Log in

FridayForFuture-Fahrraddemo in der Innenstadt von Hannover

(0 Stimmen)
Symbolbild © Bernd Günther Symbolbild © Bernd Günther

HANNOVER (bg). FridaysForFuture Hannover setzte mit einer Fahrraddemo am heutigen Freitag die Proteste für mehr Klimaschutz weiter fort. Mit rund 1.000 Teilnehmer*innen auf dem Fahrrad, die allerdings teilweise nicht die gesamte Strecke mitfuhren, war es sogar die größte  Demo im Bundesgebiet für die FridaysForFuture-Bewegung am heutigen Freitag.

Es war die erste Aktion dieser Art seit dem Corona-Ausbruch. Lou Töllner sagte gleich zu Anfang vor der kleinen Kundgebung auf dem Opernplatz, dass es schwierig sei, bei den derzeitigen Auflagen und Kontaktbeschränkungen überhaupt Demos zu planen. So entschied sich FridayForFuture für eine klimaschonende Fahrraddemo rund um die Innenstadt von Hannover.

Anlass sind die Pläne zur Abwrackprämie und die Notwendigkeit einer nachhaltigen Verkehrswende.

„Die Entscheidungen, die wir jetzt treffen, wirken lange nach. Deshalb ist es umso wichtiger, dass wir bei dem Weg aus dieser Krise die Klimakrise mitbedenken und dementsprechend handeln. Eine Kaufprämie für Verbrenner ist da eindeutig der falsche Weg.“, sagt Lou Töllner von FridaysForFuture.

„Stattdessen muss nachhaltige Mobilität (wie zum Beispiel das Fahrrad) besser gefördert werden. Auch Belit Onay kann hier erste Schritte zu seinem Versprechen einer Autofreien Innenstadt gehen“, so die Sprecherin.

„Damit wir den Klimawandel noch aufhalten können, müssen wir die Weichen jetzt in die richtige Richtung stellen. Milliarden Euro Steuergelder, die nicht an Umweltauflagen geknüpft sind und das Pariser Klimaabkommen ignorieren, lassen den Zug allerdings entgleisen.“ erklärte Martin Kapp.

Der Leiter des Einsatzes von der Polizei, Dirk Hallmann, war offenkundig zufrieden mit der Organisation und dem Verlauf: „Es war eine friedliche Demo. Die Teilnehmer*innen haben sich an die Abstandsregeln gehalten und Mundschutz getragen. Wir hatten keinerlei Zwischenfälle.“ Die Polizei gab die Teilnehmerzahl mit 600 an.

Die Polizei beteiligte sich ebenfalls am Klimaschutz, indem sie mit ihren acht neuen Elektrokrädern, die erst vor kurzem in Dienst gestellt wurden, die Strecke der Fahrraddemo absicherte.


Die Sprecherin von FridayForFuture, Lou Töllner © Bernd Günther

Alle Teilnehmer*innen werden vor Beginn unterwiesen © Bernd Günther

Fahrraddemo von FridayForFuture in Hannover © Bernd Günther

Die Polizei setzte die neuen acht Elektrokräder ein © Bernd Günther

Das neue Elektrokrad der Polizei im Vordergrund © Bernd Günther

Fahrraddemo von FridayForFuture in Hannover © Bernd Günther

Fahrraddemo von FridayForFuture in Hannover © Bernd Günther

Fahrraddemo von FridayForFuture in Hannover © Bernd Günther

Fahrraddemo von FridayForFuture in Hannover © Bernd Günther

Fahrraddemo von FridayForFuture in Hannover © Bernd Günther

Fahrraddemo von FridayForFuture in Hannover © Bernd Günther

Fahrraddemo von FridayForFuture in Hannover © Bernd Günther

Fahrraddemo von FridayForFuture in Hannover © Bernd Günther

Fahrraddemo von FridayForFuture in Hannover © Bernd Günther

Fahrraddemo von FridayForFuture in Hannover © Bernd Günther

Fahrraddemo von FridayForFuture in Hannover © Bernd Günther

Fahrraddemo von FridayForFuture in Hannover © Bernd Günther

Fahrraddemo von FridayForFuture in Hannover © Bernd Günther

Fahrraddemo von FridayForFuture in Hannover © Bernd Günther

Fahrraddemo von FridayForFuture in Hannover © Bernd Günther

Schreibe einen Kommentar