Aktuelle Nachrichten aus Hannover vom 12. April 2019

Freitag, 12 April 2019 05:52
Publiziert in Verschiedenes
veröffentlicht von
Aktuelle Nachrichten aus Hannover vom 12. April 2019 HANNOVER - Aktuelle Nachrichten des Tages (C) Ulrich Stamm

HANNOVER.

Aktiv im Stöckener Bad: Aktionstag am 24. April

„Aktiv im Stöckener Bad“ lautet das Motto des Veranstaltungstages, zu dem die Auszubildenden des Fachbereichs Sport und Bäder am Mittwoch den 24. April in der Zeit von 7 bis 19 Uhr einladen.

Es werden verschiedene Aktivitäten, Fitnesskurse sowie Erlebnisaufgüsse in der Sauna angeboten.

Einzelheiten sind dem beigefügten Programm zu entnehmen.

Den Abschluss bildet ab 18.30 Uhr ein Aquafitnesskurs.

Es entstehen keine Zusatzkosten, es ist nur der reguläre Eintrittspreis zu entrichten.

 

„…zum Glück Musik!“ – Ein Fest der Musikschule der Landeshauptstadt Hannover

Die Musikschule Hannover lädt am Sonnabend (11. Mai) von 11 bis 17 Uhr in ihre Räumlichkeiten, Maschstraße 22-24, zu einem fröhlichen Fest mit Musikbeiträgen ihrer Schüler*innen ein.

Unter dem Motto „…zum Glück Musik!“ wird gefeiert. Musik kann auf vielfältige Weise zum Glück beitragen. Besucher*innen haben daher auch die Möglichkeit selber zu singen, zu tanzen und ein Instrument zu spielen. Anfassen und Ausprobieren ist ausdrücklich erwünscht.

Ein buntes Festprogramm erwartet die Gäste. Von 11 bis 14 Uhr und von 15 bis 17 Uhr können Interessierte Instrumente ausprobieren, kleinere Konzerte genießen und an Workshops teilnehmen. Die Schwerpunktthemen sind ab 11 Uhr das Elementare Musizieren und ab 15 UhrRock, Pop und Jazz. Von 14 bis 15 Uhr können alle bei einem „Come together“, einem gemeinsamen Musikerlebnis zum Mitmachen, dabei sein.

Der Eintritt ist frei.

 

Tanztag in der Musikschule der Landeshauptstadt Hannover

Die Musikschule Hannover lädt am Sonnabend (27. April) von 11 bis 12 Uhr in ihre Räumlichkeiten, Maschstraße 22-24, zu einer Tanz-Matinée ein. Die Bandbreite der Tanz- und Bewegungsangebote der Musikschule werden von der musikschuleigenen „TanzEtage“ präsentiert.

Am gleichen Tag sind alle Interessierten ab 12.30 Uhr zu kostenfreien Mitmach-Workshops eingeladen. Das Angebot richtet sich sowohl an Kinder und Schüler*innen als auch an Jugendliche und Erwachsene. Von Hip-Hop über Kindertanz, Contemporary und Tanzimprovisation ist für alle was dabei. Das genau Programm ist im Internet unter www.musikschule-hannover.de zu finden.

Der Eintritt ist frei, aber eine Anmeldung per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ist erwünscht.

 

„Woche zum Schnuppern“ der Musikschule der Landeshauptstadt Hannover

Die Musikschule Hannover lädt vom 24. bis 30. April Interessierte zu einer „Woche zum Schnuppern“ ein. Spontane Besucher*innen sind herzlich eingeladen die kostenlosen und stadtweiten Musikschulangebote kennen zu lernen.

Kinder dürfen direkt mitmachen, Begleitpersonen dürfen gerne zuschauen. So können alle Interessierten verschiedene Musikangebote unmittelbar miterleben.

Die Angebote finden an vielen Orten der Stadt und an jedem Werktag statt.

Eine Anmeldung für einen Schnupperbesuch ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos.

Mehr Information dazu gibt es im Internet unter www.musikschule-hannover.de oder unter der Rufnummer 168-44137.

 

Die wichtigsten Straßenbaustellen 2019: Stadt investiert rund 34 Millionen Euro

Auch in diesem Jahr werden wieder zahlreiche Maßnahmen zur Verbesserung der städtischen Infrastruktur durchgeführt. Zusätzlich zu den Straßenerneuerungen investiert die Landeshauptstadt Hannover (LHH) erhebliche Mittel in die bauliche Unterhaltung der Verkehrsinfrastruktur. Auch das Land und die Region sowie die Versorgungsunternehmen investieren in die Sanierung und den Ausbau ihrer Infrastruktur.

Insgesamt wendet der Fachbereich Tiefbau in 2019 etwa 26 Millionen Euro für den Straßenneubau und -ausbau auf. Hinzu kommen rund acht Millionen Euro für die Erhaltung von Straßenoberflächen. Darin enthalten sind auch mehr als zwei Millionen Euro für die großflächige Sanierung von Fahrbahndecken. Für Radwegemaßnahmen im Straßenraum investiert die die LHH insgesamt circa fünf Millionen Euro.

Einen Überblick über die rund 40 wichtigsten Baustellen dieses Jahres bietet die beiliegende Übersicht. Neben den größeren Straßenbaumaßnahmen des Fachbereichs Tiefbau sind sowohl die Gleisarbeiten im Auftrag der Infrastrukturgesellschaft Region Hannover GmbH (infra), Leitungsbaumaßnahmen der Stadtentwässerung Hannover (SEH) und der enercity AG sowie die wichtigsten Baumaßnahmen der Straßenbauverwaltung des Landes aufgeführt, die in diesem Jahr schwerpunktmäßig die Fahrbahnsanierung des Messeschnellweges zwischen dem Seelhorster Kreuz und der Anschlussstelle Mittelfeld durchführt und den Bau der Ortsumgehung Hemmingen fortsetzt.

Die Bauarbeiten der einzelnen Bauträger*innen sind gemeinsam mit der Straßenverkehrsbehörde der LHH und der Polizeidirektion Hannover sowie der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr aufeinander abgestimmt worden, um die Verkehrsbehinderungen möglichst gering zu halten. Besonders aufwendige Arbeiten wie beispielsweise der Gleisbau in der Hans-Böckler-Allee oder die Deckensanierung am Friedrichswall zwischen Osterstraße und Friederikenplatz und in der Vahrenwalder Straße von der Mittellandkanalbrücke bis zum Sahlkamp werden bewusst in die sechswöchigen Sommerferien gelegt.

Baumaßnahmen der LHH im Stadtgebiet

Am Hohen Ufer wird nach der Sanierung der Ufermauer nun in 2019 nach erneuter Ausschreibung der zweite Bauabschnitt umgesetzt. Neben einer Stufenanlage am Leineufer wird der Bereich zwischen Goethestraße und Marstallbrücke analog zum ersten Bauabschnitt umgestaltet.

Im Innenstadtbereich soll nach dem Marstall und dem Hohen Ufer als nächste größere Maßnahme die in die Jahre gekommene Schmiedestraße zwischen Marstall und Seilwinderstraße 2020 umgestaltet werden. Bevor dies geschehen kann, sind allerdings noch Sanierungs- und Umlegungsarbeiten seitens der Leitungsträger*innen notwendig. Den Anfang wird die SEH im Mai machen. Danach werden die Stadtwerke und Telekommunikationsträger*innen Arbeiten an dem jeweiligen Netz durchführen.

In der Brabeckstraße werden die Straßenbauarbeiten in dem Bereich zwischen der B65 und der Straße Am Sandberge weitergeführt. Diese werden voraussichtlich bis zum Herbst 2019 andauern. In der Brabeckstraße hat die SEH im Bereich zwischen der der B65 und der Tiergartenstraße mit Kanalbauarbeiten begonnen. Diese werden voraussichtlich zum Jahresende beendet. Nach weiteren Leitungsarbeiten durch enercity wird mit den Straßenbauarbeiten in diesem Bereich voraussichtlich ab Sommer 2020 begonnen.

Das Stadtplatzprogramm wird auch in diesem Jahr fortgesetzt. Die LHH gestaltet nach intensiver Beteiligung der Bürger*innen 2019 den Moltkeplatz um. Wie bei allen Stadtplatzmaßnahmen wird es auch hier nach Abschluss der Arbeiten mit den Anlieger*innen eine Einweihungsfeier geben.

Im Rahmen des Sonderprogramms Straßenerneuerung werden auch in diesem Jahr zahlreiche überwiegend kleinere Straßen erneuert. Eine größere Maßnahme ist die Badenstedter Straße zwischen Am Lindener Berge und dem Bauweg. Neben der Fahrbahn wird hier der Radweg zur Stärkung der Radwegeverbindung von Badenstedt in die Innenstadt erneuert.

Baumaßnahmen anderer Bauträger*innen im Stadtgebiet

Im Auftrag der infra werden in diesem Jahr die letzten Arbeiten an den Nebenanlagen der Goethestraße durchgeführt. Damit ist dieser Abschnitt der Bauarbeiten zum barrierefreien Ausbau der Stadtbahnlinien 10 und 17 – Projekt 10/17 – abgeschlossen. Für die Stadtbahnverlängerung nach Hemmingen werden derzeit die vorbereitenden Leitungsbauarbeiten von der SEH und enercity ausgeführt. Die Gleisbauarbeiten beginnen in der zweiten Jahreshälfte.

Die Stadtwerke führen im Zusammenhang mit Straßen- und Gleisbauarbeiten zahlreiche Leitungsbauarbeiten durch. Ein besonderes Projekt ist jedoch die Anbindung der Müllverbrennungsanlage in Lahe an das Fernwärmenetz.

Die SEH erneuert, neben eigenen Projekten in den Wohngebieten, im Zusammenhang mit Straßen- und Gleisbauarbeiten zahlreiche Kanäle.  

Die Erneuerung der Brücke über die Königstraße seitens der Deutschen Bahn läuft ohne größere Behinderungen auf Hochtouren und liegt gut im Zeitplan. Die Königstraße bleibt zwischen Augustenstraße und Thielenplatz bis Ende 2019 voll gesperrt. Der Verkehr wird weiterhin über den Schiffgraben und die Fernroder Straße umgeleitet.

Eine Übersicht und Karte der Straßenbaustellen 2019 finden Sie hier als.pdf zum Download.

 

Angebote für Senior*innen in der Woche vom 22. bis 28. April 2019

 

Stadtteile Ost

Bothfeld

Mittwochsklub: „Hurtigruten Teil 1“ – Diavortrag von Hans-Joachim Grunze

Gemeindehaus Heilig-Geist-Kirche, Niggemannweg 18

24. April, Beginn 14.30 Uhr, Programmbeginn 15.30 Uhr

Ansprechpartnerin beim Kommunalen Seniorenservice Hannover (KSH): Doris Landeck, Rufnummer 168-42690

 

Stadtteile Süd

Misburg

„Musikalisches Sonntagscafé“: Schlager und Tanzmusik – Manfred Proske

Misburger Seniorenbegegnungsstätte, Waldstraße 9 (Rathaus Misburg)

28. April, Eintritt ab 14.15 Uhr, Programmbeginn ab 15 Uhr

Ansprechpartner beim Kommunalen Seniorenservice Hannover (KSH): Werner Tiede, Rufnummer 168- 46725.

 

Bemerode

Donnerstagsklub: „Musik und Tanz in Indonesien“ – Vortrag

Bemeroder Rathaus, Bemeroder Rathausplatz 1, erster Stock

25. April, 14 bis 16 Uhr

Ansprechpartnerin beim Kommunalen Seniorenservice Hannover (KSH): Martina Möller, Rufnummer 168-30551.

 

Bemerode

„Entspannung durch Malen“: Entspannung mit Mandalas, Zentangles & Co – weitere Teilnehmer*innen gesucht

Bemeroder Rathaus, Bemeroder Rathausplatz 1, erster Stock

26. April, 9 bis 10.15 Uhr, zweite Gruppe im Anschluss bis 11.30 Uhr

Ansprechpartnerin beim Kommunalen Seniorenservice Hannover (KSH): Martina Möller, Rufnummer 168-30551.

 

Stadtteile West

Davenstedt

Mittwochsklub: „Mallorca“ – Filmvortrag von Frank Lindner

Kurt-Partzsch-Begegnungsstätte, Woermannstraße 70a

24. April, Beginn 14 Uhr, Programmbeginn 15 Uhr

Ansprechpartnerin beim Kommunalen Seniorenservice Hannover (KSH): Susanne Beike, Rufnummer 168-42651.

 

Stadtteile Nord

Herrenhausen

Treffpunkt Nikolai/-Mittwochsklub: „Mit dem Forschungsschiff durch die 7 Weltmeere“ – Lichtbildvortrag von Peter Kewitsch

Gemeinschaftsraum des Sankt-Nikolai-Stifts, Alte Herrenhäuser Straße 40

24. April, 14 bis 16 Uhr

Ansprechpartnerin beim Kommunalen Seniorenservice Hannover (KSH): Leslie Neis, Rufnummer 168-42900.

 

Abschlusspräsentation des Osterferienprojekts „Weitblick“ im Pavillon

Mit dem Thema „Weitblick“ setzen sich aktuell die Teilnehmenden einer Projektwoche der Ada-und-Theodor-Lessing-Volkshochschule Hannover (VHS) auseinander. Dabei haben die Jugendlichen ab 14 Jahren zwischen den Schwerpunkten „Tanz/Musik“ und „Theater“ gewählt. Die Ergebnisse werden am Sonnabend (13. April) um 15 Uhr in einer Werkschau im Theater im Pavillon, Lister Meile 4, präsentiert. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich die Aufführung anzusehen. Der Eintritt ist frei.

Beide Gruppen gestalten die Bühne und ihre eigenen Kostüme. Es unterrichten die Tänzerin, Choreographin und Tanzpädagogin Bettina Paletta, die Theaterpädagogin Helena Scheele, der Musiker Emre Kesim und die Modedesignerin und Kostümbildnerin Petra Beyer.

Es geht um Fragen wie „Wie weit kann ich blicken?“, „Kann ich die Zukunft einschätzen?“ oder „Braucht es den Blick zurück, um nach vorne zu schauen?“.

 

Noch freie Plätze im Qualifizierungskurs „Hannover lernt jung“

Die Ada-und-Theodor-Lessing-Volkshochschule Hannover (VHS) bietet im Rahmen der „Jungen VHS“ von April bis Juni 2019 den kostenfreien Qualifizierungskurs „Hannover lernt jung“ an. Junge Erwachsene im Alter von 18 bis 26 Jahren können sich an vier Wochenenden zu zertifizierten Teamer*innen ausbilden lassen. Der erste Termin ist am 26. April (Freitag).

Der Kurs umfasst Inhalte wie professionelle Seminarplanung, Moderation und Präsentation von Lerninhalten, Einsatz von aktivierenden Methoden für ein positives Lernerlebnis, Teamwork und Konfliktprävention, Lerntheorien, Lernstrategien und Lerntechniken sowie die konkrete Umsetzung der Lerninhalte an einem Praxisbeispiel.

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses erhalten die Teilnehmer*innen ein VHS-Zertifikat und können dann bei Projekten, Workshops und Veranstaltungen als Nachwuchshonorarkraft an der „Jungen VHS“ tätig werden. Außerdem stehen ihnen kostenfreie Weiterbildungen der „Jungen VHS“ offen.

Erwartet werden die regelmäßige Teilnahme an der Qualifizierung (mindestens acht von elf Terminen müssen besucht werden), die Erarbeitung einer Abschlusspräsentation sowie die Bereitschaft, als Teamer*innen im Rahmen von Honorarverträgen an Projekten der „Jungen VHS“ mitzuwirken.

Weitere Infos gibt es bei Anne Kehrein von der VHS unter der Telefonnummer 168-49436 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Interessierte können sich unter dieser Mail-Adresse mit einem kurzen Lebenslauf anmelden. Die genauen Termine sind im Internet unter www.vhs-hannover.de mit dem Stichwort „Hannover lernt jung“ sowie im Flyer im Anhang dieser Meldung zu finden.

Das Projekt wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) finanziell unterstützt.

 

Die Musikschule der Landeshauptstadt Hannover bei den Oster-Tanz-Tagen

Die Musikschule Hannover ist am Ostermontag (22. April) um 16 Uhr zu Gast in der Staatsoper, Opernplatz 1, und zeigt in Kooperation mit der Tanz-AG der Gesamtschule Lindener Markt anlässlich der Oster-Tanz-Tage eine Choreografie auf der großen Bühne.

Der Eintritt kostet acht Euro.

 

 

 

 

Gelesen 145 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Ähnliche Artikel