Log in

Gewitter und Starkregen in der Region Hannover

Gelesen 650
(0 Stimmen)
Gewitter über Hannover (C) Ulrich Stamm Gewitter über Hannover (C) Ulrich Stamm

HANNOVER/REGION HANNOVER. Wie die Feuerwehr Hannover mitteilt, wurde durch das in der Nacht zu Mittwoch (16.10.2019) über die Landeshauptstadt und Region Hannover hinwegziehende Gewitter mit Starkregen die Feuerwehr zu etlichen Einsätzen infolge von überschwemmten Kellern und Straßen gerufen. Personenschäden waren in der Landeshauptstadt glücklicherweise nicht zu verzeichnen.

Nachdem ein Gewitter mit Starkregen gegen 0:00 Uhr die Landeshauptstadt und die Re-gion Hannover erreicht hat, musste die Feuerwehr zu zahlreichen Einsätzen ausrücken. Bis 02:00 Uhr waren ca. 112 Einsätze je zur Hälfte in Stadt und Region zu verzeichnen. Hierbei handelte es sich überwiegend um Wasserschäden in Gebäuden. Der Einsatzschwerpunkt in der Region lag im Stadtgebiet Langenhagen.

Die sogenannte Kaisergabel, die Unterführung der B6 in der Verlängerung der Ritter- Brüning-Straße, musste wegen Überschwemmung voll gesperrt werden. Ebenso die B 65, im Bereich der Eisenbahnunterführung auf dem Südschnellweg.

Alle 17 Ortsfeuerwehren der Landeshauptstadt Hannover waren alarmiert und im Einsatz.

Gegen 03:30 Uhr waren ca. 300 Einsätze durch die Regionsleitstelle disponiert und durch die Einsatzkräfte vor Ort abgearbeitet worden. Im Einsatz waren insgesamt ca. 250 haupt- und ehrenamtliche Angehörige der Feuerwehr Hannover. Der Einsatz dauerte bis etwa 05:00 Uhr.

 

Schreibe einen Kommentar