Log in

Führungsprogramm „Grünes Hannover 2020“ startet am 22. August

(0 Stimmen)
Führungsprogramm „Grünes Hannover 2020“ startet am 22. August (C) Stadt Hannover Führungsprogramm „Grünes Hannover 2020“ startet am 22. August (C) Stadt Hannover

HANNOVER. „Grünes Hannover“ auch in „Corona-Zeiten“: Der Fachbereich Umwelt und Stadtgrün der Landeshauptstadt Hannover hat für das Jahr 2020 ein kleines Programm mit 30 Führungen in den Gärten, Parks und Landschaften der Stadt zusammengestellt, um gartenbegeisterten Menschen, auch mit einigen Einschränkungen, wieder den geführten Besuch in Hannovers Grün zu ermöglichen. Mit tatkräftiger Unterstützung der Fachleute aus dem Fachbereich, ehrenamtlich Tätigen und externen Expert*innen haben interessierte Menschen vom 22. August bis zum 30. Oktober 2020 die Gelegenheit, Wissenswertes über die Gärten und Landschaften in der Stadt zu erfahren.

Das Programm „Grünes Hannover 2020“ startet am 22. August (Sonnabend) um 14 Uhr mit einer Führung von Angelika Weißmann zur Geschichte des ehemaligen St. Nikolai-Friedhofs an der Goseriede. Einen Tag später (Sonntag, 23. August) ab 15 Uhr geht es weiter: Die literarische Komponistin und Rezitatorin Marie Dettmer stellt den „Gartenfriedhof literarisch“ vor.

Ein besonderer Termin ist das Jubiläum „100 Jahre Stadtfriedhof Seelhorst“ am 20. September (Sonntag). In diesem Zusammenhang werden einige Führungen und Sonderveranstaltungen angeboten. Das vollständige Führungsprogramm kann im Internet unter www.hannover.de/gruenes-hannover eingesehen und heruntergeladen werden. Für alle Führungen ist eine telefonische Anmeldung erforderlich: unter (05 11) 1 68 – 4 38 01.

Alle Führungen sind kostenfrei und dauern im Regelfall jeweils rund eineinhalb Stunden (wenn nicht anders angegeben). Die Teilnahme an einer Führung erfolgt auf eigene Gefahr. Bei längeren Wegestrecken sollte auf bequemes Schuhwerk geachtet werden.

In diesem Jahr muss die Teilnehmer*innenzahl bei den Führungen auf maximal 20 Personen begrenzt bleiben, bei einigen Angeboten auf 15 Personen. Auch deshalb ist die Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Die geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen sind einzuhalten. Alle Teilnehmenden werden gebeten, einen Mund-Nasen-Schutz mitzubringen.

Wer die Gärten, Parks und Landschaftsräume in der Stadt gerne selbst erkunden möchte, findet zu den einzelnen Grünanlagen umfangreiches Informationsmaterial und Broschüren im Internet unter www.hannover.de. Zudem können einige ausgewählte Orte mit einem Audio-Spaziergang aus dem Programm „Hannover zum Hören“ erkundet werden. Informationen dazu werden online unter www.hannover.de/hannover-zum-hoeren bereitgehalten.

 

Schreibe einen Kommentar