Log in

Im Jahr 2020 kamen in der MHH fast 3.000 Kinder zur Welt

(0 Stimmen)
Symbolbild © Karin Kaiser/MHH Symbolbild

Hannover (pm).

Trotz Pandemie geht das Leben weiter – wohl nirgends wird das deutlicher als in Geburtskliniken. In der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) erblickten im Jahr 2020 insgesamt 2.939 Kinder das Licht der Welt. Davon waren 1.414 Mädchen, 1.522 Jungen und drei unbekannten Geschlechts. Von den insgesamt 2.824 Entbindungen waren 111 Mehrlingsgeburten. Mit den Geburtszahlen liegt die Klinik in etwa auf dem Niveau der Vorjahre. Im Jahr 2019 wurden 3.071  Neugeborene verzeichnet. Das erste entbundene Baby im Jahr 2021 war ein kleiner Junge, er kam am 1. Januar um 0.56 Uhr zur Welt.

Entbindungen unter erschwerten Umständen

Die Pandemie durch das Coronavirus wirkt sich auch auf die Abläufe im Kreißsaal und auf der Mutter-Kind-Station aus. Dennoch zieht Professor Dr. Constantin von Kaisenberg, Bereichsleiter Pränatalmedizin und Geburtshilfe, eine positive Bilanz: „Wir sind gut durch das vergangene Jahr gekommen und konnten unsere Patientinnen rund um Schwangerschaft und Geburt nahezu unverändert betreuen.“  Und das, obwohl Hebammen, Pflegekräfte, Ärztinnen und Ärzte seit Ausbruch der Pandemie unter erschwerten Bedingungen arbeiten. Auch die werdenden Mütter und ihre Familien müssen mit Einschränkungen zurechtkommen. So darf beispielsweise die Begleitperson der Gebärenden erst in der Endphase der Entbindung dazukommen. Die Besuche in der Klinik sind auf eine Stunde pro Tag begrenzt. Außerdem ist nur eine feste Besuchsperson pro Schwangere für die gesamte Dauer des Klinikaufenthalts erlaubt.

Informationsabende online

Die MHH-Frauenklinik gehört zu den beliebtesten Geburtskliniken in der Region Hannover. Professor Dr. Peter Hillemanns, Direktor der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe,

führt das auf das breite Leistungsangebot –  von der Betreuung während der Schwangerschaft über die Geburtshilfe und das Wochenbett bis hin zur Begleitung durch das erste Lebensjahr des Kindes – zurück. „Auch in der derzeitig schwierigen Situation ist uns der direkte Kontakt zu den werdenden Eltern wichtig“, sagt der Klinikdirektor. Deshalb bietet die Klinik seit August 2020 webbasierte Informationsabende für zukünftige Mütter und Väter an. In einer wöchentlichen Live-Übertragung können sie sich über Themen rund um die Schwangerschaft und die Geburt in der MHH informieren.

Die aktuellen Besuchsregeln für die MHH und speziell die Frauenklinik finden Interessierte hier: https://corona.mhh.de/besuch

Zum webbasierten Informationsabend der Frauenklinik können sich Interessierte anmelden unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schreibe einen Kommentar