Log in

Aktuelle Nachrichten aus Hannover vom 14. November 2019

Gelesen 85
(0 Stimmen)
Hannover - Aktuelle Nachrichten des Tages (C) Ulrich Stamm Hannover - Aktuelle Nachrichten des Tages (C) Ulrich Stamm

HANNOVER.

 

OB-Stichwahl: Wahlausschuss bestätigt Ergebnis

Der Wahlausschuss der Landeshauptstadt Hannover hat heute (14. November) das Ergebnis der Stichwahl von Sonntag (10. November) einstimmig bestätigt und damit festgelegt: Belit Onay (GRÜNE) wurde mit 92.146 Stimmen zum neuen Oberbürgermeister gewählt (52,9 Prozent der gültigen Stimmen). Für Dr. Eckhard Scholz (Kandidat der CDU) votierten 82.116 Wahlberechtigte (47,1 Prozent). 769 der 175.031 abgegebenen Stimmen waren ungültig. 402.129 Hannoveraner*innen waren wahlberechtigt. Die Wahlbeteiligung lag bei 43,5 Prozent.

Wahlsieger Onay wird morgigen Freitag (15. November) über den Ausgang der Wahl schriftlich unterrichtet. Er hat den Vorschriften zufolge bis zu einer Woche Zeit, die Wahl schriftlich anzunehmen, und plant seinen Amtsantritt für den 22. November (Freitag). Mit dem Tag der Annahme beginnt dann unmittelbar das Beamtenverhältnis für den neuen OB mit allen Rechten und Pflichten. Seinen Amtseid legt er feierlich in der öffentlichen Sitzung des Rates der Landeshauptstadt am 28. November (Beginn 15 Uhr) ab.

 

FamilienServiceBüro öffnet später

Das FamilienServiceBüro der Stadt Hannover, Kurt-Schumacher-Straße 24, 30159 Hannover, öffnet wegen einer Personalversammlung am Dienstag (19. November) erst gegen 13 Uhr.

Die Stadt bittet Besucher*innen um Beachtung und Verständnis.

 

Geplante Umgestaltung der Kleingartenanlage „Im Othfelde“: Informationsabend zum Thema „Gemeinschaftliches und ökologisches Gärtnern“

Der Fachbereich Umwelt und Stadtgrün der Landeshauptstadt Hannover lädt alle interessierten Bürger*innen, Gärtner*innen, Gartensuchende sowie ökologische Initiativen zu einem Informationsabend am 28. November (Donnerstag) ein. Vor dem Hintergrund der geplanten Umgestaltung der Kleingartenanlage „Im Othfelde“ wird über gemeinschaftliches und ökologisches Gärtnern gesprochen. In zwei Gastvorträgen von Tine Klink, Arbeitskreis Urbane Gärten Augsburg, und Roger Gloszat, Landesbund der Gartenfreunde in Hamburg e.V., sowie in der anschließenden Diskussion geht es um Organisations- und Kommunikationsstrukturen in einem gemeinschaftlichen Garten­projekt und um den Umgang mit Gartenverkleinerungen. Die etwa anderthalbstündige Veranstaltung im Saal des Kulturtreffs Hainholz, Voltmerstraße 36, beginnt um 18 Uhr.

In Zusammenarbeit mit dem Büro „Gruppe Freiraumplanung“ wurde ein Konzept zur Umstrukturierung des Kleingartengebiets „Im Othfelde“ entwickelt. Aufbauend auf dem historischen Vorbild des Kleingartenparks soll anstelle der derzeit vorherrschenden monotonen, linearen Strukturen mit großen Einzelparzellen ein Verbund kleinerer Pachtgrundstücke, umgeben von großzügigen Frei- und Gemeinschaftsflächen, entstehen. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf ökologischem Gärtnern, sozialem Miteinander und Nachhaltigkeit im Sinne einer möglichst hohen Biodiversität, wodurch sowohl die Belange des Kleingartenwesens als auch die Projektidee von „Städte wagen Wildnis“ Berücksichtigung finden. Zusammen bewirtschaftete Flächen stärken das soziale Miteinander und das Gemeinwohl. Zudem soll gelebte Inklusion Raum bekommen. Flächen für Streuobst und Wildbienenprojekte erhöhen die Biodiversität und ermöglichen vielfältige Naturbeobachtungen. Alternative Gartenformen bieten Anknüpfungspunkte zu Umweltvereinen.

 

„Städte wagen Wildnis“ ist ein Projekt im Bundesprogramm „Biologische Vielfalt“. In Hannover wird es mit 964.000 Euro durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit gefördert. Weitere rund 384.000 Euro bringt die Landeshauptstadt Hannover ein. Zu den Projektpartnern gehören außerdem die Städte Frankfurt am Main und Dessau-Roßlau.

Das Projekt fügt sich in die kommunale Biodiversitätsstrategie ein, die die Landeshauptstadt Hannover seit Jahren erfolgreich verfolgt. Lebensräume sollen geschützt und Artenvielfalt in der Stadt gefördert werden. 2011 hat die Stadt im Rahmen eines Wettbewerbs die Auszeichnung „Bundeshauptstadt der Biodiversität“ erhalten. Hannover ist seit 2012 zudem Mitglied im Bündnis „Kommunen für biologische Vielfalt“.

 

Sitzung des Ausschusses für Angelegenheiten des Geschäftsbereichs des Oberbürgermeisters

Am Donnerstag, 21. November, tagt der Ausschuss für Angelegenheiten des Geschäftsbereiches des Oberbürgermeisters öffentlich. Die Sitzung beginnt um 13.30 Uhr im Hodlersaal des Neuen Rathauses.

 

Die vollständige Tagesordnung hängt an der Informationstafel in der Rathaushalle und steht im Internet unter www.ratsinfo-hannover.de. (ab dem 18.11.2019)

 

Stadtentwicklungs- und Bauausschuss: Öffentliche Sitzung am 20. November

Am Mittwoch kommender Woche (20. November) findet um 15 Uhr im Hodlersaal des Neuen Rathauses eine öffentliche Sitzung des Stadtentwicklungs- und Bauausschusses statt.

Die Tagesordnung hängt an der Informationstafel in der Rathaushalle und steht im Internet unter www.ratsinfo-hannover.de. (ab dem 15.11.2019)

 

Die Ada-und-Theodor-Lessing-Volkshochschule Hannover (VHS) lädt am Sonntag (17. November) von 10 bis 14 Uhr zu einem Stadtrundgang zu Orten der jüdischen Lokalgeschichte mit dem Historiker Dr. Peter Schulze ein. Treffpunkt ist am Neuen Rathaus, Trammplatz 2. Die Teilnahme ist kostenlos, allerdings ist eine verbindliche Anmeldung unter Angabe der Kursnummer 12816V1 per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erforderlich.

 

Schul- und Bildungsausschuss tagt öffentlich

Am kommenden Mittwoch (20. November) findet um 16 Uhr eine öffentliche Sitzung des Schul- und Bildungsausschusses im Gobelinsaal des Neuen Rathauses, Trammplatz 2, statt. Die vollständige Tagesordnung hängt an der Informationstafel in der Rathaushalle und steht im Internet unter www.ratsinfo-hannover.de. (ab dem 15.11.2019)

 

Feierstunde zum Volkstrauertag im Stadtbezirk Kirchrode-Bemerode-Wülferode

Im Stadtbezirk Kirchrode-Bemerode-Wülferode findet am Sonntag (17. November) um 12 Uhr, an der örtlichen Gedenkstätte in Bemerode eine Feierstunde mit Kranzniederlegung durch den Bezirksbürgermeister Bernd Rödel anlässlich des Volkstrauertages statt.

Treffpunkt ist um 11.45 Uhr am ehemaligen Feuerwehrgerätehaus in Bemerode, Wülfeler Straße 1.

 

„Klassik und Jazz im Neuen Rathaus“

Die Musikschule Hannover lädt am Donnerstag (21. November) um 19.30 Uhr in das Neue Rathaus, Trammplatz 2, zur Profi-Reihe „Klassik und Jazz im Neuen Rathaus“ ein. Kompositionen der 1920er-Jahre spielt das Trio Sanshoku in der Besetzung Asal Karimi (Violine), Giovanni Polito (Klarinette) und Sahar Rei Taherkhani (Klavier).

Die Komponisten der 20er-Jahre aus Paris sind voller Überschwänglichkeit und Lebenslust. Hier sind Unterhaltungsmusik zu hören, Jazziges, Zirkus-Musik und das Varieté aber auch persische Folklore.

Der Eintritt beträgt zehn Euro, ermäßigt fünf Euro.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar