Log in

Probleme bei der Online-Anmeldung für Kita-Plätze – Nachfrage im Bezirksrat

Gelesen 232
(0 Stimmen)

HANNOVER. Seit wenigen Monaten ist das Anmeldeportal zur Kindertagesbetreuung der Landeshauptstadt Hannover online. Es wird offenbar gut genutzt und ist erfolgreich. Doch den Sozialdemokraten im Stadtbezirksrat Döhren-Wülfel kamen auch Probleme zu Ohren. Die SPD-Fraktion hakte nach. „Mehrere Einrichtungen aus dem Stadtbezirk Döhren-Wülfel berichteten nun aber von massiven Schwierigkeiten, die Eltern mit Migrationshintergrund bei der Bedienung des Portals hätten. Auch wurde berichtet, dass gerade in Brennpunktstadtteilen viele dieser Eltern keinen Internetzugang hätten“, heißt es in einer Anfrage der SPD. „Ist geplant, das Anmeldeportal zur Kinderbetreuung der LH Hannover in absehbarer Zeit mehrsprachig zu gestalten? Welche konkreten Angebote kann die LHH Eltern ohne Zugang zum Internet machen?“ wollten sie in der jüngsten Sitzung des Bezirksrates Döhren-Wülfel Ende Juni von der Verwaltung wissen.

 

„Die Verwaltung hat aus Rückmeldungen davon erfahren, dass Eltern mit Migrationshintergrund Schwierigkeiten bei der Bedienung des Portals haben. Eltern, die im Familien-Service-Büro auf die Probleme hinweisen, werden in der Anwendung des Portals von den Mitarbeiter*innen des FamilienServiceBüros unterstützt“, heißt es in der Antwort. Und weiter: „Die Verwaltung erarbeitet derzeit Anwendungshinweise in mehreren Sprachen, die Nutzer*innen des Portals bei der Bedienung des Portals bei der Abgabe von Anmeldungen helfen sollen. Vorgesehen ist, im 3. Quartal 2019 entsprechende Downloads zunächst in den Sprachen deutsch, englisch, türkisch, arabisch, persisch, spanisch, russisch und französisch anzubieten. Die Verwaltung wird zudem prüfen, welche Sprachen ggf. darüber hinaus in Betracht kommen.“ Außerdem weist die Stadt darauf hin, dass sich das Kita - Onlineportal auch ohne einen stationären Internetanschluss über das Smartphone oder über ein Tablet nutzen lässt. 

Schreibe einen Kommentar