Log in

Kein Feuer, kein Rauch, nichts… - Fehlalarm

(0 Stimmen)
© Fotos: Lothar Schulz 2020 - Kein Feuer, kein Rauch, nichts… - Fehlalarm im Brüggemannhof in der Nordstadt © Fotos: Lothar Schulz 2020 - Kein Feuer, kein Rauch, nichts… - Fehlalarm im Brüggemannhof in der Nordstadt

HANNOVER. Seit Ende 2015 gilt die Rauchmelderpflicht in allen niedersächsischen Wohnungen. Diese durchaus sinnvolle und lebensrettende Verpflichtung führt aber auch dazu, dass die Feuerwehren immer häufiger zu Fehlalarmen ausrücken müssen. Mehr als die Hälfte aller Feuerwehreinsätze in Hannover im vergangenen Jahr beruhte auf Fehlalarmen. Laut Landesfeuerwehrverband hatten unter anderem Nachbarn das Piepen von Haushaltsgeräten oder von Rauchmeldern wegen schwacher Batterien mit einem tatsächlichen Feueralarm verwechselt. In anderen Fällen wurden Rauchwarnmelder auf dem Balkon vergessen und piepten wegen zu viel Nässe. Der Verband rät dennoch dazu, im Zweifel immer die Feuerwehr zu rufen. Nur bei frühzeitigem Alarm könne die Feuerwehr im Ernstfall Leben retten. Einen Fehlalarm gab es am gestrigen Mittwoch (12.08.) im Brüggemannhof, einer denkmalgeschützten Kleinwohnanlage in der Nordstadt. Aus einer Wohnung in der ersten Etage war das eindringliche Piepen eines Rauchmelders zu vernehmen. Ein Löschzug der nicht weit entfernt liegenden Feuer- und Rettungswache 1 rückte an. Der/die Bewohner, der Wohnung aus der der Alarm tönte, waren augenscheinlich nicht anwesend. Die Nachbarn, die über einen Wohnungsschlüssel verfügen sollten, waren im Urlaub. Was also tun? Die Feuerwehr entschied sich über ein "gekipptes" Fenster in die Wohnung einzudringen. Die zunächst herangeschaffte Steckleiter war zu kurz und musste um ein weiteres Element verlängert werden um das Fenster in der ersten Etage erreichen zu können. Das Fenster konnte dann von außen geöffnet, die Wohnung kontrolliert und der Alarm ausgestellt werden. „Kein Feuer, kein Rauch, nichts...“ meldete einer der Feuerwehrmänner, der in der Wohnung tätig geworden war. Damit konnte dann der Einsatz auch beendet werden und der Löschzug wieder abrücken.


© Foto: Lothar Schulz 2020 - Fehlalarm im Brüggemannhof

© Foto: Lothar Schulz 2020 - Fehlalarm im Brüggemannhof

© Foto: Lothar Schulz 2020 - Fehlalarm im Brüggemannhof

© Foto: Lothar Schulz 2020 - Fehlalarm im Brüggemannhof

© Foto: Lothar Schulz 2020 - Fehlalarm im Brüggemannhof - Hospitant von der Münchener Berufsfeuerwehr

© Foto: Lothar Schulz 2020 - Fehlalarm im Brüggemannhof

© Foto: Lothar Schulz 2020 - Fehlalarm im Brüggemannhof - Steckleiter wir herbeigeschafft

© Foto: Lothar Schulz 2020 - Fehlalarm im Brüggemannhof

© Foto: Lothar Schulz 2020 - Fehlalarm im Brüggemannhof

© Foto: Lothar Schulz 2020 - Fehlalarm im Brüggemannhof

© Foto: Lothar Schulz 2020 - Fehlalarm im Brüggemannhof

© Foto: Lothar Schulz 2020 - Fehlalarm im Brüggemannhof

© Foto: Lothar Schulz 2020 - Fehlalarm im Brüggemannhof

© Foto: Lothar Schulz 2020 - Fehlalarm im Brüggemannhof - Steckleiter wird um ein Element verlängert

© Foto: Lothar Schulz 2020 - Fehlalarm im Brüggemannhof

© Foto: Lothar Schulz 2020 - Fehlalarm im Brüggemannhof

© Foto: Lothar Schulz 2020 - Fehlalarm im Brüggemannhof

© Foto: Lothar Schulz 2020 - Fehlalarm im Brüggemannhof

© Foto: Lothar Schulz 2020 - Fehlalarm im Brüggemannhof

© Foto: Lothar Schulz 2020 - Fehlalarm im Brüggemannhof

© Foto: Lothar Schulz 2020 - Fehlalarm im Brüggemannhof

© Foto: Lothar Schulz 2020 - Fehlalarm im Brüggemannhof

© Foto: Lothar Schulz 2020 - Fehlalarm im Brüggemannhof

© Foto: Lothar Schulz 2020 - Fehlalarm im Brüggemannhof

© Foto: Lothar Schulz 2020 - Fehlalarm im Brüggemannhof

Schreibe einen Kommentar