Straße malen lassen. Und niemand konnte erklären, was dahintersteckte.

Auf Nachfrage von Bezirksbürgermeisterin Antje Kellner erkundigte sich der Stadtbezirksmanager Sven Berger bei seinen Kollegen vom Tiefbau. Nun ist klar, es wird keine Fahrradstraße angelegt. Die blauen Zeichen sollen lediglich aufzeigen, dass Radler nicht den Fahrradweg benutzen müssen, sondern auch auf der Fahrbahn in die Pedalen treten dürfen.

Ursprünglich sollte geprüft werden, ob im Trogbereich unter der Eisenbahn Schutzstreifen für Fahrradfahrer auf die Fahrbahn gemalt werden können. Berger: „Ergebnis der Prüfung war, dass aufgrund der Bestandsbreiten nur die Verwendung von Piktogrammen - Sinnbild Fahrrad - ohne eine eigene Zonierung aufgebracht werden kann. Durch die Sinnbilder in Verkehrsblau soll allen Verkehrsteilnehmenden kommuniziert werden, dass Radverkehr auf der Fahrbahn stattfinden kann und auch darf. Es handelt sich somit um eine Klarstellung der bereits vorher geltenden Regelung.“

Die Fußwege links und rechts sind damit zwar auch für den Radverkehr freigegeben, müssen aber nicht benutzt werden. Wenn jedoch Radler auf den Nebenanlagen fahren, dann dürfen sie dies nur unter Rücksichtnahme auf Fußgänger und mit Schrittgeschwindigkeit. 

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar