Log in

Feuerwehr Hannover im Sturmeinsatz

Gelesen 173
(0 Stimmen)
Feuerwehr Hannover im Sturmeinsatz Wind und Wolken (C) Ulrich Stamm

HANNOVER. Am heutigen Dienstag (23.04.2019) sind durch Sturmböen mit Windgeschwindigkeiten um 70 km/h sind im Stadtgebiet Hannover mehrfach Schäden an Gebäuden, Bäumen und Werbetafeln entstanden, die den Einsatz der Feuerwehr erforderlich machten. Personen wurden nicht verletzt. 

Ab etwa 12:30 Uhr gingen in der Regionsleitstelle Notrufe ein, in denen sturmbedingte Schäden gemeldet wurden. Bis 15:30 Uhr musste die Feuerwehr Hannover insgesamt zu zehn Einsätzen ausrücken, um lose Bauteile an Gebäuden zu sichern, umgestürzte Bäume oder abgebrochene Äste zu beseitigen und auch Werbetafeln zu sichern. 

An der Limmerstraße, im Bereich zwischen Kötnerholzweg und Westschnellweg, musste um 14:28 Uhr der Stadtbahnverkehr eingestellt werden, um den Einsatz der Feuerwehr an einer Gefahrenstelle zu ermöglichen. Von einem Erkergiebel war ein Backstein auf den Fußweg gefallen. Um weitere lose Steine in etwa 15m Höhe mit Hilfe einer Drehleiter gefahrlos erreichen zu können, musste zuvor der elektrische Strom in der Oberleitung der Stadtbahn abgestellt werden. Einsatzkräfte entfernten mehrere lose Backsteine und Dachziegel, bevor der Schienenverkehr um 14:42 wieder fahren konnte. 

Am Friederikenplatz mussten um 13:55 Uhr zwei Werbetafeln gesichert werden, damit diese nicht auf die Straße stürzen und dort eine Gefahr für den fließenden Verkehr bilden konnten. 

Über Schadenhöhen liegen der Feuerwehr keine Angaben vor. 

Schreibe einen Kommentar